20.
01.
CH Cup Männer | Autor: swiss unihockey

GC steht im Cup-Halbfinal

Im Mobiliar Unihockey Cup der Männer steht der zweite Halbfinalist fest: GC gewinnt den Viertelfinal mit 11:3 gegen Chur Unihockey. Die Bündner konnten lange Zeit mithalten, doch im letzten Drittel zogen die Favoriten davon. Im Halbfinal trifft GC auf Floorball Köniz.

GC steht im Cup-Halbfinal Die Hoppers sind in der Meisterschaft und im Cup auf Kurs. (Bild: Dieter Meierhans)

Für beide Teams war es das erste Spiel nach fast einem Monat. Der Start in den Cup-Viertelfinal gelang GC deutlich besser. Ein Fehlpass von Chur konnte Kay Bier zum 1:0 ausnutzen. Nur gerade 26 Sekunden waren gespielt. In Überzahl erhöhte Noël Seiler in der siebten Minute auf 2:0. Er zauberte den Ball von hinter dem Goal um den Pfosten herum ins Tor. Chur kam erst nach der Hälfte des ersten Drittels gefährlich vors Tor von Pascal Meier und gleich der erste Schuss aufs Tor ging rein. Der Anschlusstreffer von Leon Schlegel gab Chur Aufwind, das Spiel gestaltete sich daraufhin ausgeglichener.

Dies widerspiegelte sich dann auch im Resultat: Nach einem Freistoss glich Chur zu Beginn des zweiten Drittels aus zum 2:2. Die Antwort von GC kam prompt: Nach dem gewonnenen Bully brachte Daniel Steiger sein Team wieder in Front. Danach wollten im zweiten Drittel keine Tore mehr fallen, auch wenn sich beide Teams gute Chancen erarbeiten konnten. Umso torreicher gestaltete sich das letzte Drittel.

Fotogalerie

Schweizer Cup Männer, 1/4-Finals Schweizer Cup Männer, 1/4-Finals Schweizer Cup Männer, 1/4-Finals Schweizer Cup Männer, 1/4-Finals
Fotogalerie anzeigen

53 Sekunden nach der Pause erhöhte David Dürler auf 4:2. Es war nun ein munteres Hin und Her. Welchem Team konnte das nächste, wichtige Tor gelingen? dem Heimteam. Claudio Laely traf zum erstmaligen Drei-Tore-Vorsprung. Nun ging es schnell. Innert 21 Sekunden stand es 7:2. Nach einem Timeout verkürzte Chur auf 3:7. Ab der 56. Minute versuchten es die Bündner mit einem sechsten Feldspieler und ohne Torhüter, doch die Aufholjagd blieb aus. Es waren die Zürcher, die ins leere Tor trafen. Es sollte jedoch nicht das letzte Goal der Partie gewesen sein. In Überzahl erzielte Laely das 9:3. Es folgten ein Empty-Netter zum 10:3 und ein Sololauf von Florian Wenk zum 11:3-Schlussresultat.

Im Cup-Halbfinal trifft GC auf Floorball Köniz. Bis am 13. Februar haben die Teams Zeit, den Halbfinal auszutragen. An diesem Samstag, 22. Januar, kommt aus, wer im anderen Halbfinal aufeinandertrifft. Dann werden die zwei letzten Viertelfinals nachgeholt: Unihockey Basel Regio gegen HC Rychenberg Winterthur und UHC Alligator Malans gegen SV Wiler-Ersigen. Die beiden Partien werden live auf www.swissunihockey.tv übertragen.

 

 



Grasshopper Club Zürich - Chur Unihockey 11:3 (2:1, 1:1, 8:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 112 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 1. K. Bier 1:0. 7. N. Seiler (C. Meier) 2:0. 12. L. Schlegel 2:1. 24. T. Mettier (A. Bass) 2:2. 24. D. Steiger (A. Strässle) 3:2. 41. D. Dürler (C. Laely) 4:2. 50. C. Laely (F. Wenk) 5:2. 51. P. Riedi (S. Volkart) 6:2. 51. A. Strässle (A. Alliata) 7:2. 52. S. Cavelti 7:3. 57. F. Wenk 8:3. 59. C. Laely (P. Riedi) 9:3. 59. D. Steiger (A. Strässle) 10:3. 60. F. Wenk (D. Dürler) 11:3.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.

 

 

 

GC-Torhüter Pascal Meier blieb im Cupfinal lange Zeit unbezwungen. Im Video-Interview spricht er mit uns über das Finalspiel und seine persönliche Zukunft, die bekanntlich... "Wir konnten unser Spiel durchziehen"
Simon Laubscher war beim 9:3-Sieg über Rychenberg Winterthur mit zwei Toren und zwei Assists der Matchwinner für GC im Cupfinal. Der Solothurner meint, dass der Hunger auf... "Haben uns endlich mal belohnt"
Der Grasshoppers Club Zürich lässt im Cupfinal gegen den HC Rychenberg Winterthur nichts anbrennen und wird für eine starke Leistung mit dem vierten Titel in diesem... GC mit viel Überzeugung
Die Grasshoppers gehen aufgrund des Qualifikationssieges und der mehrfachen Finalteilnahmen in den letzten zehn Jahren als Favorit in den Cupfinal gegen Rychenberg Winterthur.... Mit einer speziellen Vorgeschichte

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks