18.
09.
2019
CH Cup Frauen | Autor: Unihockey Basel Regio

Basel mit Kantersieg gegen die Einhörner

Unihockey Basel Regio zieht dank einem ungefährdeten 10:0-Sieg gegen den Zweitligisten Einhorn Hünenberg in den 1/8-Final des Schweizer Cups ein. Die Hälfte der Tore fiel im Schlussdrittel.

Nach dem missglückten Saisonauftakt vom Samstag gehen Zäziwil waren die Baslerinnen darauf aus, im Cup gegen die Zweitligistinnen aus Hünenberg nichts anbrennen zu lassen.

Bereits nach vier Minuten war es Weis, die nicht nur das Score eröffnete, sondern auch ihren ersten persönlichen Treffer für die erste Mannschaft erzielen konnte. In der Folge dauerte es eine Weile, bis es wieder etwas zu bejubeln gab. Die Baslerinnen liessen sich zu sehr auf das Tempo der Unterklassigen ein und mussten mehrfach ermahnt werden, hoch zu stehen und früh Druck zu machen. Für den Drittelsstand von 3:0 aus Sicht von UBR war schliesslich Stocker zuständig. Nach guten Einzelleistungen zimmerte sie den Ball zweimal kurz hintereinander wunderbar ins Tor.

Auch im Mittelabschnitt galt die Devise, die Gastgeberinnen früh zu stören und ihnen keine Chancen zuzugestehen. Dies gelang zwar, gleichzeitig konnten jedoch nur wenige zwingende Tormöglichkeiten herausgespielt werden. Bis zur zweiten Pause landete der Ball aber trotzdem zwei weitere Male im gegnerischen Tor. Dafür verantwortlich zeigten sich Gerber in der 26. und Grütter in der 39. Minute. Im letzten Drittel machte Basel den Sack vollends zu: Gerber und Weis reihten sich in die Reihe der Doppeltorschützinnen ein. Des weiteren trafen auch Bröckelmann und Kesälä. Das zehnte und letzte Tor des Abends erzielte schliesslich Stalder.

Trotz des deutlichen Resultats dürfen die Baslerinnen nicht ganz zufrieden sein. Zu viele Treffer basierten an diesem Abend auf individuellen Einzelleistungen.Gerade gegen schwächere Teams muss in Zukunft die spielerische Überlegenheit mehr ausgenutzt und das Zusammenspiel in den Linien ausgebaut werden. Für Basel zum ersten Mal im Einsatz stand in diesem Spiel Laine. Die finnische Torhüterin hatte nur wenig zu tun, war aber da, wenn sie gebraucht wurde.

Auf wen die Baslerinnen im 1/8-Final treffen wird am 17.09.2019 per Los entschieden. Sicher ist bereits, dass es sich um ein stärkeres Team handeln wird, da im Rennen um den Cup nur noch NLA- und NLB-Teams dabei sind.

 

Vermeintlich leichte Aufgaben für die Finalisten der letzten Saison, mindestens ein B-Ligist wird den Sprung in den Viertelfinal schaffen, drei spannende NLA-Duelle - das hat... Drei NLA-Duelle im 1/8-Final
Im vorgezogenen Cup-Halbfinal zwischen den Kloten-Dietlikon Jets und Skorpion Emmental Zollbrück setzten sich die Titelverteidigerinnen deutlich durch. Der Finalgegner wird... Die Jets stehen im Cupfinal
Im Cup-Viertelfinal setzten sich die favorisierten Churerinnen gegen die Red Ants ebenso deutlich durch wie die Emmentaler Skorps gegen WaSa. Laupen und die Jets hingegen... Skorps und Piranha souverän, Zürcherinnen mit Wende
Wie bei den Männern stehen auch bei den Frauen zwei Teams aus der NLB in den Cup-Viertelfinals. Basel Regio verblüffte mit einem 13:3-Kantersieg über Frauenfeld, während... Red Lions gehen gegen Basel unter

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+179.000
2.Zug United+98.000
3.UHC Alligator Malans+126.000
4.Ad Astra Sarnen+46.000
5.SV Wiler-Ersigen+26.000
6.Tigers Langnau-24.000
7.HC Rychenberg Winterthur-44.000
8.Floorball Köniz+43.000
9.UHC Uster-23.000
10.Waldkirch-St. Gallen-63.000
11.Chur Unihockey-42.000
12.UHC Thun-300.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+189.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+89.000
3.piranha chur+26.000
4.Zug United+06.000
5.FB Riders DBR-16.000
6.Wizards Bern Burgdorf+83.000
7.Unihockey Berner Oberland-13.000
8.R.A. Rychenberg Winterthur-43.000
9.UHC Laupen ZH-130.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-170.000
1.Unihockey Basel Regio+119.000
2.Ticino Unihockey+99.000
3.Floorball Thurgau+166.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+76.000
5.UHC Grünenmatt+06.000
6.UHC Sarganserland+06.000
7.Regazzi Verbano UH Gordola+15.000
8.I. M. Davos-Klosters-53.000
9.UHT Eggiwil-93.000
10.RD March-Höfe Altendorf-101.000
11.Floorball Fribourg-60.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-140.000
1.Waldkirch-St. Gallen+119.000
2.UH Appenzell+78.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+66.000
4.Unihockey Basel Regio+26.000
5.UH Lejon Zäziwil+04.000
6.Aergera Giffers-23.000
7.Nesslau Sharks-43.000
8.Floorball Uri-63.000
9.Visper Lions-70.000
10.UC Yverdon-70.000

Quicklinks