20.
11.
1. Liga Männer | Autor: Grob David

1. Liga Herren, Runde 11

Das UHT Eggiwil verliert zum ersten Mal in dieser Saison - dies relativ deutlich mit 10:5 gegen Unihockey Luzern. Davon profitieren die Bern Capitals, die mit ihrem diskussionslosen Sieg gegen Unihockey Mittelland nun den ersten Tabellenrang belegen. In Gruppe 2 bekundet Zürisee Unihockey gegen United Toggenburg etwas Mühe, siegt aber doch mit 6:4. Zeit für eine kurze Zwischenbilanz nach der Hinrunde.

1. Liga Herren, Runde 11 Mit der besten Offensive können die Bern Capitals den ersten Platz bejubeln. (Archivbild: Bern Capitals)

Die Bern Capitals können die hohen Erwartungen, die vor der Saison geäussert wurden, bisher voll bestätigen. Etwas mehr als neuen Tore erzielt die Berner Offensive im Schnitt pro Partie, ein Drittel aller Tore wurden hierbei vom ex-Könizer Duo Schneiter/Wälti erzielt. Mit einem Punkt Vorsprung stehen die Hauptstädter nun vor dem UHT Eggwil, welches ebenfalls offensiv wie defensiv zu überzeugen weiss. Dennoch verlieren die Eggiwiler erstmals in dieser Saison - dies ausgerechnet gegen Unihockey Luzern, welche Eggiwil bereits in der letzten Saison nach der überragenden Qualifikationsphase aus den Playoffs spielten. Dahinter gruppiert sich mit Deitingen, Konolfingen und Reinach ein Verfolgerfeld, die fünf Punkte Rückstand auf Leader Bern aufweisen. Das Team Aarau gewinnt mit seinem 4:3-Erfolg gegen Direktkonkurrent im Strichkampf wertvolle Punkte. Dennoch ist die Distanz auf den rettenden Strich mit sieben Punkten Abstand immer noch gross. Mit der schlechtesten Offensive wie Defensive und erst einem Punkt steht Unihockey Fricktal diskussionslos am Tabellenende. Die Niederlage gegen die Lions Konolfingen erstaunt angesichts dieser Werte kaum.

In der Gruppe 2 zeigt sich mit Zürisee Unihockey ein klarer Dominator. Elf Spiele - elf Siege. Der Erfolg der Zürcher basiert hierbei jedoch nicht wie bei ihrem Äquivalenz in der anderen Gruppe auf einer starken Offensive, sondern vielmehr in einer starken Defensive. Der Durchschnitt von knapp vier Gegentoren pro Partie hilft, auch knappe Partien für sich zu entscheiden. Sinnbildlich für diese Fähigkeit steht das erste Saisonspiel, als die Zürcher in extremis einen 5:2-Rückstand in den Schlussminuten in einen Sieg verwandeln konnten. Zwischen Zürisee Unihockey und den zweitplatzierten Flames öffnet sich so denn auch auch eine grosse Lücke von bereits neun Punkten. Umso dichter drängen sich die Teams dafür auf den Rängen Zwei bis Acht, die alle innerhalb von sieben Punkten stehen. Insbesondere die Vipers InnerSchwyz gewinnen mit ihrem Sieg gegen Sarganserland etwas Abstand auf den Strich und United Bazenheid Toggenburg, welches nun fünf Punkte zurückliegt. Glück- und weitgehend sieglos agieren Sarganserland, die Zuger Highlands und Nesslau. Insbesondere Cepeks Highlands enttäuschen bisher, wurden sie doch vor der Saison stärker eingeschätzt.

Herren 1. Liga, Runde 11

Gruppe 1

Unihockey Mittelland - Bern Capitals 2:10
UHT Eggiwil - Unihockey Luzern 5:10
Unihockey Deitingen - UHT Schüpbach 6:5
Team Aaraau - Hornets Mosseedorf 4:3
Unihockey Fricktal - Lions Konolfingen 6:11
Baden-Birmenstorf - Lok Reinach 4:5 n.V.

Gruppe 2

Bülach Floorball - Flames 6:5 n.V.
UHC Sarganserland II - Vipers InnerSchwyz 1:3
Rheintal Gators Widnau - Red Lions Frauenfeld 7:6 n.V.
United Toggenburg Bazenheid - Zürisee Unihockey 4:6
Nesslau Sharks - UHC Zuger Highlands 9:5
Unihockey Limmattal - UHC Herisau 7:9

Spielberichte unter "Mehr zum Thema".

Unihockey Mittelland gelingt auf dem Transfermarkt ein veritabler Coup. Mit Rafael Wolf verpflichtet man Spielwitz, technische Raffinesse und langjährige... UM holt Wolf zuurück
Das Fanionteam der Rheintal Gators verliert gegen die Nesslau Sharks mit 7:8 und muss sich weiter auf den ersten Sieg in der Rückrunde gedulden. Gators in Winterstarre
Die 14. Runde in der 1. Liga brachte Kantersiege und eine enge Tabellenspitze in der Westgruppe hervor und Siege bislang abgeschlagener Teams in der Ostgruppe. Hier gehts zu... 1. Liga Herren, Runde 14
In beiden Gruppen straucheln die Leader über Teams aus dem Mittelfeld. Die ersten Verfolger-Teams können ihre Spiele für sich entscheiden und etwas aufrücken. Insbesondere... 1. Liga Herren, Runde 13

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen100:5835
2.Tigers Langnau104:7530
3.Floorball Köniz104:7229
4.Grasshopper Club Zürich116:7525
5.UHC Alligator Malans86:7824
6.Zug United89:9420
7.HC Rychenberg Winterthur83:9619
8.Waldkirch-St. Gallen82:10119
9.Chur Unihockey71:9916
10.UHC Uster78:9314
11.Kloten-Bülach Jets70:10012
12.UHC Thun61:1039
1.piranha chur82:1929
2.UHC Dietlikon76:2824
3.Wizards Bern Burgdorf57:4321
4.Skorpion Emmental Zollbrück60:4719
5.R.A. Rychenberg Winterthur57:4316
6.Unihockey Berner Oberland36:4714
7.Aergera Giffers32:4711
8.UH Red Lions Frauenfeld32:797
9.Zug United30:563
10.Waldkirch-St. Gallen21:743
1.Unihockey Basel Regio104:6438
2.Floorball Thurgau94:6529
3.Ad Astra Sarnen102:6728
4.Unihockey Langenthal Aarwangen75:5928
5.Floorball Fribourg75:6223
6.I. M. Davos-Klosters83:8217
7.UHC Sarganserland77:8417
8.Ticino Unihockey77:9315
9.Regazzi Verbano UH Gordola62:7514
10.UHC Grünenmatt58:8511
11.RD March-Höfe Altendorf59:9310
12.Pfannenstiel Egg43:804
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf67:2134
2.UHC Laupen ZH69:3026
3.Unihockey Basel Regio57:5223
4.Mendrisiotto Ligornetto47:5821
5.FB Riders DBR46:3720
6.UH Lejon Zäziwil50:6213
7.Floorball Uri38:656
8.UHC Trimbach32:811

Quicklinks