27.
04.
Nati Männer A | Autor: Güngerich Etienne

Wieder knappe Niederlage gegen Schweden

Zum Auftakt der Euro Floorball Tour in Turku unterliegt die Schweizer Nationalmannschaft Schweden mit 5:6. Dies vor allem wegen einer verschlafenen Startphase. Morgen trifft die Equipe von David Jansson auf Weltmeister Finnland.

Wieder knappe Niederlage gegen Schweden Christoph Camenisch zieht ab. (Bild: Erwin Keller/Archiv)

In der Marli Areena in Turku waren knapp fünf Minuten gespielt, da führte der im Dezember von Finnland entthronte Weltmeister Schweden schon mit 3:0. Immerhin gelang Tim Braillard nur 25 Sekunden nach Robin Nilsberths Tor der erste Schweizer Treffer. Galante-Carlström und Sjögren erhöhten aber noch vor Spielmitte auf 1:5, was schon auf eine Vorentscheidung hindeutete.

Doch plötzlich schienen die Schweizer zu ihrem Offensivspiel zu finden und traten auch effizient auf. Riedi, Siegenthaler - mit einem Doppelschlag innert 21 Sekunden - und nochmals Riedi brachten die Mannschaft von David Jansson vor dem letzten Drittel auf 4:5 heran. In diesem musste Remo Buchli bereits zum zweiten Mal auf der Strafbank Platz nehmen. Die Schweden liessen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und erzielten ihr sechstes Tor. SSL-Topskorer Galante-Carlsrtöm hatte für HCR-Verteidiger Rasmus Sundstedt aufgelegt. Trotz grossen Bemühungen gelang der Schweiz durch Manuel Maurer erst drei Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer. Auch gegen sechs Schweizer hielten die Schweden darauf den Laden dicht.

Erfreulich aus Schweizer Sicht: einmal mehr bewies man, dass man auch gegen Schweden nach einem Rückstand ins Spiel zurückfinden kann. Ausserdem brachte die Schweiz mehr Abschlüsse aufs Tor als Schweden (28:24). Und: wieder einmal haben alle drei Linien getroffen.


 

Euro Floorball Tour

Schweiz - Schweden 5:6 (1:4; 3:1; 1:1)
Marli Areena, Turku (FIN). 123 Zuschauer. SR: Vilkki/Alakare (FIN).
Tore: 3. (02:26) Ramirez (Petterson) 0:1, 4. (03:11) Enström (Johansson) 0:2, 6. (05:13) Nilsberth (Galante-Carlström) 0:3, 6. (05:38) Braillard (Laely) 1:3, 13. Galante-Carlsrtöm (Enström) 1:4, 23. Sjögren (Jonsson) 1:5, 26. (25.42) Riedi (Conrad) 2:5, 26. (25:53) Siegenthaler (Meier) 3:5, 34. Riedi (Hartmann) 4:5, 46. Sundstedt (Galante-Carlsrtöm/Ausschluss Buchli) 4:6, 57. Maurer (Mendelin) 5:6.
Strafen: 2x2 Minuten gegen die Schweiz.
Schweiz: Eder; Siegenthaler, Reusser; Camenisch, Tromm; Conrad, Graf; Mendelin, Meier, Maurer; Laely, Braillard, Buchli; Scalvinoni, Hartmann, Riedi.
Schweden: Parsjö-Tegner; Nilsberth, Johansson; Sundstedt, M. Samuelsson; Ramirez, Jonsson; Enström, Adriansson, Galante-Carlström, Wilhelmsson, Persson, Nilsson; Petterson, Svahn, Sjögren.
Bermerkungen: Schweiz ohne Furrer, Engel, Louis, Stucki (alle nicht eingesetzt), Hofbauer und Bischofberger (beide nicht im Aufgebot). Schweden ohne Rehn, Larsson, Gustafsson und Eriksson (alle nicht eingesetzt).

 

Vom 2. bis 5. November tritt die Schweizer A- und U19-Nationalmannschaft in Kirchberg vor Heimpublikum gegen die Top-Unihockey-Nationen Schweden, Finnland und Tschechien an.... Aufgebote für Heim-EFT bekannt
Vom 2. bis 5. November 2017 macht die Euro Floorball Tour der Herren in Kirchberg BE Halt. Zum ersten Mal wird am Vierländerturnier der Spitzennationen Schweden, Finnland,... EFT über vier Tage
Tobias Heller wurde von Nati-Trainer David Jansson für das „Next Generation Camp" vom 6.-10- September in Magglingen aufgeboten. Für den Verteidiger, welcher schon für... Heller: "Aufgebot macht mich stolz"
Es ist ein spezielles Aufgebot, welches David Jansson für den Lehrgang vom 6 - 10. September in Magglingen zusammengestellt hat. Keiner der aufgebotenen Spieler ist älter... Jansson lädt zum "Next Generation-Camp"

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz56:3517
2.SV Wiler-Ersigen51:3617
3.Grasshopper Club Zürich64:3015
4.Tigers Langnau51:4213
5.UHC Alligator Malans45:4112
6.Waldkirch-St. Gallen41:4711
7.UHC Uster40:459
8.HC Rychenberg Winterthur43:578
9.Kloten-Bülach Jets38:447
10.Zug United46:557
11.Chur Unihockey39:547
12.UHC Thun29:573
1.piranha chur51:1620
2.UHC Dietlikon53:2118
3.Unihockey Berner Oberland31:3214
4.Wizards Bern Burgdorf47:3813
5.R.A. Rychenberg Winterthur46:3112
6.Skorpion Emmental Zollbrück45:3312
7.Aergera Giffers18:346
8.UH Red Lions Frauenfeld23:574
9.Waldkirch-St. Gallen17:433
10.Zug United19:450
1.Unihockey Basel Regio51:3120
2.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
3.Floorball Thurgau49:3516
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg35:2514
6.Ticino Unihockey45:4711
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland37:456
9.I. M. Davos-Klosters40:495
10.Regazzi Verbano UH Gordola30:424
11.Pfannenstiel Egg22:344
12.RD March-Höfe Altendorf32:524
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf35:1219
2.UHC Laupen ZH38:1714
3.FB Riders DBR35:2514
4.Unihockey Basel Regio34:2814
5.UH Lejon Zäziwil31:3210
6.Mendrisiotto Ligornetto22:339
7.Floorball Uri17:393
8.UHC Trimbach22:481

Quicklinks