18.
11.
2019
Liga Cup Männer | Autor: Zug United

Zug erreicht den Cup-Halbfinal

Dank einem 8:6-Sieg gegen das NLB-Spitzenteam Basel Regio steht Zug United erstmals in der Vereinsgeschichte im Halbfinal des Schweizer Cups.

Zu Spielmitte rieben sich wohl viele Zuschauer in der Sporthalle Herti in Zug die Augen. Der unterklassige Gast aus Basel führte gegen den NLA-Vertreter dank schnörkellosem und gradlinigem Spiel und grossem Einsatz nicht unverdient 4:2. Dazu schickten die Schiedsrichter Alexander Larsson, den Schützen der beiden Zuger Tore zum 2:0, auf die Strafbank. Die Zentralschweizer killten das Powerplay der Basler, bei denen Patrick Mendelin immer wieder bewies, weshalb der Schweizer Nationaltrainer David Jansson weiter auf ihn setzt. Nur wenig später bediente der erneut gut aufgelegte Adrian Furger, der schon Larssons erste Tore vorbereitet hatte, Yannick Rubi im hohen Slot, der in die hohe Torecke zum 3:4 traf. Und das Duo Furger-Larsson hatte noch zwei weitere Auftritte in Mitteldrittel; die Zuger hatten die Partie wieder auf ihre Seite gezogen.

Nach dem zweiten Seitenwechsel hatte das Heimteam das Geschehen wieder vermehrt im Griff, doch die Basler blieben mit ihren Vorstössen stets gefährlich. Auf diese Weise hatten sie die Zuger vor allem im Mitteldrittel bereits mehrfach erfolgreich düpiert. Dank Emil Julkunen und Severin Nigg betrug die Differenz knapp sechs Minuten vor Schluss drei Treffer. Und als die Basler mit einer herrlichen Kombination durch Patrick Krähenbühl verkürzten, hatte Adrian Furger, der nun in den letzten drei Partien 17 Punkte verbuchte, die Antwort nur 49 Sekunden später. Diese Hypothek war für die Basler letztlich zu gross. Es reichte mit sechs Feldspielern nur noch zum sechsten Treffer durch den gefährlichen Scharfschützen Nicolas Schwob.

Während die Zuger den erstmaligen Einzug in den Cup-Halbfinal feierten, stand den Baslern die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Sie waren nahe an der Überraschung. Und die Gäste hatten mit Keeper Tim Kramer einen überragenden Rückhalt, der sich zudem auf das Gestänge verlassen konnte: Nicht weniger als sechs Mal trafen die Zentralschweizer nur die Torumrandung. Auch auf der anderen Seite zeigte Petter Nilsson wichtige Paraden und hatte das Gestänge zumindest zweimal als Verbündeten. Die Auslosung der Cup-Halbfinals findet am Dienstag statt; die möglichen Gegner sind der amtierende Titelhalter Tigers Langnau sowie Rychenberg Winterthur und Alligator Malans, das überraschend auswärts Wiler-Ersigen eliminierte.


 

Zug United - Unihockey Basel Regio 8:6 (2:2, 3:2, 3:2)
Stadthalle Zug (Herti), Zug. 120 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 5. Larsson (Furger) 1:0. 10. Larsson (Furger) 2:0. 13. Spring (Patrick Mendelin) 2:1. 15. Patrick Mendelin (Spring) 2:2. 22. Krähenbühl (Pluhar) 2:3. 29. Spring (Blank) 2:4. 34. Rubi (Furger) 3:4. 37. Furger (Larsson) 4:4. 39. Larsson (Furger) 5:4. 46. Julkunen (Mock) 6:4. 54. Nigg 7:4. 55. (54:08) Krähenbühl (Spring) 7:5. 55. (54:57) Furger (Larsson) 8:5. 59. Schwob (Svatos) 8:6 (ohne Goalie).
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug United. keine Strafen.
Zug United: Nilsson; Menon, Kostov-Bredberg; Staub, Grüter; Adrian Uhr, Yannick Schelbert; Tobias Flütsch; Julkunen, Mock, Dahlqvist; Rubi, Larsson, Furger; Daniel Uhr, Nigg, Laely; Joshua Schelbert, Fiechter.
Basel Regio: Tim Kramer; Rösch, Dennis Kramer; Frutschi, Mühlemann; Blank, Schwob; Cédric Mendelin, Svatos, Gerber; Blomqvist, Pluhar, Krähenbühl; Spring, Schaffter, Patrick Mendelin.
Bemerkungen: Zug ohne Peter Flütsch (verletzt), D'Oto, Reto Flütsch, Niederberger (im Cup nicht spielberechtigt). 57. Time-out Basel, anschliessend ohne Goalie.

 

Renato Schneider hat mit seinem Tor in der zehnten Minute im Ligacup-Final die Aufholjagd von Blau-Gelb Cazis eingeleitet. Im Interview spricht der 34-fache Nationalspieler... "Hätten noch mehr auf dem Kasten"
Und am Ende sind die Besten wieder unter sich, auch wenn die vermeintlichen Favoriten zum Teil hart zu kämpfen hatten. Nur Kronfavorit Cazis liess nie Zweifel übrig über... Liga-Cup Männer, 1/4-Finals
Die beiden Ligacup-Halbfinals der Männer sorgten wie erwartet für viel Spannung. Mit Kappelen und Blau-Gelb Cazis konnten sich schlussendlich die beiden Leader der... Neue Finalpaarung trotz Favoritensiege
Die höchstens aufgrund der Tabellenposition leicht zu favorisierenden Spitzenreiter der Ost- und Westgruppe müssen in den Halbfinals des Ligacups auswärts antreten. So... Die Spitzenteams unter sich

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+179.000
2.Zug United+98.000
3.UHC Alligator Malans+126.000
4.Ad Astra Sarnen+46.000
5.SV Wiler-Ersigen+26.000
6.Tigers Langnau-24.000
7.HC Rychenberg Winterthur-44.000
8.Floorball Köniz+43.000
9.UHC Uster-23.000
10.Waldkirch-St. Gallen-63.000
11.Chur Unihockey-42.000
12.UHC Thun-300.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+189.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+89.000
3.piranha chur+26.000
4.Zug United+06.000
5.FB Riders DBR-16.000
6.Wizards Bern Burgdorf+83.000
7.Unihockey Berner Oberland-13.000
8.R.A. Rychenberg Winterthur-43.000
9.UHC Laupen ZH-130.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-170.000
1.Unihockey Basel Regio+119.000
2.Ticino Unihockey+99.000
3.Floorball Thurgau+166.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+76.000
5.UHC Grünenmatt+06.000
6.UHC Sarganserland+06.000
7.Regazzi Verbano UH Gordola+15.000
8.I. M. Davos-Klosters-53.000
9.UHT Eggiwil-93.000
10.RD March-Höfe Altendorf-101.000
11.Floorball Fribourg-60.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-140.000
1.Waldkirch-St. Gallen+119.000
2.UH Appenzell+78.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+66.000
4.Unihockey Basel Regio+26.000
5.UH Lejon Zäziwil+04.000
6.Aergera Giffers-23.000
7.Nesslau Sharks-43.000
8.Floorball Uri-63.000
9.Visper Lions-70.000
10.UC Yverdon-70.000

Quicklinks