03.
02.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Schweizer weiter in Torlaune

Auch ihr viertes Spiel beim WM-Qualifikationsturnier in Valmiera (LAT) gewinnt die Schweiz klar: 17:3 lautet das Schlussresultat gegen Russland. Damit steht die WM-Qualifikation für die Schweiz bereits fest.

Schweizer weiter in Torlaune Die Schweiz qualifiziert sich mit dem Sieg über Russland für die WM. (Bild: IFF)

Auch ihr viertes Spiel beim WM-Qualifikationsturnier in Valmiera (LAT) gewinnt die Schweiz klar: 17:3 lautet das Schlussresultat gegen Russland. Damit steht die WM-Qualifikation für die Schweiz bereits fest.
Auch im dritten Schweizer Spiel bei der WM-Qualifikation in Valmiera (LAT) waren die Schweizer in bester Torlaune - allen voran der 20-jährige Jan Zaugg, der mit vier Toren und zwei Assists erfolgreichster Skorer des Spiels wurde. Die Russen stellten sich zwar als bisher härtester Gegner in dieser WM-Qualifikation heraus, mussten sich aber schliesslich dennoch mit 17:3 geschlagen geben.

«Alles in allem haben wir heute eine gute Leistung gezeigt», resümierte Tim Braillard, der ein Tor und drei Assists zum Resultat beigesteuert hatte. «Die Russen haben ziemlich gut gespielt und uns das Leben nicht so einfach gemacht. Im Schlussdrittel haben wir dann viel Neues ausprobiert, weshalb das Spiel von unserer Seite her vielleicht ein wenig harziger wurde.»

Mit den vier Siegen über Italien, Island, Ungarn und Russland hat sich die Schweiz bereits jetzt die WM-Qualifikation gesichert: Die ersten zwei Nationen pro Qualifikations-Gruppe qualifizieren sich direkt für die WM von Anfang Dezember 2018 in Prag (CZE). Das letzte Spiel gegen den wohl stärksten Gruppengegner Lettland steht morgen Samstag auf dem Programm. «Wir sind positiv gestimmt und freuen uns auf das morgige Spiel und einen guten Auftritt», blickt Tim Braillard voraus.


 

Schweiz - Russland 17:3 (6:0,6:1,5:2)
Vidzemes OC, Valmiera (LAT), 244 Zuschauer, SR Nabelek/Stengl (CZE)
Tore: 7. Conrad (Braillard) 1:0. 8. Maurer (Zaugg) 2:0. 12. Engel (Bischofberger) 3:0. 14. Mendelin (Braillard) 4:0. 17. Braillard (Riedi) 5:0. 20. Engel (Gfeller) 6:0. 21. Zaugg (Braillard/Ausschluss Gorshenenko) 7:0. 25. Zaugg (Graf/Ausschluss Gorshenenko) 8:0. 29. Avtushenko (Semenov) 8:1. 31. Mendelin 9:1. 34. Zaugg (Maurer) 10:1. 37. Bürki (Zaugg) 11:1. 40. Mittelholzer (Buchli) 12:1. 42. Semenov (Avtushenko/Ausschluss Conrad) 12:2. 46. Shutikhin 12:3. 51. Zaugg (Bürki) 13:3. 52. Mittelholzer (Engel) 14:3. 57. Maurer (Graf) 15:3. 58. Mittelholzer (Engel) 16:3. 59. Hofbauer (Maurer) 17:3.
Strafen: 2x2Minuten gegen die Schweiz, 2x2Minuten gegen Russland
Schweiz: Eder; Bürki, Graf; Berry, Conrad; Gfeller, Bischofberger; Heller; Hofbauer, Zaugg, Maurer; Mendelin, Braillard, Riedi; Mittelholzer, Engel, Buchli; Laely, Rüegger
Russland: Ponomarev (Fadeev); Gorshenenko, Suvorov; Shutikhin, Polyakov; Turabaev, Echein; Bashkatov; Avtushenko, Sharapov, Semenov; Nikolaev, Kuryatnikov, Latukhin; Grebenshchikov, Mirovskiy, Bocharov; Baskakov
Bemerkungen: Tim Braillard (SUI) und Aleksandr Shutikhin (RUS) als beste Spieler ausgezeichnet.

Das letzte Schweizer Spiel:
03.02., 17:10 Uhr: Schweiz - Lettland

Highlights Schweiz - Russland

 

Nach dem ersten Sieg über Schweden im letzten Zusammentreffern muss die Schweizer Herren-Nationalmannschaft an der Euro Floorball Tour in Brno (CZE) eine Niederlage... Schweden nimmt Revanche
Die Schweizer Herren-Nationalmannschaft gewinnt auch das zweite Spiel der Euro Floorball Tour in Brno (CZE). Dies denkbar knapp mit 6:5 nach Penaltyschiessen gegen Tschechien. Schweizer Sieg nach Penaltyschiessen
Der Schweizer Herren-Nationalmannschaft ist der Auftakt ins Vierländerturnier Euro Floorball Tour in Brno (CZE) nach Wunsch geglückt. Die Schweiz besiegt Finnland... Optimaler Start für die Schweiz
Nach der erfolgreichen Wiedereingliederung im letzten Sommer wird Unihockey auch in drei Jahren Bestandteil der World Games sein. Im Gegensatz zu den Spielen in Polen wird die... Unihockey bleibt bei den World Games

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen155:8754
2.Floorball Köniz176:11049
3.Tigers Langnau170:13046
4.Grasshopper Club Zürich175:12542
5.UHC Alligator Malans145:12938
6.HC Rychenberg Winterthur137:13932
7.Zug United135:15230
8.UHC Uster124:13929
9.Waldkirch-St. Gallen121:16525
10.Chur Unihockey114:16521
11.UHC Thun104:15215
12.Kloten-Bülach Jets101:16415
1.piranha chur147:5350
2.UHC Dietlikon138:6447
3.Wizards Bern Burgdorf104:7240
4.R.A. Rychenberg Winterthur97:6934
5.Skorpion Emmental Zollbrück107:8434
6.Unihockey Berner Oberland67:8323
7.Aergera Giffers69:10416
8.UH Red Lions Frauenfeld57:12311
9.Waldkirch-St. Gallen49:1198
10.Zug United50:1147
1.Unihockey Basel Regio178:10359
2.Floorball Thurgau155:10948
3.Ad Astra Sarnen162:12446
4.Unihockey Langenthal Aarwangen123:11140
5.Floorball Fribourg131:11638
6.Regazzi Verbano UH Gordola108:12031
7.UHC Sarganserland122:12630
8.I. M. Davos-Klosters144:13729
9.UHC Grünenmatt103:13125
10.Ticino Unihockey133:17123
11.RD March-Höfe Altendorf104:16016
12.Pfannenstiel Egg72:12711
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf111:5451
2.UHC Laupen ZH131:5947
3.Unihockey Basel Regio109:8542
4.FB Riders DBR86:7135
5.UH Lejon Zäziwil95:9527
6.Mendrisiotto Ligornetto78:12027
7.Floorball Uri81:10422
8.UHC Trimbach54:1571

Quicklinks