02.
07.
Tschechien | Autor: Streiter Constantin

Fünf Schweizer Teams im Elite-Tableau

GC, Zug und Wiler bei den Männern sowie die Red Ants und die Wizards bei den Frauen nehmen im August am Czech Open in Prag teil. Sie sind Teil des jeweils acht Teams umfassenden Elite-Tableaus.

Fünf Schweizer Teams im Elite-Tableau Wiler kam 2023 bis in den Final des Czech Opens. (Bild: Matyáš Klápa)

Vom 8. bis 11. August findet in Prag das traditionelle Czech Open statt. In den drei Kategorien Elite, Pro (erstmals auch bei den Frauen) und Open nehmen insgesamt 150 Teams am internationalen Vorbereitungsturnier teil, dazu kommen acht Mannschaften in der Kategorie der U21 Männer.

Im Teilnehmerfeld der Elite Männer befinden sich wie schon vor einem Jahr die Schweizer UPL-Vertreter Zug United, GC und Wiler-Ersigen. Wiler kam 2023 bis in den Final und verlor dort gegen Pixbo Wallenstam, das dieses Jahr neben Helsingborg eines von zwei teilnehmenden SSL-Teams ist. Bei den Frauen nehmen erneut die Wizards sowie neu auch die Red Ants Winterthur teil. Auch hier heisst der Titelverteidiger Pixbo Wallenstam.

Sämtliche teilnehmenden Teams sind unter diesem Link zu finden.

Die Schweizer Teams räumen am Juniorenturnier in Prag einmal mehr ab. In sechs der elf Kategorien ging der Final der A-Playoffs an ein Schweizer Team, darunter sämtliche... Sechs Schweizer Sieger an Prague Games
Am Freitag nahmen die Prague Games für die meisten Zuger Teams ihr Ende, zumindest was das Unihockeyspielen angeht. Nach der Qualifikation für die A- oder B-Playoffs konnte... Freud und Leid am vorletzten Turniertag
Heute absolvierten alle Zentralschweizer Teams ihre letzten Gruppenspiele und danach die ersten Qualifikationsspiele. Für einige Teams ging das Abenteuer «Prague Games» mit... Es geht Schlag auf Schlag
Am Dienstag führte die Zentralschweizer Delegation in Prag auf und neben dem Feld verschiedene Aktivitäten durch, ehe am Mittwoch das Turnier begann. In 32 Spielen wurde... Polaroid-Safari und Turnierstart

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks