04.
02.
2018
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Schweizer makellos für WM qualifiziert

Auch das fünfte und letzte WM-Qualifikationsspiel in Valmiera (LAT) entscheiden die Schweizer für sich. Sie besiegen Gastgeber Lettland mit 9:4.

Schweizer makellos für WM qualifiziert Die Schweiz (hier mit Berry) hatte auch gegen Lettland meistens alles im Griff. (Bild: IFF)

Im letzten Spiel der europäischen Gruppe 3 des WM-Qualifikationsturniers in Valmiera (LAT) standen sich mit der Schweiz und Lettland die beiden Teams gegenüber, deren WM-Qualifikation bereits nach dem vorletzten Spiel feststand. Der Sieger der Partie holte sich zudem den Gruppensieg. Mit den Gastgebern stand den Schweizer im Abschlussspiel also der härteste Gegner des Turniers gegenüber.

Früh war allerdings klar, dass es für den Underdog aus Lettland nicht viel zu holen geben würde. Die Schweizer traten wie in den Spielen zuvor souverän auf - bis zur Spielhälfte lautete das Zwischenresultat 6:1 für die Schweiz. Das Sturmduo Maurer/Engel hatte bis dahin bereits dreimal getroffen und damit gebührenden Anteil an komfortablen Vorsprung.

Die Letten wehrten sich allerdings - angetrieben vom zahlreich erschienenen Heimpublikum - nach Kräften. Im Schlussdrittel gelang ihnen gar ein Shorthander zum 3:8. «Die Letten haben sehr mutig gespielt, agierten konstruktiv und wurden sicher auch von ihren lautstarken Fans angetrieben», lobte Manuel Maurer nach dem Spiel. Wirklich gefährlich konnten sie den Schweizern aber nicht mehr werden. Die Partie endete mit 9:4 zugunsten der Schweiz.

«Die lettischen Fans machten eine riesen Stimmung und es war toll, zum Abschluss des Turniers in einer so vollen Halle zu spielen», kommentierte Manuel Maurer, der mit zwei Toren und einem Assist zum besten Schweizer Spieler gewählt worden war. «Wir konnten unser Spiel über die fünf Tage durchzeihen, hatten selten Durchhänger, schossen kontinuierlich unsere Tore und haben herausgeholt, was möglich war», bilanziert er nach den fünf WM Qualifikationsspielen.

Damit sichert sich die Schweiz als Sieger in der europäischen Gruppe 3 das Ticket für die Weltmeisterschaft vom Dezember 2018 in Prag (CZE).

 

 


 

Schweiz - Lettland 9:4 (3:0, 4:2, 2:2)
Vidzemes OC, Valmiera (LAT), 1785 Zuschauer, SR Lewis/Silvo (FIN)
Tore: 11. Maurer (Engel) 1:0. 13. Maurer (Engel) 2:0. 20. Zaugg (Bürki) 3:0. 27. Rüegger (Graf) 4:0. 28. Riedi (Mendelin) 5:0. 29. Engel (Maurer) 6:0. 30. Raitums (Ragovskis) 6:1. 33. Ragovskis (Raitums/Ausschluss Braillard) 6:2. 37. Rüegger (Zaugg) 7:2. 49. (48:04) Graf (Braillard/Ausschluss Gribusts) 8:2. 49. (48:22) Rajeckis (Ragovskis/Ausschluss Gribusts) 8:3. 59. Matisons (Krumins) 8:4. 60. Braillard (Riedi) 9:4.
Strafen: 4x2Minuten gegen die Schweiz, 1x5Minuten gegen Lettland
Schweiz: Meier; Bürki, Graf; Berry, Conrad; Heller, Bischofberger; Gfeller; Hofbauer, Zaugg, Rüegger; Mendelin, Braillard, Riedi; Laely, Engel, Maurer; Mittelholzer, Buchli. 
Lettland: Salcevics (Disereits); Rajeckis, Ragovskis; Krumins, Petrovskis; Jursevskis, Gribusts; Matisons, Raitums, Blumbahs; Kovalevskis, Abramovs, Lauga; Kostusevs, Rajeckis, Akmenlauks, Trekse, Bitmanis, Karlsons. 
Bemerkungen: Manuel Maurer (SUI) und Artis Raitums (LAT) als beste Spieler ausgezeichnet.

 

Mit Michal Dudovic gewann in Prag erstmals ein Slowake die WM-Topskorerwertung. Der Akteur vom SV Wiler-Ersigen gesellt sich damit in einen Kreis von illustren Namen. An den... Werte können täuschen
Erstmals wurden sämtliche Schweizer Spiele einer Weltmeisterschaft sowie der WM-Final live bei SRF übertragen. Die Einschaltquoten entwickeln sich dabei äusserst positiv. Erfreuliche Einschaltquoten
Die abgelaufene Weltmeisterschaft weist viel Gemeinsamkeiten mit der WM von vor zehn Jahren auf. An der Bande stand damals der heutige SRF-Amerika-Korrespondent Peter... "Berry hat mich extrem überzeugt"
Matthias Hofbauer beendet seine internationale Karriere «mit gutem Gefühl» - selbst wenn ihm der WM-Final verwehrt bleibt. Der letzte Flug des geerdeten Piloten

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich104:5743
2.Floorball Köniz100:8039
3.SV Wiler-Ersigen122:7636
4.UHC Alligator Malans114:7833
5.Zug United124:11529
6.UHC Uster85:8929
7.Chur Unihockey96:10129
8.Tigers Langnau95:10824
9.HC Rychenberg Winterthur89:12121
10.Waldkirch-St. Gallen80:10318
11.UHC Thun80:11310
12.Kloten-Dietlikon Jets85:13310
1.piranha chur115:3345
2.Kloten-Dietlikon Jets112:4642
3.Wizards Bern Burgdorf101:5335
4.Unihockey Berner Oberland81:5330
5.Skorpion Emmental Zollbrück87:6428
6.R.A. Rychenberg Winterthur48:8418
7.UHC Laupen ZH49:8618
8.Zug United45:909
9.UH Red Lions Frauenfeld37:877
10.Aergera Giffers43:1225
1.Ad Astra Sarnen132:7953
2.Unihockey Basel Regio123:7948
3.Floorball Thurgau125:9240
4.Ticino Unihockey106:10834
5.I. M. Davos-Klosters105:10430
6.Unihockey Langenthal Aarwangen106:11530
7.Regazzi Verbano UH Gordola108:10428
8.Floorball Fribourg79:9824
9.RD March-Höfe Altendorf97:11824
10.UHC Sarganserland87:10122
11.Pfannenstiel Egg81:11514
12.UHC Grünenmatt82:11813
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf74:4938
2.FB Riders DBR73:6037
3.SU Mendrisiotto100:6836
4.Unihockey Basel Regio102:7828
5.UH Appenzell71:6027
6.Waldkirch-St. Gallen75:6126
7.UH Lejon Zäziwil73:7622
8.Floorball Uri53:7118
9.UC Yverdon45:6718
10.UHC Trimbach41:1175

Quicklinks