FORUM: Diskussion

U21 A Frauen
Antworten
Klartext 194.230.145.154
2024-06-13 08:43:31
Eiholzer wie Abeni werden überschätz wenn man sich umhört. Kappler ist derjenige aber nach aussen ist Eiholzer der Head. Das ist Gang und Gäbe gibts auch auf LUPL Stufe
DenkMalNach 178.197.219.182
2024-06-12 17:49:58
Die Jets bilden nicht aus?

Was ist mit Giualia G., Nahlin R., Chantal R., Emily R., Anja R., Angelina B., Jill L., usw.?

Ausserdem kommt eine Enya F., Jael F., Annika H., Nina H., Mara B., usw. alle aus der nähe von Vereinen mit tieferen Ligen. Ich verstehe nicht was daran ein Problem sein soll? Ausserdem durchlaufen viele dieser Spielerinnen auch die U17 der Jets.
DenkMalNach 178.197.219.182
2024-06-12 17:43:33
Dann nenn mir mal die “einigen” Spielerinnen die du kennst?
@Alleallealleeeee 104.28.135.80
2024-06-12 14:59:46
Ich glaube es ärgert sich niemand über die Spielerinnen, welche von einem nicht L-UPL Verein in einen L-UPL Verein wechseln. Vielmehr nervt die Arroganz gewisser Trainer in der Flughafenstadt, welche Meinen die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben. Bei den Red Ants und auch bei Piranha und GC hat der werte Herr wenig bis gar nichts gerissen.



Dass man Spielerinnen von anderen Teams der Stärkeklasse A angeht macht in meinen Augen nur dann Sinn, wenn es sich um absolute Leistungsträgerinnen handelt. Leider werden dabei aber immer wieder Spielerinnen transferiert, welche keine Rolle im Kosmos des Stephan Eiholzers spielen und allmählich die Freude am Unihockey verlieren und aufhören. Natürlich sind es nicht die Top Talente welche aufhören aber es sind Spielerinnen, die in einem anderen Umfeld durchaus Potenzial für die L-UPL gehabt hätten.



Und da sehe ich den Vorteil für das Produkt schweizer Unihockey eben nicht mehr. Aber jedem das seine. Ich werde meine Arbeit mit bestem Wissen und Gewissen weiter machen und alles daran setzten, dass unsere Spielerinnen ihre Ziele erreichen werden. Andere versprechen den U21 Meistertitel und reden alle anderen Vereine schlecht :)
@ALLE 194.230.146.37
2024-06-12 13:30:55
Ich verstehe das ganze Jets-Bashing einfach nicht. Und nein ich bin kein Jets-Fan aber die ganze diskusion geht mir langsam aber sicher auf die Nerven.

Mal neutral betrachtet, welche Vereine haben dann wirklich eigene Spielerinnen in der L-UPL ? Genau. Die wenigsten. Die meisten Spielerinnen sind fast in jedem Verein von ausserhalb. Nehmen wir als Bsp. Piranha. Das „niedrigste“ Team von Piranha sind U17B Juniorinnen (Quelle Homepage) sprich was ist dann vor der U17? Genau, die Spielerinnen Spielen alles ausserhalb. Spielerinnen wie Rahel Wyss oder Noemi Keel kommen von den Gators, geographisch gesehen ist das Einzugsgebiet von WaSa, Spielerinnen wie Ronja Florin, Soraya Gansner usw.. kommen aus dem Prättigau, sprich Davos oder Sargans wäre naheliegender. Logisch gehen sie zu Piranha, wo sollen sie auch sonst hin wenn sie L-UPL spielen wollen. Aber genau das gleiche ist z.b auch bei den Berner Teams der Fall. Ich dennke keine bis sehr wenige kommen aus Burgdorf selber sondern Umgebung und würden so gesehen ja vlt. anderen Vereinen wie BEO, Skorps oder Zäziwil angehören.



Zum Thema Ausbildung: was machen andere Vereine anderst ? Ist es Ausbildung wenn man im Payoff-Final auf 10 NLA Spielerinnen setzt und die U21 Spielerinnen als überzählig auf die Tribüne setzt ? Ist es Ausbildung wenn man wie Red Ants Winterthur mit einem 30 - Frau Kader in die Saison startet ? Ist es Ausbildung wenn man wie Laupen das halbe U21 Kader auch noch in der L-UPL einsetzt und die Spielerinnen überbelastet ? Ich dennke am Schluss hat jeder Verein seine Vor-und Nachteile und man schiesst einfach immer nur gegen die Jets weil sie zurzeit der Dominator sind, auch diese Zeiten werden sich irgendwann ändern und dann wird über einen anderen Verein geredet, vor 20 Jahren war es Red Ants vor 10 Jahren Piranha und nun die Jets. Alles in allem gesehen machen sie ja was richtig sonst würden sie nicht immer soviele Spielerinnen aus der ganzen Schweiz nach Zürich anlocken und auch im Falle dass die Spielerinnen den Schritt bei den Jets nicht in die L-UPL machen, werden sie trotzdem bei einem anderen Verein L-UPL spielen und sind somit eine Bereicherung für das Schweizer Unihockey.
realist 213.55.240.112
2024-06-12 10:13:11
@DenkMalNach



Schön wie selbstbewusst du bist :) Und noch viel schöner, dass du weisst wie in anderen Teams gearbeitet wird. Ich bin gespannt auf diese Saison. Mal schauen, wer vom September bis Playoffstart die grösste Entwicklung hinlegt.



Ps. Mit dem Kader der Jets würden so einige Coaches eine gute Falle machen. It's still a Players game my dear. :D
Egal 104.28.135.79
2024-06-12 10:05:30
DenkMalNach



Cmon, es gab so viele Versuche von Seiten Jets Spielerinnen von Laupen, Zug, etc. zu holen (Sina R., Livia K., Laura B., etc.). Wenn sie ja so unterfordert wären, würden sie ja nicht da stehen, wo sie jetzt sind, oder? Dieses Argument ist ein Witz. Bis auf Ella C. haben die Jets praktisch keine eigenen Topspielerinnen ausgebildet, was ja auch sinnbildlich für die top Trainingsqualität ist?



Will ein Mädchen gefordert werden, soll sie mit Jungs spielen und in Frauenteams eine Leaderrolle übernehmen.
DenkMalNach 178.197.222.247
2024-06-11 17:54:47
Die Jets bieten eine attraktive, leistungsfördernde Umgebung für junge Spielerinnen die im aktuellen Verrein nicht genug gefördert werden oder genug ambitioniert sind und merken das die Trainingsqualität ihrer aktuellen Teams nicht für Fortschritte sorgen. Somit sind die Trainings im aktuellen Verrein quasi unnötig, da sie sowieso keine bis zu wenige Fortschritte bringen.
dävodet
2024-06-07 14:25:48
@Egaler,



Wenn ich das Aufgebot der Schwizer Herrennationalmannschaft sehe, kann man mit geschickten Transfers ohne Probleme Schweizermeister werden, ohne gute eigene Spieler in der NLA zu haben.



Dies scheint ein gangbarer Weg für zukünftige Topteams zu sein.
Egaler 104.28.135.80
2024-06-07 13:42:23
Ist vergleichbar mit Zug in der NLA. Will man mit den "eigenen" Spielern gewinnen oder holt man Ausländer, welche es dann alleine reisen. Nicht dass ich die Transfer der Jets auf die gleiche Stufe stelle wie die Ausländer bei Zug, aber prinzipiell unterscheidet es sich nicht. Sie dürfen gerne noch einmal Meister werden, aber dann liegt es schlussendlich nicht an der didaktisch oder fachlichen Kompetenz, sondern viel eher am Transfergeschick oder widerspricht mir bei dieser These jemand?
Coach 213.55.243.25
2024-06-07 11:21:12
Eventuell jetzt schon da Rebsamen nicht mehr alle aktiv ist.
Klartext 194.230.145.154
2024-06-07 09:28:32
nicht er zieht die Fäden in der U21
Klartext 194.230.145.154
2024-06-07 09:27:51
Eiholzer wird nie LUPL Cheftrainer
Egal 213.55.243.25
2024-06-07 08:34:15
Steile These: Andere Clubs - inklusive diejeniger meiner Vorschreiber - sind neidisch auf die Jets.

Egal 104.28.62.86
2024-06-06 19:14:56
Meine Aussage bleibt bestehen, ausbilden ist ihre Stärke. Neben der anderen Kernkompetenz: kontinuierliche Überbelastung von Spielerinnen mit anschliessender Verletzungspause.
Alpa 194.230.161.209
2024-06-06 18:41:08
Steile these:

Eyholzer bereitet sein l-upl kader für übernächste Saison vor.
Egal 104.28.62.86
2024-06-06 18:32:10
Steile These: Die Jets können nur transferieren, ausbilden ist überbewertet.
dävodet
2024-04-21 15:57:30
@Besucher,



Ich habe zwar nur die neueste Seite des Forums gelesen, aber ich sehe ehrlich gesagt nicht eine Beleidigung von DenkMalNach in den 2 Beiträgen von der Person.



Kannst du mich da aufklären, was du als Beleidigung ansiehst?
wow 188.61.113.120
2024-04-20 23:23:49
also ist werz nach einem jahr als nr 2 plötzlich gut genug für mehr? :-)



Klartext 194.230.145.116
2024-04-20 22:56:33
Cerny wird 2. Goalie Jets LUPL
Seite 1 von 4

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks