Schweiz - Norwegen 3:2 (1:1; 0:0; 1:1)

O2 Arena, Prag - 3977 Zuschauer - SR: Larinovs, Gross (LAT)

Tore: 07:16 Joël Rüegger (Claudio Laely) 1:0, 13:59 Sindre Bjerknes (Henrik Fredriksen) 1:1, 41:24 Manuel Maurer (Christoph Meier) 2:1, 56:18 Ketil Kronberg (Markus Jelsnes) 2:2

Strafen: 54:15 Ole Mossin Olesen 2'

Schweiz: Pascal Meier; Nils Conrad, Christoph Camenisch; Nicola Bischofberger, Tobias Heller; Kevin Berry, Luca Graf; Matthias Hofbauer, Jan Zaugg, Dan Hartmann; Manuel Maurer, Paolo Riedi, Christoph Meier; Claudio Laely, Joël Rüegger, Tim Braillard

Norwegen: Markus Jelsnes; Mads Fossum Normann, Martin Isnes Kvisvik; Daniel Gidske, Christoffer Öistad; Henrik Fredriksen, Patrick Martinsen; Ole Martin Jansson, Ole Mossin Olesen, Markus Lindgjerdet; Sindre Bjerknes, Ketil Kronberg, Patrick Hjemgard; Robin Norström, Andreas Valbye, Christoffer Nilsson

SpielendeWir bedanken euch fürs Mitlesen und werden wie gewohnt in Kürze den Matchbericht und Stimmen zum Spiel aufschalten.
Tor für die Schweiz!Sieg! 3:2 nach Verlängerung! Tim Braillard erlöst uns, die Schweiz steht im Halbfinal.
Verlängerung!Es steht 2:2 nach 60 Minuten. Nun folgt eine 10-minütige Verlängerung...
59'Langsamen beissen sich die Schweizer Fans die Fingernägel wund...

59'Die Norweger gleich mit zwei grossen Chancen...
58'Unvorstellbar, dass hier faktisch das WM-Turnier für die Schweiz zu Ende gehen könnte. Was dann? Morgen Heimflug? House of Switzerland schliessen? Den Botschafter aus Prag abziehen?
58'Noch 2 Minuten. Die Schweiz natürlich sofort wieder mit viel Ballbesitz.
57'3977 Zuschauer haben dieses Tor gesehen.
57'Die Fast-Track-To-Glory-Grafik zu diesem Tor: Ein gerader Strich...
Tor für Norwegen!Das darf nicht wahr sein!!! Norwegen übersteht das Powerplay, Goalie Jelsnes lanciert Ketil Kronberg und dieser trifft eiskalt zum Ausgleich, 2:2.
55'Das Powerplay sieht eigentlich gleich aus wie das Spiel vorher, nur ist ein Norweger weniger zum Verteidigen da...
54'Die Schweiz holt aus dieser Szene das Maximum heraus: Berry mit einem fatalen, blinden Rückpass, Pascal Meier ist um Millimeter vor dem Norweger am Ball und provoziert gegen diesen erst noch eine Strafe wegen Torhüter-Behinderung. Erstes Powerplay des Spiels für die Schweiz!
52'Maurer mit einer hochkarätigen Chance, trifft aber den Ball nicht. Im Gegenzug Norwegen mit einer heissen Aktion, doch der Ball fliegt über Pascal Meiers Tor.
50'Es bleiben zehn Minuten. Die Schweizer treten sich fast gegenseitig auf die Füsse vor dem gegnerischen Tor!
48'Gute Chance von Braillard, so eine müsste man einfach mal reinhauen, um die Nerven zu beruhigen. Auch Mendelin verzieht, es ist einer von unzähligen Abschlüssen, die über das gegnerische Tor segeln. Norwegen ist immer noch gefährlich, wird aber früher oder später aber auch etwas mehr Risiko eingehen müssen.
46'Paolo Riedi hat jetzt den Platz von Rüegger übernommen.
45'Das Spiel wogt hin und her! Auf beiden Seiten retten die Verteidiger ihren Torhüter aber, bevor es richtig gefährlich wird.
43'Wir atmen mal ein wenig durch. Ein Tor Vorsprung ist im Unihockey bekanntlich nicht viel, aber lieber eines vorne als eines zurück.
Tor für die Schweiz!Unser Vorhaben zeigte sogar noch schneller Wirkung als erhofft! Manuel Maurer trifft nach einem schnellen, präzisen Pass von Christoph Meier aus kürzester Distanz zum 2:1!
41'Das dritte Drittel hat begonnen! Wir sind jetzt einfach mal optimistisch und hoffen auf einen Geniestreich von unseren offensiven Leistungsträgern.
PauseUns ist bewusst, dass wir uns wiederholen, aber dieses GIF beschreibt den Spielverlauf leider nach wie vor sehr treffend:

PauseWir müssen uns hier weiter in Geduld üben! Keine Tore im zweiten Drittel, das Spiel ist weiterhin äusserst zäh... In den letzten zehn Minuten gab es eine leichte Aufwärtstendenz bei den Schweizern, aber es fehlen die wirklich gefährlichen Abschlüsse.
37'Die Braillard-Linie weiterhin mit den besten Chancen!
35'Was passiert hier, wenn die Norweger in Führung gehen? Irgendwie wollen wir uns das gar nicht ausmalen.
35'Auffällig in dieser Partie ist, wie viele Schüsse der Schweizer von den Norwegern geblockt werden. Gefühlt jeder zweite Schuss findet den Weg bis aufs Tor nicht.
34'Wir fühlen uns an das zweite Drittel gegen Tschechien erinnert: Taktisch sind die Lager bezogen, die Schweiz bemüht sich zwar, aber es fehlt das Überraschungsmoment im Angriff.
33'Patrick Mendelin jetzt für Paolo Riedi im Spiel.
32'Tobias Heller geht immer wieder auf Tuchfühlung mit den zahlreichen Norwegern, die ihren Goalie abschirmen.
28'Wer übrigens noch kurzfristig nach Prag reisen möchte und noch ein Hotelzimmer braucht: Im Journalistenhotel "Harmony" hat es noch freie Betten. Gut gelegen, feines Hotel. Reservationen unter zc.sletohkevis@8102eugarp
28'Die Schweizer Stürmer jetzt mit mehreren guten Balleroberungen. Es fehlt der gefährliche Abschluss.
27'"No Paolo, no Party" steht auf einem Plakat in den Fanreihen. Auch Riedi hat also seinen persönlichen Fanclub dabei.
27'Die Norweger spielen hier bisher sehr überzeugend auf und machen den Schweizern das Leben schwer. Und wenn sie dann einmal den Ball haben, geht es meist sehr schnell in Richtung Schweizer Tor.
26'Wir wären wirklich für den zweiten Treffer der Schweizer parat. Ob dieser nun von Känzig erzielt wird oder nicht.
26'Luca Graf mit einem weiteren "Rush", diesmal kommt er immerhin zum Abschluss. Die Norweger kurz darauf mit einem gefährlichen Steilpass, doch der Wikinger schlägt über den Ball.
26'Aus der Schweizer Fankurve ruft es "Deny Känzig". Aber der vierfache Torschütze aus dem Deutschlandspiel ist auch heute bisher nicht im Einsatz.
24'Die Schweizer Fans lassen sich die Laune nicht verderben, das "Vogulisi" hallt durch die Arena.
23'Die Pressing-Linie mit "Lunge Laely", der kurz zuvor den Ball in der Ecke rechts hinter Pascal Meiers Tor erobert hatte, bringt die Norweger in Bedrängnis. Der Schuss von Braillard fliegt aber knapp über die Latte ins Out.
21'Die Teams sind zurück aus der Garderobe! Wir sind gespannt, ob David Jansson Änderungen vorgenommen hat. Die Hartmann-Linie ist auf alle Fälle unverändert.
PauseHeute Abend kommt im Fernsehen "Der Prag-Krimi" - wir kriegen hier leider schon eine sportliche Interpretation davon geboten. Hoffen wir, dass die Schweizer im weiteren Spielverlauf das norwegische Bollwerk knacken können!
PauseDie Pausen dauern in der KO-Phase 15 statt wie bisher 12 Minuten. Zeit genug für die Schweizer, bei der Besprechung in der Garderobe ein paar offensive Geistesblitze ausfindig zu machen!
PauseWas wissen wir über die Norweger? Sie haben mit Veteran Ketil Kronberg (Dalen) den schnellsten Klempner Oslos. Mit Torhüter Jelsnes und Verteidiger Gidske zwei SSL-Klubkollegen von Mullsjö-Legionär Tim Braillard. Und sie machen bisher den Schweizern das Leben schwerer, als diesen lieb ist.
PauseEs ist eine zähe Angelegenheit. Norwegen spielt den Aussenseiter-Part bisher tadellos und mauert hinten, was das Zeug hält. Die Schweizer hatten oft lange den Ball, fanden aber keine Lücke.

19'Norwegen mit Ole-Ole-Hockey: Ole Martin Jansson und Ole Mossin Olesen mit gefährlichen Aktionen vor Pascal Meier!
18'Norwegen mit einem Konter, doch Conrad fängt den gefährlichen Querpass ab. Im Angriff tun sich die Schweizer hingegen weiter schwer...
16'Beide Teams mit vielen Fouls in der offensiven Zone.
16'Die Schweiz tut sich schwer - Laely in guter Abschlussposition, doch sein Schuss missrät völlig.
Tor für Norwegen!Au weia! Da können die Schweizer ihre Gegner nicht vom Ball trennen, schliesslich kommt Bjerknes auf der linken Seite zum Abschluss und trifft mit einem schönen gezogenen Schuss unter die Latte.
14'Es wäre etwas naiv, gegen eine so massive Abwehr Einzelaktionen zu riskieren - Luca Graf wagt es trotzdem und scheitert rasch.
13'So könnte es klappen: Maurer und Heller zu zweit vor dem gegnerischen Goalie, aber auch der Abpraller kann nicht verwertet werden.
13'Zaugg und Hofbauer prallen nacheinander an gleich zwei gegnerischen Spielern ab.
12'Die Skandinavier riegeln den Slot ab und lauern auf Konter.
11'Nun hat die vorhin erwähnte Formation aber Glück: Ein Norweger steht völlig ohne Bewachung im Schweizer Slot und wird dann auch angespielt, verpasst es aber zu reüssieren.
9'Dass die Linie um Laely/Braillard und Rüegger trifft, ist keinesfalls Zufall. Diese Formation war bisher in dieser Partie ganz klar die torgefährlichste.
Tor für die Schweiz!Die Norweger verlieren den Ball im Spielaufbau an der Bande, Rüegger muss nach einem Querpass von Laely nur noch einschieben.
7'Wie es zu erwarten war, spielen die Norweger in einem engmaschigen 2-1-2-System, das es den Schweizern schwierig macht in die guten Abschlusspositionen zu kommen.
6'Umgekehrt können unsorgfältige Rückpässe auch zu schnellen Kontern führen! Pascal Meier mit einem ersten Save.
5'Die Schweiz mit gefälligen Kombinationen - wenn der Ball direkt abgespielt wird, kann es gefährlich werden.
3'Die Schweizer nähern sich dem ersten Tor an. Dan Hartmann kann gleich zwei Schüsse Richtung norwegisches Tor abgeben, verpasst aber den ersten Treffer.
3'Erste gute Möglichkeit von Rüegger, dessen Schuss aber über das Tor fliegt.
3'Der norwegische Headcoach Andre Sveen wird am 26.12. 46 Jahre alt und ist ein erfahrener Mann – er stand schon 1998 bei der ersten WM in Tschechien an der norwegischen Bande.
2'Die Schweiz mit ersten Angriffsversuchen, doch die Pässe von Meier und Maurer landen auf norwegischen Schaufeln.
1'Wir sind akustisch angenehm überrascht: Lautstarke Schweiz-Fans sorgen statt wie bisher tausende Tröten für die Geräuschkulisse.
1'Das Spiel läuft!
Vor dem SpielDie Teams laufen in die O2-Arena ein. Wir erheben uns für die Nationalhymnen.
Vor dem SpielDavid Jansson hat im Vergleich zum Tschechen-Spiel nur kleine Änderungen vorgenommen. Das Tor wird erneut Pascal Meier hüten. Die Formationen lauten heute:
Conrad/Camenisch/Hofbauer/Hartmann/Zaugg
Heller/Bischofberger/Riedi/Meier/Maurer
Berry/Graf/Laely/Braillard/Rüegger
Vor dem SpielEs sind schon einige Schweizer Fans mehr hier als noch in den Gruppenspielen. Bis am Samstag dürfte die Anzahl noch einmal deutlich steigen, morgen Nachmittag wird dann auch das "House of Switzerland" eröffnet.

Vor dem SpielIm Schweizer Fanksektor haben sich passend zum heutigen Datum eine ganze Menge Nikoläuse mit Nati-Shirts einquartiert.

Vor dem SpielBei den Norwegern müssen die Schweizer vor allem die 1. Linie um Topskorer Ole Mossin Olesen im Auge behalten. In der Schweizer Verteidigung, die von den Tschechen manchmal etwas gar schnell ausgespielt wurde, ersetzt HCR-Hüne Nils Conrad den 19-jährigen Jan Bürki.
Vor dem SpielGestern war internationaler Ninja-Tag. Vielleicht inspiriert das die Wikinger

Vor dem Spiel19 Siege, 6 Unentschieden, keine Niederlage. Dies die Bilanz der Schweizer gegen Norwegen, womit die Favoritenrolle auch bereits klar verteilt wäre.
Vor dem SpielDobry den aus Prag. Heute steht Viertelfinal zwischen der Schweiz und Norwegen an.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich74:3532
2.SV Wiler-Ersigen92:4930
3.Floorball Köniz73:6327
4.UHC Alligator Malans73:5024
5.UHC Uster63:6820
6.Tigers Langnau74:7719
7.Zug United91:8318
8.Chur Unihockey66:8017
9.HC Rychenberg Winterthur69:9515
10.Waldkirch-St. Gallen61:7714
11.UHC Thun66:899
12.Kloten-Dietlikon Jets58:946
1.piranha chur88:2936
2.Kloten-Dietlikon Jets76:3630
3.Skorpion Emmental Zollbrück65:4125
4.Unihockey Berner Oberland62:4124
5.Wizards Bern Burgdorf65:4023
6.UHC Laupen ZH35:6612
7.R.A. Rychenberg Winterthur36:6912
8.Zug United36:699
9.Aergera Giffers40:835
10.UH Red Lions Frauenfeld27:564
1.Ad Astra Sarnen100:6238
2.Unihockey Basel Regio94:6137
3.Floorball Thurgau95:7129
4.Ticino Unihockey81:8026
5.Unihockey Langenthal Aarwangen85:9124
6.UHC Sarganserland73:7422
7.Regazzi Verbano UH Gordola79:7721
8.I. M. Davos-Klosters82:8421
9.Floorball Fribourg58:7317
10.RD March-Höfe Altendorf75:9715
11.Pfannenstiel Egg65:8910
12.UHC Grünenmatt62:9010
1.FB Riders DBR53:4128
2.SU Mendrisiotto65:4426
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf51:3426
4.Waldkirch-St. Gallen58:4123
5.Unihockey Basel Regio76:5622
6.UH Appenzell51:4417
7.UC Yverdon31:4713
8.UH Lejon Zäziwil47:5712
9.Floorball Uri34:568
10.UHC Trimbach30:765

Quicklinks