26.
05.
International | Autor: Streiter Constantin

Charity-Game für ukrainischen Verband

Im Rahmen der WM-Qualiturniere, die derzeit unter anderem in Lettland ausgetragen werden, fand ein Freundschaftsspiel zwischen Schweden und Finnland statt. Der Erlös wurde an den ukraninischen Unihockeyverband gespendet.

Charity-Game für ukrainischen Verband Schweden und Finnland nach dem Galaspiel im lettischen Valmiera. (Bild: IFF Floorball)

In Lettland finden derzeit zwei der drei europäischen Qualifikationsturniere für die WM 2022 statt. Während Finnland in Valmiera auf Estland, Grossbritannien und die Niederlande trifft, spielt Weltmeister Schweden in Koceni gegen Ungarn und Frankreich. Auch die Ukraine nimmt an der Qualifikation teil - verständlicherweise rückt somit in manchen Moment der Sport in den Hintergrund.

Am Abend vor den ersten Qualifikationsspielen bestritten Finnland und Schweden ein Freundschaftsspiel zu einem guten Zweck, der Erlös wurde an den ukranischen Unihockeyverband gespendet. Vor 630 Zuschauern gingen die Finnen zweimal mit zwei Toren Unterschied in Führung: Justus und Rasmus Kainulainen trafen in den ersten sieben Minuten zum 2:0, Rasmus Enström und Malte Lundmark glichen für Schweden bis zur 26. Minute wieder aus. Joonathan Kovanen und Eemeli Salin schossen die Finnen wieder in Front, doch Kalmarsund-Stürmer Kevin Haglund traf in den letzten Spielminuten gleich zweimal - die Partie wurde wie die gesamte WM-Quali über 3x15 Minuten ausgetragen.

Wichtiger als das Schlussresultat von 4:4 war jedoch der Support an die ukrainische Unihockey-Gemeinschaft: Die Einnahmen aus dem Ticketing von 2'295 Euro wurden an den ukrainischen Unihockeyverband gespendet. Einen Gänsehautmoment gab es bereits vor dem Anpfiff: Der Zweitklässler Kyrill, ein Flüchtlingskind aus Kiew, sang die ukrainische Nationalhymne.

Der Einstieg in die WM-Quali verlief für die drei Länder dann im erwarteten Rahmen: Schweden gewann gegen Frankreich mit 20:1, die Ukranier mussten sich Lettland 0:22 geschlagen geben und Finnland bezwang Grossbritannien mit 24:1.

Nach Veera Kauppi bei den Frauen ist nun auch der weltbeste Spieler bei den Männern gekürt: Verteidiger Tobias Gustafsson, der im WM-Final gegen Finnland anderthalb Minuten... Tobias Gustafsson zum weltbesten Spieler gewählt
Veera Kauppi gewinnt zum dritten Mal die Wahl zur besten Unihockeyspielerin der Welt. Mit Flurina Marti und Lara Heini sind auch zwei Schweizerinnen in den Top Ten vertreten. Veera Kauppi ist die Beste
Eine 18-jährige Gymnasiastin aus Winterthur liess Tschechien im WM-Viertelfinal zittern. Mit zwei Toren sorgte Anna Habersatter dafür, dass Dänemark den grossen Favoriten... Habersatter ärgert Tschechien

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks