Schweiz - Lettland 10:5 (5:0; 4:2; 1:3)

Neuchâtel, Patinoires du Littoral - 897 Zuschauer - SR: Kirjonen/Sirkka (FIN)

Tore: 02:09 Isabelle Gerig (Nadia Reinhard) 1:0, 05:18 Isabelle Gerig (Julia Suter) 2:0, 07:40 Isabelle Gerig (Julia Suter) 3:0, 10:47 Margrit Scheidegger (Nathalie Spichiger) 4:0, 14:37 Nadia Reinhard (Corin Rüttimann) 5:0, 20:25 Julia Suter (Flurina Marti) 6:0, 25:41 Paula Metala (Liba Daija Mikova) 6:1, 27:42 Corin Rüttimann (Julia Suter) 7:1, 30:56 Elizabete Pavlovska (Anna Ankudinova) 7:2, 33:26 Katrin Zwinggi (Seraina Ulber) 8:2, 36:46 Michelle Wiki (Flurina Marti) 9:2, 50:28 Laura Gaugere (Eliza Elizabete Berzina) 9:3, 57:10 Simona Grapena 9:4, 57:10 Laura Gaugere 9:5, 57:24 Julia Suter (Lisa Liechti) 10:5

Strafen: 06:35 Paula Matisone 2', 36:33 Eliza Elizabete Berzina 2'

Schweiz: Monika Schmid; Nadia Reinhard, Flurina Marti; Tanja Stella, Chiara Gredig; Brigitte Mischler, Lisa Liechti; Julia Suter, Isabelle Gerig, Corin Rüttimann; Andrea Gämperli, Margrit Scheidegger, Nathalie Spichiger; Michelle Wiki, Seraina Ulber, Katrin Zwinggi

Lettland: Lauma Visnevska; Samanta Berzina, Elizabete Pavlovska; Liba Daija Mikova, Madara Adamane; Gravite Kristiana, Inga Ametere; Julija Rozite, Simona Grapena, Laura Gaugere, Evelina Garbare; Eliza Elizabete Berzina, Paula Matisone; Liga Vancane, Mara Stapkevica, Paula Metala; Anna Ankudinova

SpielendeNoch eine Parade von Schmid 7 Sekunden vor Schluss, dann ist es vollbracht. Die Schweiz gewinnt mit 10:4 und zieht in den Halbfinal ein.
60'Noch eine Minute. Wir werden mit der Schlusssirene wieder den langen Weg Richtung Mixed-Zone antreten und verabschieden uns schon einmal aus Neuenburg. Wir lesen uns wieder am Samstag, 17.45. Uhr. Halbfinal Schweiz vs. Tschechien. Daumen drücken!
Tor für die Schweiz!Da haben die Schweizerinnen dann aber doch genug. 14 Sekunden später trifft Julia Suter zum 10:4. Da kommt kurz vor Schluss also nochmals etwas Leben in die Bude.
Tor für LettlandHätten wir früher Feierabend gemacht, hätten wir noch Laura Gaugeres feines Tor verpasst. Sie taucht alleine vor Schmid auf und bezwingt diese sicher zum 9:4.
56'Wir torkeln hier der Ziellinie entgegen. Es würde niemanden stören, wenn wir hier schon vier Minuten vor dem Ende Schluss machen würden.
53'Offenbar nicht. Viele Flüchtigkeitsfehler auf beiden Seiten, gerade schön ist das Spiel momentan nicht. Bei 9:3 ist es aber schwierig, die Konzentration zu halten.
51'Wir behaupten mal: Die Schweizerinnen haben sich lange genug ausgeruht, jetzt suchen sie wieder das Tor und werden es auch finden.
Tor für LettlandLaura Gaugere trifft für Lettland nach einem Konter und bestraft damit die Schweizer Lethargie, die in den letzten Minuten aufgekommen ist. Vielleicht weckt dieser Treffer und das gleich folgende Powerbreak die Schweizerinnen wieder.
49'Scheidegger mit einer Einzelaktion, sie kommt aber nicht an der lettischen Hüterin vorbei.
48'Tempo und Niveau sind jetzt doch recht abgeflacht. Tore sind auch noch keine gefallen. Die Schweizerinnen sind im Kopf vielleicht schon im Halbfinal, was man verstehen kann. Und gerne nochmals: Samstag, 17.45. Daumen drücken!
45'Kinder machen es vor und sorgen mit ihren Hopp-Schwiiz-Rufen für Stimmung in der Halle. Wir werden sehen, ob hier eine vierstellige Besucherzahl "gefunden" wird. Rein optisch sieht es nicht ganz danach aus, aber wir lassen uns gerne überraschen.
44'Rossier trifft den Pfosten. Das war knapp.
21'Rossier auf der Centerposition für Gämperli, Hintermann für Spichiger - die zweite Linie hat sich verändert. Im dritten Block spielt neu Frick in der Verteidigung an der Seite von Mischler. Und wir haben vorhin Chabis verzellt - im ersten Block ist Reinhard draussen beblieben, dafür ist Liechti vom dritten in den ersten Block vorgerückt.
21'Marti gleich mit der ersten Grosschance.
DrittelspauseDer erste Block um Rüttimann stellt sich in unveränderter Aufstellung auf. Es geht wieder los.
DrittelspauseSchauen wir mal, in welcher Formation die Schweizerinnen das letzte Drittel in Angriff nehmen. Gut möglich, dass jetzt auch noch die Ersatzleute zu ihren Einsätzen kommen.
DrittelspauseAm Foodstand hinter den Journiplätzen war die Kundschaft zu 100% männlich. Auch sonst scheint das Publikum deutlich in männlicher Hand zu sein. Irgendwie würde man sich Heerscharen an Mädchen wünschen, die hier ihrer Nationalmannschaft zuschauen.
40'Ein technisches Kabinettstückchen der lettischen Nr. 95, Anna Ankudinova. Die war nicht in der Starformation der ersten drei Blöcke, offenbar noch als Geheimwaffe in der Hinterhand behalten...
38'Katrin Zwinggi wird Richtung Jurytisch gecheckt und bleibt dort kurz liegen, kann aber offenbar weitermachen.
Tor für die Schweiz!Jawoll. Es geht nur 13 Sekunden, bis Michelle Wiki den Ball in den Netzhimmel zimmert. Schön gemacht, 9:2. Kommt das Stängeli noch in diesem Drittel?
37'Die zweite Strafe gegen Lettland. Bleibts bei der 100%-Bilanz in Überzahl der Schweiz?
36'Rolf Kern und Kari Koskelainen besprechen immer wieder blockweise die Lage. Offenbar sehen sie noch Verbesserungspotenzial. Die Zuschauer sind aber zufrieden.
35'Hier schon mal der Hinweis: Samstag, 17.45 Uhr, Halbfinal Schweiz gegen Tschechien. Kommt nach Neuenburg, es hat noch Tickets. Oder drückt dem Team zu Hause vor der Glotze (mit dem Liveticker von unihockey.ch nebenbei) die Daumen!
Tor für die Schweiz!Aber schon geht es wieder in die andere Richtung. Ulber bedient von hinter dem Tor Katrin Zwinggi, die den Ball humorlos ins Netz drischt. 8:2, Zeit für das nächste Powerbreak.
33'Aktuell lassen es die Schweizerinnen gerade etwas ruhiger angehen. Plötzlich haben die Lettinnen eine 3-gegen-2-Situation, machen aber nichts daraus.
32'Da haben die Schweizerinnen mal einen Moment nicht aufgepasst. Pavlovska zeigt den richtigen Reflex und trifft zum 7:2.
Tor für die Schweiz!Na klar. Rüttimann schiesst und trifft. Wir müssen selber lachen... 7:1.
27'Wir stellen die Behauptung auf: Rüttimann ist immer noch sauer und schiesst in ihrem nächsten Einsatz ein Tor.
26'Ein langer Pass holpert an zwei Schweizerinnen vorbei, was Paula Metala eisenhart zum ersten lettischen Treffer nutzt.
26'Gerig lanciert Rüttimann, die alleine aufs Tor ziehen kann. Sie lupft den Ball locker am Tor vorbei. Das wird sie wurmen.
25'Jetzt kann auch einmal Moni Schmid ihr Können zeigen. Grapena kommt mit ihrem Abschluss nicht an der Schweizer Schlussfrau vorbei.
22'Das Geschehen hier ist faktisch ein Powerplay bei 5-gegen-5. Die Lettinnen igeln sich ein und lassen dennoch jede Menge Raum offen.
Tor für die Schweiz!Schon nach 25 Sekunden schlägt es wieder ein. Julia Suter trifft zum 6:0.
DrittelspauseBligg singt von Musig i de Schwiiz. Passt zum Spiel, hier sorgten nur die Schweizerinnen für Musik. Das zweite Drittel geht los.
DrittelspauseEin 12:3 an Torschüssen haben die Statistiker gezählt. Gefühlt waren es etwa 20:1.
20'Fast eine Chance für die Lettinnen. Grapena kann Richtung Schmid ziehen, wird aber von Rüttimann gerade noch gestört. Im Gegenzug hämmert Stella den Ball an die Latte. Es bleibt nach dem ersten Drittel beim 5:0. Eine klare Sache.
19'Die Lettinnen verlieren jeden Ball nach maximal drei Sekunden. Überlegener als die Schweiz in diesem ersten Drittel kann man gar nicht sein.
Tor für die Schweiz!Jetzt trifft auch Reinhard, die nach einem Querpass Rüttimanns jede Menge Raum vorfand. Notfalls wäre auch noch Julia Suter im Slot für den Abpraller bereit gewesen, aber das war gar nicht mehr nötig. 5:0.
15'Wenn die Schweizerinnen den Ball laufen lassen, sehen die Lettinnen kein Land und sind heillos überfordert. Und wenn sie den Ball einmal haben, ist er sehr schnell wieder weg.
Tor für die Schweiz!Herrliche Kombination. Schmid wirft auf Gämperli aus, diese lanciert Spichiger, die mit einem Querpass Scheidegger bedient. Ein blitzsauberer Angriff.
11'Im ersten Powerbreak kann sich Lettland schon mal mit dem Gedanken vertraut machen, am Samstag auf Polen zu treffen. Mit einem Sieg gehts am Sonntag dann noch um Rang 5, sonst um Rang 7.
9'Angesichts der klaren Überlegenheit der Schweizerinnen würden wir uns jetzt ein erstes Mal entspannt zurücklehnen - nur geht das nicht, weil unsere Hartschalen keine Rückenlehnen haben. Wir bleiben also konzentriert aufrecht sitzen.
Tor für die Schweiz!Die Quote bleibt bei 100% - Isabelle Gerig trifft zum 3:0. Ein lupenreiner Hattrick in 5 Minuten 31 Sekunden. Das kann sich sehen lassen!
7'Wieder zieht Gerig los, diesmal wird sie zurückgehalten. Strafe gegen Lettland. Bisher steht die Quote der Schweiz in Uberzahl bei 100% - ein Powerplay, ein Tor.
Tor für die Schweiz!Corin Rüttimann hat im Zentrum allen Platz der Welt und hämmert den Ball an den Pfosten. Kurz darauf ist der Ball schon wieder bei der Bündnerin, die Ballstafette über sie, Julia Suter und Gerig führt zum 2:0. Herrlich herausgespielt.
3'Scheidegger verursacht einen Freischlag in gefährlicher Distanz, Lettland macht aber nix daraus. Es geht wieder in die andere Richtung.
Tor für die Schweiz!Und da ist es auch schon. Reinhard passt zu Gerig, Direktabnehme, 1:0 für die Schweiz. Die Lettinnen haben noch keinen Ball gesehen.
2'Ein erster Abschluss von Ulber, kurz darauf wird Zwinggi geblockt. Wir nähern uns dem ersten Tor an.
Vor dem SpielEgal. Die Starting-Six werden präsentiert, die Hymnen sind gespielt - in wenigen Augenblicken geht es los. Für die Schweiz steht heute Monika Schmid im Tor. Kann sie sich für einen Einsatz am Finalwochenende aufdrängen oder gehts einfach darum, Lara Heini eine Pause zu gönnen?
Vor dem SpielOkay, Weinrot oder Dunkelrot gegen ein anderes Rot. Aber Rot bleibt Rot. Und das Regelment würde eigentlich hell gegen dunkel vorschreiben...
Vor dem SpielDie Teams sind da. Die Lettinnen haben sich also nicht umgezogen. Heisst: Beide Teams spielen in roten Hosen und roten Stulpen. Oben die Lettinnen dann in Weiss, die Schweizerinnen in Rot. Kanns irgendwie nicht sein und es ist verwunderlich, dass die Refs so etwas akzeptieren.
Vor dem SpielDer Blick in die Halle verwirrt uns - sie ist gähnend leer. Keine rote Wand mit Schweizer Fans mit Fähnchen, wir sehen eine Flagge und drei Ballons in der "Fankurve". Auch die beiden Längsseiten weisen, sagen wir mal, Lücken auf. Für die Fans aus der Deutschschweiz ist 19 Uhr vielleicht noch etwas früh? Vielleicht kommen ja noch ein paar, die im Stau stecken geblieben sind...
Vor dem SpielWas wissen wir über Lettland? Wir kennen natürlich Evelina Garbare, die bei den Wizards unter Vertrag steht. Die aktuelle Topskorerin des Teams heisst Simona Grapena, die in vier Spielen 5 Tore und 3 Assists verbucht hat. Damit liegt sie in der Skorerliste auf Rang 17 - noch vor den besten Schweizer Skorerinnen Rüttimann und Wiki.
Vor dem SpielWir erwarten natürlich einen klaren Sieg der Schweiz. Aber Achtung, das dachten wir vorhin auch, als Finnland und die Slowakei den ersten Viertelfinal bestritten haben. Die Partie gingen aber mit 8:6 recht knapp zugunsten der Finninnen aus.
Vor dem SpielDie Schweiz in Vollbesetzung und in der vor der WM erwarteten stärksten Aufstellung. Heisst: Marti/Reinhard, Stella/Gredig und Mischler/Liechti verteidigen. Im Sturm: Gerig, Rüttimann, Suter, dann Spichiger, Gämperli und Scheidegger sowie Zwinggi, Ulber und Wiki. Hintermann, Rossier und Frick beginnen auf der Bank.
Vor dem SpielDie Teams sind auf dem Feld und machen sich warm. Bis jetzt alles in Rot. Stulpen, Hosen, Leibchen - auf beiden Seiten. Wir sind gespannt, wie sich die Lettinnen als offizielle Auswärtsmannschaft unten rum noch umziehen werden. Einfach nur Leibchen wechseln wird nicht reichen.
Vor dem SpielWillkommen zum WM-Viertelfinal zwischen der Schweiz und Lettland. Um 19.00 Uhr geht es hier in Neuenburg los.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks