24.
02.
2018
Liga Cup Frauen | Autor: Streiter Constantin

Fünfter Titel für die Ö-Queens

Im Ligacup der Frauen setzte sich das favorisierte Oekingen mit 10:6 gegen die Red Devils durch und holte sich somit den fünften Titel in diesem Wettbewerb. Trotz deutlicher Führung nach zwei Dritteln mussten die Ö-Queens am Ende noch etwas zittern.

Fünfter Titel für die Ö-Queens Ligacup-Sieger 2018 bei den Frauen: UHC Oekingen. (Bild: Michael Peter)

Am Ende durften sich die Spielerinnen von Oekingen Sieger-Shirts mit der Aufschrift "Der fünfte Streich" überstreifen. Die routinierten Solothurnerinnen traten zu Beginn gegen die im Schnitt deutlich jüngeren Gegnerinnen der Red Devils souverän auf und führten nach 12 Minuten bereits mit 3:0.

Auch im zweiten Drittel wurden mehrheitlich auf das Tor der Zentralschweizerinnen gespielt. Als Oekingen zwischen der 26. und der 30. Minute das Skore vom 4:2 auf 7:2 ausbauen konnte, schien eine Vorentscheidung gefallen. Nach zwei Dritteln stand es 8:3. Doch die Schwyzerinnen kamen entschlossen aus der zweiten Pause und schafften es, die Spannung zurück ins Spiel zu bringen. Nach dem 4:8 und dem Time-Out in der 51. Minute spielten die Red Devils ohne Torhüterin - und das mit Erfolg: Nach 53 Minuten stand es nur noch 8:6 für Oekingen, und die zahlreich anwesenden Zuschauer (827) sahen die Favoritinnen auf einmal arg unter Druck.

Kurze Zeit später wurden die Hoffnungen der Märchler allerdings etwas getrübt, als es einen Penalty für Oekingen gab. Alice Roth-Vez versenkte den Ball zum wichtigen 9:6 für die Ö-Queens.

Schlussendlich retteten die Solothurnerinnen den Vorsprung über die Zeit und setzten sich dank dem letzten Treffer ins verwaiste Tor mit 10:6 durch. Doch auch die Red Devils dürfen mit ihrer Leistung zufrieden sein, forderten sie mit ihrem im Sommer radikal verjüngten Kader dem klaren Favoriten doch bis zum Ende alles ab.


 

RD March-Höfe Altendorf - UHC Oekingen 6:10 (1:3, 2:5, 3:2)
872 Zuschauer. SR Hilpert.
Tore: 4. J. Vogel (M. Brunner) 0:1. 8. M. Jäggi 0:2. 12. A. Schoy (M. Jäggi) 0:3. 18. H. Dolf 1:3. 23. C. Bläsi 1:4. 25. C. Wichert (R. Wichert) 2:4. 26. M. Brunner (J. Vogel) 2:5. 27. J. Vogel (M. Brunner) 2:6. 30. M. Jäggi 2:7. 30. R. Wichert 3:7. 34. M. Zülle (L. Schmid) 3:8. 43. D. Holdener (S. Friedlos) 4:8. 52. D. Holdener (S. Friedlos) 5:8. 54. R. Wichert (D. Holdener) 6:8. 54. A. Roth-Vez 6:9. 60. C. Krähenbühl 6:10.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen RD March-Höfe Altendorf. 1mal 2 Minuten gegen UHC Oekingen.

 

Ludovic Vial bescherte als Headcoach des UHT Semsales der Westschweiz den ersten Titel im Unihockey. Im Interview erzählt er, was dieser Erfolg für die Romandie für eine... "C'est incroyable"
Désirée Holdener ist eine der wenigen sehr erfahrenen Spielerinnen im Kader der Red Devils March-Höfe Altendorf. Die Schwyzerinnen zeigten im Ligacup-Final trotz... "Können zufrieden mit unserer Leistung sein"
Auch im Ligacup wurden am vergangenen Wochenende die Halbfinals ausgetragen. Auf dem Kleinfeld setzten sich bei den Frauen die Red Devils March-Höfe Altendorf und der UHC... Vorjahressieger unter sich
Dieses Wochenende ist es endlich soweit, die Cupfinals werden in der Sporthalle Wankdorf in Bern ausgetragen. Eröffnet wird der Anlass mit einem Klassiker auf dem Kleinfeld.... Vorschau Liga-Cupfinal Frauen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+3220.000
2.Floorball Köniz+1315.000
3.SV Wiler-Ersigen+1315.000
4.HC Rychenberg Winterthur-213.000
5.UHC Alligator Malans+1112.000
6.Zug United+312.000
7.Chur Unihockey+411.000
8.UHC Uster-39.000
9.Tigers Langnau-67.000
10.Waldkirch-St. Gallen-76.000
11.Ad Astra Sarnen-176.000
12.UHC Thun-410.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+2215.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+1915.000
3.Wizards Bern Burgdorf+189.000
4.piranha chur+149.000
5.R.A. Rychenberg Winterthur+39.000
6.Unihockey Berner Oberland+06.000
7.Zug United-56.000
8.FB Riders DBR-146.000
9.UHC Laupen ZH-200.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-370.000
1.Unihockey Basel Regio+1720.000
2.Floorball Thurgau+3119.000
3.UHC Grünenmatt+1819.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+817.000
5.Ticino Unihockey+515.000
6.UHT Eggiwil+113.000
7.UHC Sarganserland-1112.000
8.I. M. Davos-Klosters-119.000
9.Kloten-Dietlikon Jets-58.000
10.RD March-Höfe Altendorf-156.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-215.000
12.Floorball Fribourg-171.000
1.Waldkirch-St. Gallen+3318.000
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1113.000
3.UH Appenzell+813.000
4.Aergera Giffers+611.000
5.UH Lejon Zäziwil+710.000
6.Nesslau Sharks-49.000
7.Unihockey Basel Regio-77.000
8.Floorball Uri-96.000
9.UC Yverdon-213.000
10.Visper Lions-240.000

Quicklinks