24.
10.
Finnland | Autor: Güngerich Etienne

Nykky bleibt Finnland-Coach

Der finnische Unihockey-Verband verlängert die Zusammenarbeit mit Petteri Nykky bis 2022. Dem dreifachen Weltmesiter-Trainer stehen einige herausfordernde Aufgaben bevor. Nebenbei wird er auch als Golf-Coach amten.

Nykky bleibt Finnland-Coach Petteri Nykky hat seine zweite Amtszeit beim finnischen Nationalteam verlängert. (Bild: Erwin Keller)

Im Frühjahr 2017 kehrte Petteri Nykky als Trainer der finnischen Nationalmannschaft zurück und bescherte den Finnen im Dezember 2018 in Prag den vierten Weltmeistertitel. Zehn Jahre zuvor coachte er sein Heimatland an gleicher Stätte zum ersten WM-Gold der Geschichte. 2020 stand eigentlich das Projekt «Titelverteidigung im eigenen Land» auf dem Programm. Bekanntlich hat Corona aber diese Pläne durchkreuzt. «Aufgeschoben ist nicht aufgehoben» sagte sich der finnische Verband und verlängerte die Zusammenarbeit mit dem Übungsleiter um zwei weitere Jahre bis 2022.

Mit insgesamt drei internationalen Turnieren werden es zwei anspruchsvolle Jahre für Nykky. Die Heim-WM in Helsinki soll im Dezember 2021 nachgeholt werden. Danach stehen im Sommer 2020 die World Games in Birmingham (USA) an, ehe im Spätherbst die WM in der Schweiz folgt. «Wir wollen die drei bevorstehenden Turniere mit dem gleichen Trainer bestreiten und glauben, dass Nykky dafür der richtige Mann ist», erklärt Pekka Ilmivalta, Generalsekretär des finnischen Verbandes, die Vertragsverlängerung.

Nykky hat derweil bereits die kommenden zwei Jahre fest im Fokus: «Die drei Turniere brauchen eine genaue Planung, mit der wir schon jetzt begonnen haben. Selbstverständlich ist es immer das Ziel, an einem grossen Wettbewerb erfolgreich abzuschneiden. Doch der Erfolg kommt nicht von alleine, wir werden also auch im nächsten Sommer sehr hart für unser Ziel trainieren». Dabei will der mittlerweile 55-jährige Übungsleiter auch vermehrt neue Spieler testen.

Der neue Zweijahreskontrakt des ehemaligen Schweizer Nationaltrainers (2011-2014) beinhaltet kein Vollzeit-Mandat. Denn Nykky wird neben dem Unihockey auch einer Tätigkeit als Coach bei der finnischen Golf-Union nachgehen. «Petteri ist einer der meist respektierten Trainern in Finnland. Ich finde es toll, dass zwei verschiedene Sportarten von seiner immensen Erfahrung profitieren und sich auf diesem Weg austauschen können», meint Ilmivalta.

 

Das finnische Spitzenteam Classic Tampere erhält ab Herbst 2021 eine neue Heimspiel-Arena in einem Einkaufszentrum im Vorort Lempäälä. 1200 Zuschauer fasst die Halle. Auch... Classic mit neuer Halle und neuem Logo
Für Celine Stettler und Silvan Bolliger verlief das Wochenende in Finnland enttäuschend. Während Happe Jyväskylä bezog gegen die Steelers die fünfte Saisonniederlage... PSS scheitert im Cup
Nach Jami Manninen und Jyrki Holopainen kehrte in den letzten Tagen mit Kalle Keskitalo ein weiterer in der Schweiz tätiger Finne temporär zurück in seine Heimat. Der... Auch Keskitalo zurück nach Finnland
Happee Jyväskylä bezwingt in der elften Runde der F-Liiga OLS mit 7:6 nach Verlängerung. Für den entscheidenden Treffer nach 22 Sekunden in der Overtime war der Schweizer... Bolliger schiesst Happee zum Sieg

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks