07.
11.
2017
Tschechien | Autor: unihockey.ch

Visual Identity für WM 2018

Die Männer-WM 2018 in Prag ist noch mehr als ein Jahr entfernt, grafisch sind die Tschechen aber bereits auf Kurs. Der optische Auftritt orientiert sich an wichtigen Toren in der WM-Geschichte.

Visual Identity für WM 2018 So sieht der Auftritt der WM 2018 in Prag aus.

Die WM 2018 in Tschechien wird eine grosse Sache. Die meisten Partien werden in der Prager O2-Arena ausgetragen, die nahe gelegene Podvinny-Mlyn-Halle, bekannt vom Czech Open, dient als Zweithalle.

Die „Visual Identity" steht bereits seit einiger Zeit. „Wir mögen etwas früh dran sein, andererseits begannen wir mit der Kommunikation schon an der WM 2016 in Riga. Die visuelle Identität ist immer ein Meilenstein, da sie einer WM ein Gesicht gibt", erläutert Filip Suman, der tschechische Verbandspräsident. „Das Design zeigt Geschichten, die der Ball schreibt und hilft, grossartige WM-Moment noch einmal aufleben zu lassen. Zudem ist es flexibel und kann einfach verschiedenen nationalen Farben angepasst werden", erklärt Tomas Janca, im WM-OK für Marketing und Kommunikation zuständig. „Das erste Set erinnert an den Gewinn der letzten tschechischen Medaille an der WM 2014, wir sehen das entscheidende Tor Matej Jendrisaks im Bronzespiel gegen die Schweiz." Die Entstehungsgeschichte gibts hier als Video zu sehen.

Traditionell aber dynamisch
„Wir wollten etwas einmaliges kreieren, das gleichzeitig einfach wiederzuerkennen ist. Für die Fans soll der Auftritt frisch und unterhaltsam sein - und wir hoffen, dass er auch Menschen anspricht, die bisher Unihockey noch nicht verfolgen", sagen die Verantwortlichen des Grafikstudios Dynamo Design, das mit der Umsetzung beauftragt wurde. Filip Suman ergänzt: „Anders als beim Re-Branding des Verbandes durch den gleichen Partner wählten wir für die WM eine etwas traditionellere Variante mit einem Unihockeyball, bringen mit dem Story-Telling aber dennoch Dynamik in die Visual Identity."

Petri Kettunen, der erste Ausländer als tschechischer Nationaltrainer, blickt bereits auf den Event vom Dezember 2018 voraus. „Das wird eine der grössten Herausforderungen meiner Trainerkarriere. Es freut mich, dass der Event bereits seine Identität gefunden hat. Im Namen des Teams kann ich versprechen, dass wir alles daran setzen werden, ein weiteres entscheidendes Tor zu erzielen, das wie dasjenige Jendrisaks in Erinnerung bleiben wird."

Die WM 2018 wird vom 1. bis 9. Dezember in Prag gespielt. Tickets werden ab Ende Jahr erhältlich sein.

29699.jpg

Die Schweizer A-Nationalmannschaft bestreitet am kommenden Wochenende im tschechischen Pardubice ein 3-Länder-Turnier. Nach David Jansson haben nun auch Petri Kettunen und... Aufgebote Tschechien und Finnland
Die diesjährigen Czech Open wurden nicht nur von den SSL-Teams, sondern auch von den schwedischen Einzelkönnern dominiert. In den Top Ten der Skorerliste platzierten sich... Schwedische Dominanz
In den Finalspielen des Czech Open 2018 setzten sich die Favoriten und Vorjahressieger durch: Pixbo Wallenstams Frauen verteidigen den Titel genauso wie IBF Falun bei den... Czech Open 2018, Tag 4
In den Elite-Kategorien des Czech Open lautet der Final am Sonntag bei den Frauen genau gleich wie bei den Männern: Pixbo gegen Falun. Auch ein Schweizer Team kämpft um... Czech Open 2018, Tag 3

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich35:2217
2.SV Wiler-Ersigen56:2715
3.Floorball Köniz38:3315
4.UHC Alligator Malans41:2614
5.UHC Uster33:2912
6.HC Rychenberg Winterthur37:4610
7.Zug United46:449
8.Chur Unihockey41:459
9.Tigers Langnau35:439
10.Waldkirch-St. Gallen34:467
11.Kloten-Dietlikon Jets32:534
12.UHC Thun26:402
1.piranha chur46:1318
2.Kloten-Dietlikon Jets33:1615
3.Skorpion Emmental Zollbrück31:1913
4.Wizards Bern Burgdorf34:2011
5.Unihockey Berner Oberland27:219
6.UHC Laupen ZH21:259
7.R.A. Rychenberg Winterthur18:366
8.Zug United13:336
9.Aergera Giffers17:442
10.UH Red Lions Frauenfeld9:221
1.Ad Astra Sarnen41:2615
2.Floorball Thurgau42:2815
3.Unihockey Basel Regio37:3013
4.Regazzi Verbano UH Gordola39:3212
5.Unihockey Langenthal Aarwangen32:3012
6.Ticino Unihockey32:339
7.UHC Sarganserland37:348
8.I. M. Davos-Klosters33:317
9.Floorball Fribourg27:375
10.RD March-Höfe Altendorf27:425
11.Pfannenstiel Egg24:343
12.UHC Grünenmatt17:311
1.FB Riders DBR27:2115
2.Waldkirch-St. Gallen31:1713
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf24:2112
4.SU Mendrisiotto29:2111
5.UH Appenzell26:1810
6.Unihockey Basel Regio33:309
7.UH Lejon Zäziwil33:357
8.Floorball Uri20:246
9.UHC Trimbach17:414
10.UC Yverdon14:263

Quicklinks