12.
11.
2020
Tschechien | Autor: Keller Damian

Tschechien vor dem Neustart

In der tschechischen Superliga der Männer soll der Ball ab dem 16. November wieder rollen. Die Schweiz wäre dann das einzige Land der Top-4-Nationen, in dem der Meisterschaftsbetrieb unterbrochen ist.

Tschechien vor dem Neustart In Ostrava könnte es am 16. November wieder losgehen. (Bild: Cesky Florbal)

Am 16. November soll das Ostrava-Derby zwischen Tabellenführer Vitkovice und Verfolger FBC Ostrava als TV-Spiel über die Bühne gehen. Voraussetzung dafür ist, dass Unihockey in Tschechien die dafür nötige Ausnahme vom derzeit geltenden Sportverbot erhält. Der tschechische Verband hat gemeinsam mit Volleyball, Handball und Basketball bei der nationalen Sportagentur ein solches Gesuch gestellt und ist zuversichtlich, dass es bewilligt wird.

Dies bedeutet gleichzeitig, dass diese semiprofessionellen Sportarten die gleichen Bedingungen wie die Profisportler im Fussball und Eishockey - wo gespielt wird - erfüllen müssen. Heisst: Vor den Partien müssen sich die Spieler einem Corona-Test unterziehen. Um diesen Aufwand im Rahmen zu halten, sollen daher nach dem Restart-TV-Spiel ab Ende November vor allem Doppelrunden ausgetragen werden.

In Schweden und Finnland rollt der Ball seit Beginn der Saison ohne Unterbruch. Tschechien war die erste grosse Liga, die den Betrieb stoppte, als die Corona-Fallzahlen stark anstiegen. Dann zog die Unihockey-Schweiz - mit weit weniger Fällen und anders als Handball oder Volleyball - nach und unterbrach den kompletten Spielbetrieb. In der Schweiz wird diese Woche diskutiert und nächste Woche von der Task Force von swiss unihockey entschieden, wann und wie es weitergeht.

 

Mit Mlada Boleslav bei den Männern und Vitkovice bei den Frauen holen sich die beiden Quali-Sieger den Meistertitel 2021 in Tschechien. Doch die beiden Finalspiele waren... Favoriten setzen sich in Tschechien durch
Am Samstag wird in Tschechien der Superfinal bei den Männern und Frauen ausgetragen. Nun wurde bekannt, dass die Finalarena etwa zur Hälfte mit Zuschauern gefüllt werden... Tschechischer Superfinal mit Zuschauern
Mit Jan Danis wechselt ein weiterer NLA-Akteur temporär in die tschechische Liga. Der Stürmer von Ad Astra Sarnen spielt ab sofort leihweise für Florbal Mlada Boleslav. Danis zu Mlada Boleslav
Der Finne Petri Kettunen hat seinen Vertrag als Trainer der tschechischen Nationalmannschaft um ein Jahr bis Ende 2021 verlängert. Dafür verzichtet er auf einen Vollzeit-Job... Kettunen verlängert

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+146.000
2.Ad Astra Sarnen+106.000
3.SV Wiler-Ersigen+56.000
4.Zug United+55.000
5.UHC Uster+03.000
6.UHC Alligator Malans+03.000
7.Tigers Langnau-13.000
8.Waldkirch-St. Gallen-23.000
9.HC Rychenberg Winterthur-61.000
10.Floorball Köniz-20.000
11.Chur Unihockey-50.000
12.UHC Thun-180.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+166.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+66.000
3.piranha chur+46.000
4.Wizards Bern Burgdorf+103.000
5.Zug United-13.000
6.FB Riders DBR-33.000
7.R.A. Rychenberg Winterthur-33.000
8.Unihockey Berner Oberland-20.000
9.UHC Laupen ZH-110.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-160.000
1.Floorball Thurgau+176.000
2.Unihockey Basel Regio+106.000
3.Ticino Unihockey+66.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+03.000
5.UHC Sarganserland-13.000
6.UHT Eggiwil-23.000
7.UHC Grünenmatt-33.000
8.I. M. Davos-Klosters-43.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola+02.000
10.RD March-Höfe Altendorf-71.000
11.Floorball Fribourg-50.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-110.000
1.Unihockey Basel Regio+76.000
2.Waldkirch-St. Gallen+76.000
3.UH Appenzell+55.000
4.UH Lejon Zäziwil+04.000
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+13.000
6.Aergera Giffers+03.000
7.Floorball Uri-23.000
8.Visper Lions-50.000
9.Nesslau Sharks-60.000
10.UC Yverdon-70.000

Quicklinks