12.
05.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Schweizer Aufgebot für World Games bekannt

Zwölf Feldspieler und zwei Goalies konnte der Schweizer Nationaltrainer David Jansson für die World Games vom 8.-12. Juli in Birmingham (USA) aufbieten. Darunter ist auch ein Spieler, der zu seinem Länderspiel-Debüt kommen wird.

Schweizer Aufgebot für World Games bekannt Jan Zaugg und 11 weitere Feldspieler treffen in der Gruppenphase auf Schweden. (Bild: Dieter Meierhans)

In Birmingham (USA) werden an den World Games 3'600 Spitzensportler*innen aus über 100 Ländern erwartet, die in mehr als 30 Sportarten um Gold kämpfen. Mit dabei ist auch das Schweizer Männer A-Nationalteam. Zum zweiten Mal nach 2017 ist Unihockey Teil der internationalen Multisportveranstaltung. Die Schweizer treffen in ihrer Gruppe auf Schweden, Lettland und Thailand. An den World Games dauert ein Match nur 3x15 Minuten und es können nur zwölf Feldspieler nominiert werden. Das machte die Aufgabe für den Nationaltrainer David Jansson noch schwieriger als sonst: «Es ist schon nicht einfach, ein WM-Kader mit 18 Feldspielern zu nominieren. Das Aufgebot für die World Games war extrem schwierig. Man braucht Spieler, die von den Positionen her polyvalent einsetzbar sind, aber auch Spieler, die Pressing spielen können.» Wichtig sei zudem, dass es Spieler seien, die gute Qualitäten in den Special Teams hätten, damit im Powerplay und Penaltyschiessen gute Aufstellungen gebildet werden könnten. «Wir haben nun Spieler nominiert, die alle Superkompetenzen haben. So können wir ein möglichst starkes Team mit nur zwölf Feldspielern aufbauen.»

Für Noël Seiler werden es die ersten Länderspiele in seiner Karriere sein. Der 21-Jährige wurde bereits für die Trainingscamps in diesem Sommer nominiert und erhielt nun auch ein Aufgebot für die World Games. «Er bringt viele Topskills mit: Er hat eine tolle Agilität mit und ohne Ball, er ist ein guter Pressingspieler und kann den Ball in engen Räumen gut abdecken. Er hat gute Hände, eine hervorragende Übersicht und einen starken Schuss - und er hat Potenzial in den Special Teams», sagt Jansson über den GC-Spieler.

Nicht nur für Seiler, auch für alle anderen Spieler werden die World Games, die als Türöffner für eine Aufnahme ins Olympische Programm gelten, ein Highlight sein. Es sind zudem die letzten Länderspiele im Ausland vor der Heim-WM in Zürich und Winterthur im November. Die letzten Ernstkämpfe vor der WM finden dann Anfang September an der Euro Floorball Tour in St. Gallen statt.

 


Aufgebot Männer A-Nationalteam: World Games in Birmingham, USA (8.-12. Juli)

Torhüter: Pascal Meier (HC Rychenberg Winterthur), Patrick Eder (Floorball Köniz)
Feldspieler: Jan Zaugg, Luca Graf (Floorball Köniz), Tobias Heller, Paolo Riedi, Noël Seiler (GC Unihockey), Nils Conrad, Nicola Bischofberger (HC Rychenberg Winterthur), Manuel Maurer (Växjö IBK, SWE), Tim Braillard (UHC Alligator Malans), Michael Schiess (UHC Waldkirch-St. Gallen), Jan Bürki (FBK Kalmarsund, SWE), Patrick Mendelin (Unihockey Basel Regio)

 

Für das U23-Nationalteam steht vom 9.-12. Juni das zweite Trainingscamp des Jahres an. Der Headcoach Simon Linder hat entschieden, mit welchen Spielern er in Siggenthal die... Nur ein Neuling in der U23
Sechs Monate vor der Heim-WM erfolgt für das Männer A-Nationalteam im Mai der Kickoff. Für die zwei kommenden Camps und die Trainingstage im Sommer hat David Jansson sein... Kick-Off zur Heim-WM mit zwei Debütanten
Am Mittwochabend begann für das Männer A-Nationalteam das Trainingscamp in Filzbach. Mit dabei ist auch Remo Buchli vom UHC Alligator Malans, der eine Nachnomination vom... Buchli für Nati nachnominiert

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks