01.
02.
2020
Nati Männer U19 | Autor: swiss unihockey

Knappe Niederlage gegen Tschechien

Auch im zweiten Aufeinandertreffen der laufenden Länderspiel-Saison, verliert das Männer U19-Nationalteam gegen Tschechien. Das Resultat ist knapp: 4:5. Ein schlechtes Mitteldrittel kostet die Schweiz den Sieg.

Knappe Niederlage gegen Tschechien Die Schweizer U19 zog ein schwaches Mitteldrittel ein. (Bild: Michael Peter)

Die erste Chance der Partie erhielt Matteo Steiner nach rund drei Minuten. Jakub Zvarel im Tor der Tschechen konnte sich dabei zum ersten Mal in Szene setzen. Im Gegenzug verbuchte Michal Vojtisek die erste gefährliche Torchance für seine Farben. Der Druck stieg und so gelang Vojtech Klápa nach fünf Spielminuten die 1:0-Führung für den amtierenden Weltmeister. Die erste Grosschance der Schweiz erhielt wiederum Matteo Steiner nach elf Minuten. Er scheiterte jedoch an Jakub Zvarel im Tor der Tschechen. Die Schweiz fand immer mehr ins Spiel und so war es klar, dass in der 17. Minute der ersehnte Ausgleich fiel. Dylan Hasenböhler lancierte dabei Julian Nigg, der in seinem U19-Länderspiel-Debüt gleich zum ersten Mal traf. Nur 27 Sekunden später ging die Schweiz sogar in Führung. Severin Ott musste, nach einem haargenauen Pass von Niklas Graf, nur noch einschieben. Mit dieser 2:1-Führung ging es in die erste Pause.

Schlechtes Mitteldrittel kostete den Sieg
Kurz nach der Pause war es wiederum Severin Ott, der den dritten Treffer für die Schweiz auf dem Stock hatte. Doch statt dem Treffer folgte der Ausgleich in der 24. Minute. Petr Majer nutzte die Unachtsamkeit in der Schweizer Abwehr aus und traf zum 2:2-Ausgleich. Die Tschechen übernahmen das Zepter: Die Weltmeister profitierten von einem weiteren Ballverlust der Schweizer und gingen erneut in Führung. Vojtech Klápa traf zum zweiten Mal am heutigen Abend und netzte alleine vor Goalie Mateo Fiechter zum 3:2 ein. Der Druck stieg stetig und so gelang den Tschechen der vierte Treffer der Partie. Jan Malic brachte mit seinem Treffer den Weltmeister mit einer Zwei-Tore-Führung in die zweite Pause.

Die Schweiz erwischte im Schlussdrittel den besseren Start. Doch erst in der 49. Minute wurden die Schweizer mit dem 3:4-Anschlusstreffer belohnt. Dies jedoch mit Schützenhilfe der Tschechen, Eigentor. Der Weltmeister liess sich nicht unterkriegen und antwortete wenige Sekunden später mit dem 5:3. Martin Cermak brachte die Zwei-Tore-Führung wieder zurück ins Spiel. Drei Minuten vor Spielende wurde es nochmals richtig spannend. Mateo Steiner verkürzte auf Zuspiel von Julian Nigg auf 4:5. Der sechste Feldspieler kurz vor Spielende reichte jedoch nicht mehr zur Wende. Wie im letzten Aufeinandertreffen im November an der Euro Floorball Tour (EFT) in Finnland, muss die Schweiz eine weitere knappe Niederlage gegen den Weltmeister Tschechien einstecken. Dafür sicherte sich die Schweiz mit zwei verwerteten Penaltys den Zusatzpunkt im Penaltyschiessen.

Kritische Selbstanalyse
«Die vielen Einzelfehler im Mitteldrittel kosteten uns den Sieg. Die Tschechen erhielten durch unsere Fehler viele Überzahlsituationen und konnten so ihre Tore erzielen» sagt Best Player Julian Nigg. «Wir waren von Anfang an auf Augenhöhe, vergleichbar mit dem ersten Duell an der Euro Floorball Tour in Finnland im vergangenen November. Die Cleverness und die fehlende Kommunikation im Mitteldrittel waren der Grund für die drei Gegentreffer», meinte Claudio Schmid nach dem Spiel. «Das Männer U19-Team von Finnland ist ein besseres Team als noch im letzten Jahr. Wir müssen schneller spielen, aktiver auf allen Positionen sein und wacher agieren als heute gegen Tschechien», blickt Schmid auf das Spiel vom Sonntag voraus.

 

swiss unihockey vollzieht beim Männer U17- und U19 Nationalteam einen Strategiewechsel: Neu übernimmt der U19-Cheftrainer nach der Weltmeisterschaft den neuen U17-Jahrgang... Umstrukturierung in den U-Teams
Die U19-WM der Männer im tschechischen Brno findet nicht wie geplant vom 28. April bis 2. Mai 2021 statt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird sie auf den 25. - 29. August... U19-WM der Männer verschoben
Der internationale Unihockey-Verband IFF hat die WM-Qualifikation der U19 Männer von Anfang Februar abgesagt. Die sieben noch zu vergebenden Plätze wurden anhand der... Keine WM-Quali bei der U19
Am Mittwoch fand die Auslosung der Gruppen für die U19- Weltmeisterschaft der Männer statt. Das Schweizer U19-Nationalteam trifft an der WM in Brno (CZE) auf Schweden,... Das sind die Gruppen für die U19-WM

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks