16.
01.
2018
CH Cup Frauen | Autor: Red Devils March-Höfe Altendorf

Das Märchen der Red Devils

Vor neun Monaten hätten sich die erfolgreichen Teufelinnen beinahe aufgelöst, nun stehen sie nach dem Wiederaufbau sensationell im Cupfinal 2018! Auch in der Meisterschaft am frühen Morgen danach konnte gepunktet werden.

Das Märchen der Red Devils Die Red Devils stehen nach 2016 wieder im Ligacup-Final. (Bild: Seppli Grafik, Red Devils)

Dass die Nervosität vor dem Cuphalbfinal gegen die FB Riders DBR in der Luft lag, war beim Einspielen klar zu spüren. Die ersten Einsätze waren konstant aber mit Vorteilen bei den Riders. So waren es die Gäste, die in der zweiten Minute in Führung gingen. Die roten Teufel fanden allmählich besser ins Spiel und Corina Wichert konnte in der zehnten Minute ausgleichen. Die Antwort von den Riders kam aber wenig später und sie lagen wieder in Front. Dies war sogleich die letzte Führung der Gäste. Immer mehr übernahmen die Red Devils das Spielgeschehen. In der Folge konnten die Teufelinnen im Zweiminutentakt durch Weber, Dolf, Friedlos und Holdener vier Tore erzielen und zur Pause einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten.

Im Mittelabschnitt waren sich die Teams ebenbürtig und konnten je zweimal einnetzen. Wirz und anschliessend Kompein im Tor der Red Devils zeigten starke Leistungen und entschärften zahlreiche gute Chancen der Zürcher Oberländerinnen.

Bereits im ganzen Spiel, und vor allem im Schlussabschnitt, arbeiteten die Red Devils konzentriert und konsequent in der eigenen Zone, als sich der Druck der Gäste deutlich erhöhte. Viele Schüsse wurden geblockt oder gar nicht erst zugelassen. Vogt konnte nach fünf Minuten fürs Heimteam auf 8:4 erhöhen, Dürnten blieb aber aufsässig und verkürzte auf 8:6. Die Red Devils zeigten in diesem kampfbetonten Spiel keine Nerven und wandelten die Kontermöglichkeiten effizient in Tore um. Dolf, Holdener und Wild erhöhten auf 11:6. Auch die Verstärkungen im Kader der Riders konnten nichts mehr ausrichten. Die Schlussphase meisterten die Red Devils souverän und erarbeiteten sich einen 12:8-Sieg und ziehen verdient in den Cupfinal ein. Die Freude über das Erreichte ist riesig.

Finalgegner ist der amtierende Cupsieger und Meister UHC Oekingen. Die beiden Teams duellierten sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Male und "stahlen" sich gegenseitig in engen Partien die goldenen Medaillen. Das Kräftemessen hat sich nach dem Wiederaufbau der Märchlerinnen verlagert. Die Red Devils freuen sich am 24. Februar 2018 im Berner Wankdorf gegen den Favoriten anzutreten.


 

Red Devils - FB Riders DBR II 12:8 (5:2 / 2:2 / 5:4)
13.01.18, 18:00 Uhr / Turnhalle Weid, Pfäffikon SZ / RS: Dominic Etzensperger
Tore: 2. Dürnten 0:1, 10. C. Wichert 1:1, 11. Dürnten 1:2, 11. Weber 2:2, 13. Dolf (Vogt) 3:2, 16. Friedlos (Holdener) 4:2, 18. Holdener (Friedlos) 5:2, 25. Dürnten 5:3, 37. C. Wichert 6:3, 38. Holdener (Wild) 7:3, 38. Dürnten 7:4, 45. Vogt 8:4, 46. Dürnten 8:5, 49. Dürnten (PP) 8:6, 51. Dolf (Danilovic) 9:6, 52. Holdener 10:6, 55. Wild (Holdener) 11:6, 55. Dürnten 11:7, 58. Holdener (Friedlos) 12:7, 60. Dürnten 12:8
Red Devils: Wirz, Kompein; Wild, Holdener, Friedlos; Demiéville, Rahel Wichert, Corina Wichert; Dolf, Danilovic, Vogt; Weber, Fleischmann
Strafen: 1x2 Min. Red Devils, keine Strafen FB Riders DRB II
Bemerkungen: Red Devils ohne Lacher (verletzt)

 

Die beiden letztjährigen Cupfinalistinnen lieferten sich im Viertelfinal des Mobiliar Unihockey Cup eine enge Partie. In der Verlängerung entschieden die Kloten-Dietlikon... Jets werfen Chur aus dem Cup
Die Wizards Bern Burgdorf, Red Ants Winterthur und Skorpion Emmental Zollbrück sind die ersten Halbfinalisten des Mobiliar Cups. Allesamt übersprangen sie ihre... Klare Angelegenheiten bei den Frauen
Im Gegensatz zu den Männern mischen sich im Mobiliar Cup der Frauen bereits in der drittletzten Runde keine unterklassigen Teams mehr mit. Klar ist dagegen, dass es zu einer... NLA-Teams unter sich
Im Mobiliar Unihockey Cup wurden heute Montag die Cup 1/4-Finals der Frauen und 1/8-Finals der Männer ausgelost. Mit Spannung kann die Partie zwischen den letztjährigen... Top-Duell zwischen Jets und Piranha

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4636.000
2.Floorball Köniz+3135.000
3.SV Wiler-Ersigen+2632.000
4.UHC Alligator Malans+2726.000
5.UHC Uster+124.000
6.Zug United+021.000
7.Chur Unihockey+1019.000
8.HC Rychenberg Winterthur-919.000
9.Waldkirch-St. Gallen-920.000
10.Tigers Langnau-1710.000
11.UHC Thun-659.000
12.Ad Astra Sarnen-417.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+5436.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+5936.000
3.piranha chur+4030.000
4.Red Ants Winterthur-118.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1419.000
6.Zug United-216.000
7.Unihockey Berner Oberland-414.000
8.UHC Laupen ZH-2313.000
9.FB Riders DBR-4110.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-960.000
1.Floorball Thurgau+8546.000
2.Unihockey Basel Regio+4942.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2337.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola-430.000
5.Ticino Unihockey-928.000
6.UHT Eggiwil-1427.000
7.UHC Grünenmatt+425.000
8.UHC Sarganserland-2124.000
9.Floorball Fribourg-1221.000
10.Unihockey Langenthal Aarwangen-2919.000
11.I. M. Davos-Klosters-3518.000
12.RD March-Höfe Altendorf-3710.000
1.Waldkirch-St. Gallen+5749.000
2.UH Appenzell+3034.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2131.000
4.Aergera Giffers+2029.000
5.UH Lejon Zäziwil+1223.000
6.Nesslau Sharks-620.000
7.Unihockey Basel Regio-1619.000
8.UC Yverdon-3614.000
9.Floorball Uri-2810.000
10.Visper Lions-548.000

Quicklinks