09.
10.
Tschechien | Autor: Keller Damian

Tschechien stoppt Ligabetrieb

Ab dem kommenden Montag werden in Tschechien aufgrund der aktuellen Corona-Lage alle Meisterschaftsspiele für zwei Wochen ausgesetzt. Die Teilnahme der Nationalteams an der EFT in St. Gallen soll aber nicht betroffen sein.

Tschechien stoppt Ligabetrieb Die tschechische Liga wird für mindestens zwei Wochen auf Eis gelegt. (Bild: Cesky Florbal)

An diesem Wochenende geht der Ligabetrieb in Tschechien noch normal über die Bühne. Ab Montag sind aber nach Beschlüssen der Regierung sportliche Indoor-Aktivitäten bis mindestens 25. Oktober verboten. Erlaubt sind nur noch Outdoor- Betätigungen mit maximal 20 beteiligten Personen. Die Corona-Statistik weist im Oktober teilweise über 5000 positive Tests pro Tag aus.

Der tschechische Verband (Cesky Florbal) fordert die Vereine auf, die Regeln zu respektieren, sich auf Outdoor- sowie Einzeltrainings zu beschränken und den Kontakt mit den Mitgliedern zu bewahren, damit die Saison umgehend fortgesetzt werden kann, wenn es die Umstände wieder erlauben. Mit möglichen Unterbrechungen des Ligabetriebs wurde bereits im Vorfeld der Saison gerechnet. Notfalls kann die Spielzeit 2020/21 bis in den Juni 2021 verlängert werden.

Für die Nationalteams gelten Sonderregeln. Somit sollten das A- und U19-Nationalteam der Tschechen am nächsten Wochenende an der EFT in St. Gallen antreten können. Für Spitzensportler gelten auch Ausnahmen bezüglich der Quarantäne-Regeln.

 

Mister 213.55.225.32

15:53:22
09. 10. 2020
Hoffentlich zieht die Schweiz nach!
Die Sieger der diesjährigen Czech Open heissen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern 1. SC Tempish Vitkovice. Das Traditionsturnier fand in diesem Jahr aufgrund der... Vitkovice gewinnt doppelt
Die Trainingslager der tschechischen Nationalteams von Ende Juli fielen dem Coronavirus zum Opfer. Auch der Ticket-Vorverkauf für die Länderspiele vom 4. bis 6. September,... Tschechen-Camps fallen aus
Mlada Boleslav hat sein Heim-Vorbereitungsturnier mit sieben Punkten aus drei Spielen gewonnen. Floorball Köniz beendete den Wettbewerb auf dem dritten Rang. Boleslav gewinnt Bohemia Trophy

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks