Schweiz - Tschechien 4:5 (2:0; 1:4; 1:0)

Grossmatt, Kirchberg - 1083 Zuschauer - SR: Vilkki/Alakare

Tore: 09:03 Matthias Hofbauer (Dan Hartmann) 1:0, 10:45 Remo Buchli (Roman Mittelholzer) 2:0, 23:27 Tom Ondrusek (Mikulas Krbec) 2:1, 26:53 Daniel Sebek (Marek Benes) 2:2, 30:23 Lukas Hajek (Daniel Sebek) 2:3, 31:31 Patrick Mendelin (Manuel Engel) 3:3, 33:12 Daniel Sebek (Marek Benes) 3:4, 52:34 Jan Zaugg (Luca Graf) 4:4

Strafen: 26:02 Matthias Hofbauer 2', 29:39 Manuel Maurer 2', 43:09 Daniel Sebek 5', 43:09 Adam Delong 2'

Schweiz: Pascal Meier; Luca Graf, Christoph Camenisch; Nicola Bischofberger, Tobias Heller; Florian Tromm, Stefan Siegenthaler; Jan Zaugg, Dan Hartmann, Matthias Hofbauer; Patrick Mendelin, Manuel Maurer, Manuel Engel; Roman Mittelholzer, Remo Buchli, Jonas Ledergerber; Joel Rüegger, Marcel Stucki, Paolo Riedi

Tschechien: Lukas Soucek; Lukas Veltsmid, Tomas Sykora; Jakub Hubalek, Adam Delong; Martin Prazan, Ondrej Nemecek; Patrik Suchanek; Mikulas Krbec, Tom Ondrusek, Matej Jendrisak; Lukas Hajek, Jan Natov, Ondrej Mikes; Daniel Sebek, Filip Langer, Marek Benes; Milan Melis, Milan Tomasik

Sieg TschechienDas war's! Hajek verwertet seinen Versuch. Damit gewinnt Tschechien das Penaltyschiessen und den Zusatzpunkt. Morgen geht es mit dem Spiel gegen Finnland weiter.
Tor TschechienJan Natov verlädt Pascal Meier. Jetzt kommt Zaugg.
Penaltyschiessenje drei Schützen. Wen lässt Jansson schiessen? Der Tickerer tippt auf Hofbauer, Zaugg und Mendelin.
60'Es fällt kein Tor mehr. Damit kommt es direkt zum Penaltyschiessen.
59'40 Sekunden vor Schluss eine Riesen-Chance für Tschechien. Pascal Meier wehrt jedoch ab.
57'Es laufen die letzten drei Minuten. Die Spannung in der Halle spürbar.
Tor SCHWEIZIm x-ten Anlauf wird die Schweiz endlich belohnt. Zaugg trifft mit seinem ersten Nati-Tor zum Ausgleich. Das beste: die Schweiz kann immer noch 2 Minuten in Überzahl agieren.
53'Jansson zieht nun sein Time-Out um dem Powerplay eine Verschnaufpause zu geben.
50'Die Schweiz scheitert und scheitert. Jansson instruiert derweil eine zweite Powerplayformation.
5-MinutenstrafeDelong erhält für sein Vergehen sogar eine 5-Minutenstrafe. Das muss doch jetzt ein Tor geben.
Strafe TschechienDelong verräumt Engel in die Bande: 2-Minuten! Klappt es im zweiten Powerplay-Anlauf?
49'Jansson und Misini besprechen sich nun auf der Bank. Wann geht der Schweizer Trainerstaff auf zwei Linien runter?
48'Gute Chance für die Schweiz. Camenisch und Hofbauer kombinieren sich durch. Doch Zaugg vergibt vor dem Tor.
45'Tschechien übersteht die Unterzahlsituation.
PP SchweizDas Schweizer Powerplay bilden Graf, Hofbauer, Zaugg, Mendelin und Maurer.
Strafe TschechienErstes Powerplay für die Schweiz. Sebek fällt Ledergerber in der eigenen Hälfte - nicht sehr clever!
41'Das letzte Drittel hat angefangen.
PauseDas zweite Drittel ging hektisch zu und her. Sechs Tore fielen.
20'Kurz vor der Pause gibt es noch einen Pfostenschuss von Jan Zaugg.
Tor TschechienDie Gäste gehen wieder in Führung. Wieder hat das Duo Benes/Sebek zugeschlagen.
Tor SCHWEIZDie Schweiz geht wieder in Führung. Die Schiris zeigten eine Strafe gegen Tschechien an. Die 6vs5-Formation hat eiskalt zugeschlagen. Mendelin auf Pass von Engel.
Tor TschechienUnd wieder schäppert es! Hajek verwertet einen schönen Querpass vom ehemaligen Wiler-Akteur Daniel Sebek.
30'Nun kommt die andere Schweizer Box zum Zug: Tromm, Siegenthaler, Mittelholzer und Buchli.
Strafe SchweizNächste Powerplaymöglichkeit für Tschechien. Maurer wird herausgeschickt. Gesehen hat niemand etwas...
Tor TschechienDa ist es auch schon passiert. Daniel Sebek wird von Marek Benes im Slot angespielt und bezwingt Meier zwischen den Beinen. Die Partie kann wieder von Vorne beginnen.
26:10Dei erste Schweizer Box bilden Bischofberger, Heller, Ledergerber und Maurer.
Strafe SchweizEs gibt die erste Überzahlmöglichkeit für Tschechien, weil Matthias Hofbauer wegen einem Stockvergehen auf die Strafbank verbannt wird.
Tor TschechienKurz nach der Pause fällt das erste Tor für Tschechien. Ondrusek reüssiert nach einem Konter.
21:10Die erste Chance gehört der Schweiz. Soucek wehrt einen Volley-Schuss von Heller ab.
20:01Es geht weiter in Kirchberg.
20:00Pause in Kirchberg. Die Schweiz geht mit einem Zweitore-Vorsprung in die erste Pause. Das geht in Ordnung.
17:50Toller Pass von Tromm auf Buchli. Dieser steht alleine vor Soucek, scheitert jedoch.
16:40Die nächste Schweizer Möglichkeit: Maurer vergibt aus spitzem Winkel.
15:00Beide Mannschaften stehen kompakt, wollen jedoch mit Ball etwas kreieren. Dadurch ensteht ein schnelles, aber immer kontrolliertes Spiel.
Tor SCHWEIZKlasse: zuerst verhindern Siegenthaler und Meier den Ausgleich. Dann lanciert Mittelholzer mit einem langen Ball Buchli, der eiskalt zum 2:0 verwertet!
Tor SCHWEIZMatthias Hofbauer behält nach einem Abpraller im Slot als Einziger die Übersicht und bringt die Schweiz in seiner Heimhalle mit 1:0 in Führung!
06:30Der Verteidiger von den Kloten-Bülach Jets absoviert genau gleich wie Roman Mittelholzer und Jan Zaugg sein erstes A-Länderspiel.
06:03Gute Freistossmöglichkeit für die Tschechen. Heller kann jedoch blocken.
AnpfiffProblem gelöst: es geht los! Jendrisak gewinnt das erste Bully.
Vor SpielbeginnDer Anpfiff verzögert sich etwas: mit dem Netz am tschechischen Tor scheint etwas nicht in Ordnung zu sein.
Vor SpielbeginnDie Goaliebeschwörung: David Jansson klatscht wie immer mit der Gruppe ab.
Vor SpielbeginnDavid Jansson musste für das Spiel gegen Tschechien zwei Spieler auf die Tribüne setzen. Es sind dies Nils Conrad und Simon Laubscher. Im Tor steht GC's Pascal Meier.
Vor SpielbeginnWir begrüssen sie herzlich aus der Sporthalle Grossmatt in Kirchberg. Gleich laufen die beiden Teams in die (gut gefüllte) Halle.
Vor SpielbeginnNachdem an der EFT in Kirchberg bereits alle Mannschaften im Einsatz standen, greift nun auch die Schweizer A-Nationalmannschaft ins Geschehen ein.

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks