23.
02.
2019
Liga Cup Frauen | Autor: Güngerich Etienne

"C'est incroyable"

Ludovic Vial bescherte als Headcoach des UHT Semsales der Westschweiz den ersten Titel im Unihockey. Im Interview erzählt er, was dieser Erfolg für die Romandie für eine Bedeutung hat und wie die Festivitäten in Bulle aussehen werden.

Ludovic Vial (m.) coachte Semsales zum ersten Cupsieg der Vereinsgeschichte. (Bild: swiss unihockey)

Semsales schlägt im Ligacup-Final UHCevi Gossau klar mit 9:4. Wie hast du das Spiel gesehen?
Ludovic Vial: Wir waren von der ersten Minute an bereit. Ich spürte bei jeder Spielerin den Willen. Unser Gameplan ging auf. Wir standen in der Defensive sehr gut und verwerteten unsere Chancen. Dazu hat unsere Torhüterin sehr stark gespielt.

Wie hast du dein Team auf dieses spezielle Spiel eingestellt?
Wir haben vor allem im mentalen Bereich viel gearbeitet. Und dann natürlich auch ein bisschen Videostudium betrieben.

Vor diesen Fans mit dieser Atmosphäre zu spielen...
...das war einfach fantastisch. Wir Romands haben einmal mehr bewiesen, dass wir die verücktesten Sportfans haben!

Semsales ist der erste Verein aus der Westschweiz, der im Unihockey einen Titel holt. Was bedeutet das für den Unihockeysport in der Romandie?
Sehr viel. Wir sind in unserer Entwicklung im Vergleich zur Deutschschweiz immer noch in Rückstand. Aber wir machen Fortschritte, wenn auch kleine. Der Titel ist ein wichtiges Zeichen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.

Und jetzt folgt die grosse Party?
Oh ja, wir werden bis Morgen durchfeiern. Wir wissen schon, wie die Feste gefeiert werden müssen.

 

Franziska Müller gehört zu den erfahrensten Spielerinnen im Team von Oekingen. Obwohl es bereits ihre 7. Finalteilnahme im Wankdorf war, freute sie sich nach dem Spiel... „Wir geniessen es extrem, hier zu sein“
Der erste Titel am Cupfinal-Tag in Bern geht an die Frauen des UHC Oekingen. Die Solothurnerinnen gewinnen im Final gegen die Kloten-Dietlikon Jets und holen sich den Ligacup... Sechster Titel für die Ö-Queens
Désirée Holdener ist eine der wenigen sehr erfahrenen Spielerinnen im Kader der Red Devils March-Höfe Altendorf. Die Schwyzerinnen zeigten im Ligacup-Final trotz... "Können zufrieden mit unserer Leistung sein"

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks