11.
08.
2020
Tschechien | Autor: Güngerich Etienne

Vitkovice gewinnt doppelt

Die Sieger der diesjährigen Czech Open heissen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern 1. SC Tempish Vitkovice. Das Traditionsturnier fand in diesem Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie in massiv abgespeckter Form statt. In den Elite-Kategorien nahmen ausschliesslich tschechische Teams teil.

Vitkovice gewinnt doppelt Vitkovice sicherte sich dank einem 8:6-Sieg über Tatran den Turniersieg. (Bild: Czech Open)

Alles anders in diesem Jahr auch bei den Czech Open, dem traditionsreichsten und grössten Unihockey-Vorbereitungsturnier der Welt. Nehmen normalerweise bis zu 300 Teams aus ganz Europa am Turnier in Prag teil, waren es in diesem Jahr nur deren 97 aus sieben verschiedenen Nationen. In den beiden Elite-Kategorien bestand das arg abgespeckte Teilnehmerfeld ausschliesslich aus tschechischen Equipen. Schweizer Vereine wie der SV Wiler-Ersigen, Zug United oder Floorball Thurgau, die schon fast zu den Stammgästen zählen, sagten ihre Teilnahme ab.

Bei den Frauen stritten sich sieben Teams um den Turniersieg. Die U19-Auswahl schaffte etwas überraschend den Einzug in den Final. Dort war Vitkovice bei der 3:9-Niederlage allerdings eine Nummer zu gross. Enger ging es im Endspiel der Männer zu und her. Beim 8:6-Sieg von Vitkovice über Tatran war Marek Matejcik mit einem Hattrick der überragende Mann des Turniersiegers. Weil das Teilnehmerfeld neben den Finalisten nur noch aus Otrokovice und Bohemians bestand, wurde der Modus in die Formel «Jeder-gegen-Jeden» umgewandelt. Vitkovice gewann in der Vorrunde die ersten beiden Spiele, ehe sie gegen Tatran Unentschieden spielten. Als wertvollster Spieler des Turniers wurde der tschechische Nationalspieler Filip Langer (Tatran) ausgezeichnet.

Czech Open 2020:

Tabelle Frauen Elite:

1. 1. SC Tempish Vitkovice
2. Tschechien U19
3. Florbal Chodov
4. Tatran Stresovice
5. FBC Ostrava
6. Panthers Prag
7. Tigers Start98 Kunratice

MVP: Karolina Stujova (Tschechien U19)
Topskorerin: Barbora Huskova (Vitkovice), 11 Tore
Beste Torhüterin: Jana Christianova (Chodov)


Tabelle Männer Elite:

1. 1. SC Tempish Vitkovice
2. Tatran Stresovice
3. FbS Bohemians
4. Panthers Otrokovice

MVP: Filip Langer (Tatran)
Topscorer: Marek Matejcik (Vitkovice), 7 Tore
Bester Torhüter: Lukas Soucek (Vitkovice)

 

Mit Mlada Boleslav bei den Männern und Vitkovice bei den Frauen holen sich die beiden Quali-Sieger den Meistertitel 2021 in Tschechien. Doch die beiden Finalspiele waren... Favoriten setzen sich in Tschechien durch
Am Samstag wird in Tschechien der Superfinal bei den Männern und Frauen ausgetragen. Nun wurde bekannt, dass die Finalarena etwa zur Hälfte mit Zuschauern gefüllt werden... Tschechischer Superfinal mit Zuschauern
Mit Jan Danis wechselt ein weiterer NLA-Akteur temporär in die tschechische Liga. Der Stürmer von Ad Astra Sarnen spielt ab sofort leihweise für Florbal Mlada Boleslav. Danis zu Mlada Boleslav
Der Finne Petri Kettunen hat seinen Vertrag als Trainer der tschechischen Nationalmannschaft um ein Jahr bis Ende 2021 verlängert. Dafür verzichtet er auf einen Vollzeit-Job... Kettunen verlängert

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+146.000
2.Ad Astra Sarnen+106.000
3.SV Wiler-Ersigen+56.000
4.Zug United+55.000
5.UHC Uster+03.000
6.UHC Alligator Malans+03.000
7.Tigers Langnau-13.000
8.Waldkirch-St. Gallen-23.000
9.HC Rychenberg Winterthur-61.000
10.Floorball Köniz-20.000
11.Chur Unihockey-50.000
12.UHC Thun-180.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+166.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+66.000
3.piranha chur+46.000
4.Wizards Bern Burgdorf+103.000
5.Zug United-13.000
6.FB Riders DBR-33.000
7.R.A. Rychenberg Winterthur-33.000
8.Unihockey Berner Oberland-20.000
9.UHC Laupen ZH-110.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-160.000
1.Floorball Thurgau+176.000
2.Unihockey Basel Regio+106.000
3.Ticino Unihockey+66.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+03.000
5.UHC Sarganserland-13.000
6.UHT Eggiwil-23.000
7.UHC Grünenmatt-33.000
8.I. M. Davos-Klosters-43.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola+02.000
10.RD March-Höfe Altendorf-71.000
11.Floorball Fribourg-50.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-110.000
1.Unihockey Basel Regio+76.000
2.Waldkirch-St. Gallen+76.000
3.UH Appenzell+55.000
4.UH Lejon Zäziwil+04.000
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+13.000
6.Aergera Giffers+03.000
7.Floorball Uri-23.000
8.Visper Lions-50.000
9.Nesslau Sharks-60.000
10.UC Yverdon-70.000

Quicklinks