11.
08.
2019
Tschechien | Autor: Streiter Constantin

Czech Open 2019, Tag 4

Wiler-Ersigen verliert ein dramatisches Spiel gegen Falun im Penaltyschiessen. Auch die Jets müssen sich geschlagen geben, Wilers U21 holt den einzigen Titel für die Schweiz.

Czech Open 2019, Tag 4 Am Ende behielten Aldeeb, Samuelsson und Co. auch gegen Wiler das bessere Ende für sich. (Bild: Damian Keller)

Männer Elite
Wiler-Ersigen und Falun trafen im Finale aufeinander und lieferten sich von Anfang an ein Duell auf Augenhöhe mit vielen guten Offensivaktionen auf beiden Seiten. Am Anfang fehlten einzig die Tore.
In der 14. Minute schloss Michal Dudovic einen schnellen Konter sehenswert ab und erzielte das 1:0 für Wiler. Vier Minuten später glich Emil Ruud per Freistoss aus. Mit dem Zwischenresultat von 1:1 verabschiedeten sich die beiden Teams in die erste Drittelspause.
Falun startete furios ins zweite Drittel. Nach zehn Sekunden traf Omar Aldeeb zum 2:1, und nur zwei Minuten später erhöhte Hallén auf 3:1. Danach dauerte es wieder nur 48 Sekunden bis zum 4:1 durch Alexander Galante Carlström. Wiler wirkte geschockt und Thomas Berger musste sein Timeout nehmen. In der 26. Minute erzielte Joonas Pylsy den Anschlusstreffer zum 2:4 aus Sicht des SVWE. Das Spiel entwickelte sich immer mehr zu einem Abnützungskampf, der mit harten Zweikämpfen und einigen Emotionen geführt wurde. 12 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels war es soweit: Im dritten Powerplay war Wiler zum zweiten Mal erfolgreich, Dudovic verkürzte zum 3:4.
Zu Beginn des dritten Drittels neutralisierten sich die beiden Teams weitgehend - niemand wollte das nächste Tor kassieren. In der 46. Minute kam Falun dann aber durch einen schnellen Konter zum 5:3, Emil Ruud vollendete Bäckbys Zuspiel. Das Spiel blieb spannend, auch wegen der vielen Strafen. Langsam begann Wiler aber die Zeit davonzulaufen. Kurz nach dem Ende eines weiteren Powerplays gelang Dudovic der Anschlusstreffer zum 4:5 dann doch noch - es blieben noch fünf Minuten zu spielen. Und es kam noch besser: 88 Sekunden nach dem Anschlusstreffer luchste Marco Louis den Falun-Verteidigern den Ball im Spielaufbau ab und traf zum 5:5. Bei diesem Resultat blieb es, wobei Wiler in den letzten Minuten fast durchgehend in Ballbesitz war - das Penaltyschiessen musste über den Ausgang dieses packenden Spiels entscheiden.
Dort verlor Wiler mit 1:2 Treffern. Alexander Galante Carlström, Turnier-Topskorer, verwandelte den entscheidenden Versuch gegen Martin Menetrey, der seinerseits zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde. Michal Dudovic wurde als bester Spieler des diesjährigen Czech Opens ausgezeichnet. Dies dürfte für Wiler ein schwacher Trost sein - der Schweizer Meister war Falun trotz gewichtiger Absenzen (u.a. Hofbauer, Känzig, Savonen) ebenbürtig und zeigte eine tolle Partie.

Frauen Elite
Die Kloten-Dietlikon Jets unterlagen im Final den Titelverteidigerinnen von Pixbo Wallenstam mit 4:6. Die Schwedinnen hatten in der ersten Viertelstunde ein klares Chancenplus und gingen verdient in Führung. Die Jets machten am Ende des ersten Drittels dann aber mit einem Doppelschlag aus dem 0:1-Rückstand eine 2:1-Führung. Auch auf Pixbos Ausgleich in der 21. Minute wussten die Jets umgehend zu reagieren und gingen durch Nina Metzger erneut in Führung. Danach gewann Pixbo allerdings die Überhand, allen voran die Linie um Turnier-MVP Eliska Krupnova. Gegen sie war auch Monika Schmid - ihrerseits als beste Torhüterin des Czech Open ausgezeichnet - mehrere Male machtlos. Am Ende setzte sich Pixbo mit der Schweizer Torhüterin Lara Heini 6:4 durch.

Männer U21
Ein Start nach Mass gelang den U21-Junioren von Wiler-Ersigen im Final gegen Chodov. Bereits nach elf Sekunden erzielte Gianluca Persici das 1:0. Bis zur Pause zog Wiler auf 4:1 davon, Chodov war nur im Powerplay einmal erfolgreich. In der zweiten Halbzeit hatten die SVWE-Junioren keine Mühe, den Vorsprung zu verwalten. Am Ende besiegten sie Chodov mit 7:3 und kürten sich somit zum ersten Sieger der neuen U21-Kategorie.

Frauen Open
Im vierten Spiel gegen ein Team aus Finnland am diesjährigen Czech Open setzte es für UH Appenzell die erste Niederlage ab. Im Final der Kategorie Frauen Open stand es nach 13 Minuten 2:2. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte SB Limits auf 4:2, welches schliesslich auch das Endresultat der Partie war. Nicole Fässler wurde mit 9 Toren und 9 Assists aus 9 Spielen Turnier-Topskorerin.

 

Mit Jan Danis wechselt ein weiterer NLA-Akteur temporär in die tschechische Liga. Der Stürmer von Ad Astra Sarnen spielt ab sofort leihweise für Florbal Mlada Boleslav. Danis zu Mlada Boleslav
Der Finne Petri Kettunen hat seinen Vertrag als Trainer der tschechischen Nationalmannschaft um ein Jahr bis Ende 2021 verlängert. Dafür verzichtet er auf einen Vollzeit-Job... Kettunen verlängert
In der tschechischen Superliga der Männer soll der Ball ab dem 16. November wieder rollen. Die Schweiz wäre dann das einzige Land der Top-4-Nationen, in dem der... Tschechien vor dem Neustart
Ab dem kommenden Montag werden in Tschechien aufgrund der aktuellen Corona-Lage alle Meisterschaftsspiele für zwei Wochen ausgesetzt. Die Teilnahme der Nationalteams an der... Tschechien stoppt Ligabetrieb

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks