FORUM: Diskussion

NLA Damen
Antworten
B-U-G 88.86.120.109
2022-04-27 08:58:05
Es gibt eh so oder so einige Änderungen bei den Damen auf die kommende Saison.

Zug United hat einen neuen Staff, Burgdorf, Chur, Red Ants, bei BEO ist Ela auch "neu" fix der Coach und WASA ist aufgestiegen.

Bei Laupen ist es noch nicht klar ob Kempf bleibt oder nicht.

Einzig bei den Skorps, Jets und Riders scheint es so, also ob der Staff derselbe bleibt.
Klartext 88.86.120.109
2022-04-27 06:19:24
also wizard und piranha werden qualität einbussen haben bei den bündnerinnen kommt von unten soviel wie gar nichts brauchbares nach auch auf den stufen unter U21 siehts nicht rosig aus was aber allgemein im Bündnerland diese Tendenz ist. Bin gespannt auf die nächsten 2-3 Jahren bei den Bündner Damen und Herren.

Die Berner Fraktion bei den Damen wird wohl die Qualität gleich bleiben.
Abwarten 88.86.120.109
2022-04-27 05:10:37
Nach ein paar Tagen nach dem Superfinal wird hier schon vom nächsten Titel gesprochen...
Booooooring 88.86.120.109
2022-04-27 00:00:46
Die nächste Saison ist bereits entschieden... Gratulation nach Kloten zu Cup und CH Meistertitel 22/23!
dävodet
2022-04-26 22:25:36
@Fan,



Ja, Dietlikon scheint eine gute Adresse für Nationalspielerinnen zu sein. Ich denke aber, dass auch die Juniorinnen zum Zug kommen.



Ich denke, die Verantwortlichen bei Dietlikon sind sich dem bewusst und nutzen nur zusätzlich ihre Position aus. Nationalspielerinnen scheinen in Dietlikon am besten gefördert und gefordert werden zu können. Solange die Dichte an guten Spielerinnen in der Schweiz eher überscheubar ist, ist dies leider fast logisch. Wie früher bei Wiler sind auch viele Schweizer (angehende) Nationalspieler und zu Wiler um sich dort zu profilieren und sich weiter zu verbessern. Mittlerweile ist bei den Herren jedoch die Liga ausgeglichener und es gibt nicht mehr die "Hochburgen" wie früher. GC war bis vor wenigen Jahren ähnlich. Sie hatten attraktive Voraussetzungen für Nationalspieler aus der ganzen Schweiz. Dort macht es mir jedoch den Eindruck, als sei diese Strahlkraft etwas verschwunden, auch wenn sie diese Jahr den Titel geholt haben. Der letzte gewichtige Zuzug dürfte Riedi gewesen sein vor einigen Jahren. In den letzten Jahren ging da aber transfermässig nich mehr viel und man setzt vermehrt auf die Junioren. Ob dies geplant ist, oder ob dies andere Gründe hat, kann ich nicht beurteilen.



Ich denke, dass Dietlikon bei den Frauen noch einige Jahre fast konkurrenzlos sein wird, bis irgendwoher wieder eine so hohe Dichte an guten Spielerinnen vorhanden ist, dass nicht mehr alle zu Dietlikon wecheln können, weil dort das Kader bereits voll ist.
Juniorinnen 88.86.120.109
2022-04-26 13:45:03
Ich habe ein paar Spiele der Jets gesehen und es kamen immer Juniorinnen zum Einsatz - auch von Anfang an. Ich denke mit dem neuen Trainergespann hat sich bei den Klotenerinnen einiges verändert, finde ich toll!
Fan 88.86.120.109
2022-04-26 11:44:01
Bereits 7 Zuzüge für die Jets, 5 davon Nationalspielerinnen. Sieht nicht gerade gut aus für den eigenen Nachwuchs. Das riecht nach wenig Einsatzzeit für L. Suter, Überschlag, Renz, Inderbitzin etc. Dann halt 3 Jahre lang in der Ecke klatschen und gelegentlich ein paar wenige Einsätze bekommen, wenn die Spiele längst entschieden sind, z.B. wie L. Müller.
Hugok 88.86.120.109
2022-04-25 12:57:28
Sorry vergisst nicht die gute Lage der Jets fürs Studium. Wird mitunter einer der Gründe sein für die Zuzüge. Leider kann ich im Emmental keinen Abschluss machen. Bzw eine Uni in ZH besuchen. Meiner Meinung nach ist eine U23 bzw eine B-Nati zwingend zu gründen. Damit die Spielerinnen welche den Sprung von der U19 in die A-Nati nicht schaffen weiter gefördert werden und so erhalten bleiben können.
Fan 88.86.120.109
2022-04-25 12:22:46
Das heutige A-Nati-Aufgebot bestätigt das System der Jets. Geht man davon aus, dass Behluli auch noch zu den Jets wechselt, stellen sie 8 Spielerinnen im Kader, vier davon sind Zuzüge.
88.86.120.109
2022-04-25 09:36:15
einfach nur noch traurig und nicht förderlich für das schweizer Frauen-Unihockey
Jelle 88.86.120.109
2022-04-25 09:09:42
Ist so, wenn man sieht was die nächste Saison für ein Kader haben, dann gute Nacht Konkurenz
Fan 88.86.120.109
2022-04-25 07:53:01
Viele Spielerinnen erliegen dem Lockruf der Jets. Man wechselt, um Titel zu gewinnen.

So verstärken sich die Jets und schwächen gleichzeitig die Konkurrenz. System Bayern.
Klartext 88.86.120.109
2022-04-25 01:02:13
aber trotzdem darf man sich nicht so abschlachten lassen da kam von den coaches viel zu wenig und auch die falschen massnahmen
Hugok 88.86.120.109
2022-04-24 23:23:18
Ja hätte sicher mehr als 4 Spiele gegeben. Jedoch hätte es in Chur mehr Zuschauer gehabt als bei den Jets…
Klartext 88.86.120.109
2022-04-24 19:46:31
ich hätte auf 4:2 für jets getippt in der Serie
@malihans 88.86.120.109
2022-04-24 18:32:12
Nein evt wären nicht alle 4 spiele zu Null ausgegangen...aber die jets hätten die serie klar mit 4:0 gewonnen
Klartext 88.86.120.109
2022-04-24 03:55:11
ich denke der schwache Zuschaueraufmarsch hat mehr mit den Ferien und Pandemie Nachwehen zu tun als wegen dem Format.

Piranha hätte sich in einer Serie nicht 4 mal abschlachten lassen. Dennoch muss man sich Gedanken machen. Denn auch die beiden Coaches waren überfordert obwohl man einiges hätte ändern können oder müssen. Zum Beispiel die sehr aktive Behluli mit Rebkova wechseln oder Berger welche ein sehr schwaches Spiel einzog durch Dina Koch oder Jakob wechseln auch dass Rensch gespielt hat ( nach der Hirnerschütterung) war im Nachhinein nicht clever. es gäbe noch einiges was man tun hätte können. Ja ist leichter gesagt als getan. Auf jeden Fall sehe ich für die Zukunft von Chur eher weniger Rosig. Behluli weg Wick weg Ediz weg Ev. wechsel auf den Torhüterposten bislang nur Ersatzspielerinnen welcher verlängert haben und der erste Block plus die U19 Tschechin. Der zweite Rensch transfer naja war vor 2-3 Jahren schon nur mitläufer und nach 2 !!!!! jahren Pause ? Da muss noch einiges gehen in Punkto Kader sonst wird Piranha die nächsten Jahre nur noch Mittelfeld sein. Auch im Junioren Bereich kommt momentan nicht wirklich viel aus der Bündnerschmiede da macht es Dietlikon definitiv besser. Jetzt mal allen eine gute Pause und dann

gehts dann bereits wieder los.

Und Nein es ist keine Kritik an Chur sondern eine Beobachtung/ Feststellung dass allgemein im Bündnerland kein bis wenig Fortschritt erzielt wird.
Malihans 88.86.120.109
2022-04-24 00:59:52
Vier Spiele mit mit 9-0... sonst noch irgendwelchen hirnrissigen Schwachsinn auf Lager?

Wenns eine Serie gäbe wäre die kaum in vier Spielen entschieden.

@malihans 88.86.120.109
2022-04-23 22:55:32
Wünscht sich die Serie zurück...super...um vier Spiele mit 9:0 zu begutachten...das Problem liegt definitiv nicht am Format
Klartext 88.86.120.109
2022-04-23 20:11:25
Trainerwechsel bei chur schon verpufft?

So wenig fans wie noch nie an einem Superfinal

Chur grottenschlecht
Seite 1 von 9

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks