17.
09.
2018
CH Cup Männer | Autor: UHC Thun

Thun erfüllt die Pflicht

In Vergangenheit taten sich die Thuner mit Gegnern aus dem Tessin schon des Öfteren sehr schwer. Dabei war es meist mehr «Chrampf» als Glanz und die Partien waren sehr umkämpft. In der Auflage der Cup Saison 18/19 war es aber etwas anders. Die Thuner zogen über weite Strecken des Spiels den Gameplan durch und bezwangen Ticino Unihockey aus der NLB mit 10:4.

Thun erfüllt die Pflicht Sven Körner hat mit Thun die erste Cup-Runde überstanden. (Bild: Hinz Wilfried)

In den Startminuten wussten die Tessiner ihren Heimvorteil allerdings auszunutzen. Die Thuner agierten etwas nervös und es schlichen sich viele technische Unsauberkeiten ein. So waren es die Tessiner welche mit 1:0 in Führung gingen. Im Anschluss brachten aber auch die Berner Oberländer ihre Maschinerie zum laufen. Man war nun spielbestimmend und erspielte sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Somit ging auch die 4:2 Führung nach 20 Minuten völlig in Ordnung.

Mit dem Mitteldrittel konnten die Thuner nicht zufrieden sein. Zu viele ungenau Abspiele und einige Nachlässigkeiten in der Defensive führten dazu, dass die Tessiner immer wieder gefährlich vor Torhüter Sven Körner auftauchten. Zudem mussten die Thuner darauf achten, dass die Energie fürs wesentliche und nicht für unnötigen Diskussionen mit Schiedsrichter oder Gegenspieler genutzt wurde. Die negative Stimmung könnte sich schnell in den eigenen Reihen verbreiten und so die

Tessiner noch einmal in die Partie zurückkommen lassen. Am Ende gewannen die Thuner das Drittel dennoch knapp mit 2:1 und stellten so auf 6:3.

Die Berner Oberländer konnten den letzten Abschnitt deshalb mit einem angenehmen Vorsprung in Angriff nehmen; des Sieges sicher sein konnten sie sich aber dennoch nicht ganz. Für Ruhe und Sicherheit würden natürlich weitere Tore sorgen. Dies setzte man wie vorgenommen um und bis zur 50. Minuten gelangen den Gästen drei weitere Tore. So konnte die Partie schon frühzeitig mehr oder weniger entschieden werden.

Die Tessiner wirkten im Anschluss etwas angezählt und so spielten die Thuner das ganze sauber und konzentriert zu Ende. Schlussendlich stand auf der Anzeigetafel ein deutlicher 10:4 Sieg zu Gunsten der Gäste aus dem Berner Oberland. Über weite Strecken des Spiels war ersichtlich, dass es die Thuner sind, welche die NLA Mannschaft stellen. Deshalb geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Thuner erfüllten die Pflicht und stehen nun verdient im Cup 1/8 Final.

 

Aufgrund der aktuellen Situation kann die erste Cup-Runde nicht wie geplant am 20. Juni 2021 durchgeführt werden. Im Juli wird entschieden, ob der Start des Cup-Wettbewerbs... Cup beginnt nicht vor August
Hat Sven Körner Geschichte geschrieben? Im 1/32-Final des Schweizer Cup kam der Goalie des UHC Thun gegen die Visper Lions zu einem 40-minütigen Einsatz als Flügel - und... Ein Goalie auf Abwegen
Am Sonntag gelang Unihockey Bassersdorf Nürensdorf im 1/32-Final des Schweizer Cup eine wahre Sensation. Der 1. Ligist bezwang das NLA-Team Chur Unihockey diskussionslos mit... Ganz: "Haben uns nur noch angelacht"
Die 1/32-Finals im Schweizer Cup haben bei den Männern erste prominente Opfer gefordert. Bassersdorf Nürensdorf kegelte Chur Unihockey aus dem Wettbewerb und Ad Astra Sarnen... Chur und Sarnen scheitern

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks