07.
05.
2019
Nati Männer U19 | Autor: Güngerich Etienne

Zurück in die Medaillenränge

Morgen beginnt für die Schweizer U19-Auswahl der Männer das Abenteuer WM. Im kanadischen Halifax strebt das Team von Simon Meier eine Medaille an. Diese wurde zuletzt in Växjö - erstmals seit 2007 - verpasst.

Zurück in die Medaillenränge Simon Meier will in Halifax die Lawine ins Rollen bringen. (Bild: Damian Keller)

Zum Auftakt der U19-WM in Halifax wartet auf das Schweizer Team mit Titelverteidiger Finnland gleich ein harter Brocken. Vor zwei Jahren brachte die Mannschaft von Simon Meier die Finnen an den Rand einer Niederlage, lagen sechs Minuten vor Schluss noch mit 6:3 in Führung. Doch Finnland drehte die Partie noch und holte sich schlussendlich zum zweiten Mal in Folge die Goldmedaille, während bei der Schweiz der Tank leer war und auch das Spiel um Rang 3 verloren ging.

In Kanada will die U19-Nati nun wieder zurück in die Medaillenränge. Das Team hat sich für das Turnier drei Ziele gesetzt: bereits sein für die Gruppenspiele, Qualifikation für den Halbfinal und in den K.O.-Spielen am Wochenende die bestmögliche Leistung abrufen. Diese Ziele hat der Staff bildlich mit dem Teammotto «Lawine» dargestellt, wie Meier gegenüber swiss unihockey verrät. «Die Lawine soll anfangs WM ins Rollen kommen, dann immer mehr Fahrt aufnehmen und am Wochenende die volle Kraft entwickeln», so der Headcoach.

In der Gruppe A trifft die Schweiz neben Finnland auf Lettland (Donnerstag, 9. Mai) und Norwegen (Freitag, 10. Mai). Um den Halbfinal zu erreichen, sollten die Schweizer den Weltranglistenfünften und -neunten aus dem Weg räumen. Das dies kein Selbstläufer sein wird, hat die zweijährige Vorbereitungskampagne gezeigt. Vor einem Jahr unterlag die Schweiz Lettland gleich mit 3:11. Seitdem hat die Formkurve aber wieder nach oben gezeigt, was auf ein gutes Abschneiden hoffen lässt. Mit Moritz Mock (GC) und Severin Nigg (Zug) befinden sich zwei Spieler im WM-Kader, die in der abgelaufenen Saison regelmässig in der NLA zum Einsatz kamen.

Mehr zur U19-WM.


Das Schweizer Kader

Torhüter: Valentin Nov (SV Wiler-Ersigen), Nils Schälin (Zug United).
Verteidiger: Moritz Markwalder, Lukas Münger (Floorball Köniz), Moritz Mock, Alan Strässle (GC Zürich), Cyrill Suter, Yannis Wyss (SV Wiler-Ersigen).
Stürmer: Noah Boschung (Ad Astra Sarnen), David Dürler, Dylan Hasenböhler (GC Zürich), Yannic Fitzi (Floorball Thurgau), Severin Nigg (Zug United), Gianluca Persici, Noah Siegenthaler, Marc-André Vogt (SV Wiler-Ersigen), Claudio Schmid (UHC Uster), Joshua Schnell (UHC Alligator Malans), Mauro Stingelin (Chur Unihockey), Raul Willfratt (Floorball Köniz).


Der Spielplan der Schweizer

Mittwoch, 8. Mai, 18.00 Uhr
Finnland - Schweiz

Freitag, 10. Mai, 00.00 Uhr
Schweiz - Lettland

Freitag, 10. Mai, 21.00 Uhr
Schweiz - Norwegen

evtl. Samstag, 11. Mai
Halbfinals, Spiele um Platz 5 und 7

evtl. Sonntag, 12. Mai
Final, Spiel um Platz 3

 

Der internationale Unihockey-Verband IFF hat die WM-Qualifikation der U19 Männer von Anfang Februar abgesagt. Die sieben noch zu vergebenden Plätze wurden anhand der... Keine WM-Quali bei der U19
Am Mittwoch fand die Auslosung der Gruppen für die U19- Weltmeisterschaft der Männer statt. Das Schweizer U19-Nationalteam trifft an der WM in Brno (CZE) auf Schweden,... Das sind die Gruppen für die U19-WM
Die Schweizer U19-Nati verliert vor ausverkaufter Kulisse in Altdorf gegen Finnland 3:7. Während zwei Dritteln lagen die Finnen jeweils mit einem Tor in Vorsprung, im... U19-Männer unterliegen auch Finnland
Auch im zweiten Aufeinandertreffen der laufenden Länderspiel-Saison, verliert das Männer U19-Nationalteam gegen Tschechien. Das Resultat ist knapp: 4:5. Ein schlechtes... Knappe Niederlage gegen Tschechien

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen52:302.375
2.Grasshopper Club Zürich60:352.333
3.Floorball Köniz53:272.125
4.UHC Alligator Malans48:352.000
5.HC Rychenberg Winterthur56:461.778
6.Tigers Langnau53:511.778
7.Zug United63:541.667
8.Chur Unihockey52:501.444
9.Waldkirch-St. Gallen50:531.222
10.UHC Uster46:581.000
11.UHC Thun40:600.444
12.Ad Astra Sarnen17:910.000
1.Kloten-Dietlikon Jets73:252.600
2.Skorpion Emmental Zollbrück50:322.333
3.piranha chur65:372.111
4.Wizards Bern Burgdorf53:472.000
5.Zug United36:461.222
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks