24.
11.
2023
Video | Autor: Streiter Constantin

Drei Shorthander in 95 Sekunden

Seltener Exploit des Erstligisten Unihockey Luzern: Während einer Strafe im Spiel in Lausanne gelangen den Zentralschweizern gleich drei Shorthander. Das Spiel endete mit 8:6 für Luzern, die drei Treffer in Unterzahl waren also durchaus matchentscheidend.

Drei Shorthander in 95 Sekunden Den Luzerner Erstligisten beendeten das Spiel als 8:6-Sieger. (Bild: unihockeyluzern.ch)

Obwohl Aufsteiger Lausanne auf dem vorletzten Platz liegt und Luzern Tabellen-Dritter der 1. Liga Gruppe 1 ist, entwickelte sich am vergangenen Sonntag ein enges Spiel. Die Waadtländer hielten gut mit, Luzern war nur gerade mit 13 Spielern angereist. Nach 40 Minuten stand es 2:3 aus Sicht von Lausanne.

In der 43. Minute - nun stand es 2:4 - wurde eine Strafe gegen Luzern ausgesprochen. Nach nur elf Sekunden jubelten allerdings die Gäste, und es kam für Lausanne noch schlimmer. 25 Sekunden später fiel das zweite Gegentor in Überzahl. Timeout Lausanne - doch tatsächlich jubelte Luzern noch ein drittes Mal bei vier gegen fünf. Ein möglicherweise einmaliges Ereignis im Unihockey, zumindest in einem Spiel, das alles andere als mit einem Steinzeitresultat endete.

Das Powerplay beginnt bei 1:31:20 Minuten im folgenden Video:

Der UHC Sarganserland verlor zwar die erste Partie des Jahres gegen die Kloten-Dietlikon Jets. Doch immerhin sorgte Jakob Karlsson mit seinem verwandelten Penalty für ein... Frech ist nur der Vorname
Wir beginnen das neue Jahr mit dem wohl eigenartigsten Tor des letzten Jahres. Gefallen ist es im Strichkampf zwischen Chur und Uster - in letzter Sekunde und bei einem... Das kurioseste Tor des Jahres
Der UHC Sarganserland hat sich den Traum eines eigenen Songs erfüllt. Durch Unterstützung von lokalen Musikgrössen wurde der UHCS-Song produziert und mit samt Video... Die eigene Rock-Hymne

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks