04.
12.
1. Liga Männer | Autor: Grob David

1. Liga Herren, Runde 13

In beiden Gruppen straucheln die Leader über Teams aus dem Mittelfeld. Die ersten Verfolger-Teams können ihre Spiele für sich entscheiden und etwas aufrücken. Insbesondere in Gruppe 1 rückt die Spitze eng zusammen.

1. Liga Herren, Runde 13 Frauenfeld setzt sich mit seinem Sieg gegen Toggenburg im Mittelfeld fest. (Archivbild: Red Lions Frauenfeld)

Gerade mal zwei Punkte trennt den tabellenvierten Lok Reinach noch vom Leader Bern Capitals in Gruppe 1 nach der 13. Runde. Bern strauchelt über NLB-Absteiger Schüpbach und verliert knapp mit 3:2. Die ersten Verfolger gewinnen ihrerseits ihre Spiele und können aufschliessen, auch wenn nicht jeder Sieg gleich leicht erspielt werden konnte. Klaren Siegen Reinachs oder Eggiwils steht etwa der knappe Erfolg Konolfingens entgegen. Gegen das zweitletzte Unihockey Mittelland konnte die Konolfinger das Ruder erst im Penaltyschiessen herumreissen und sich zwei Punkte gutschreiben lassen. Klar mit 7:2 gewann Baden-Birmenstorf ein Sechs-punkte-Spiel, sind doch beide Teams direkt in den Strichkampf verwickelt. Da das Team Aarau sein Spiel gegen Eggiwil verlor, rücken die Baden-Birmenstorfer auf Tabellenrang Neun auf - der Abstand auf die Hornets auf Rang Acht beträgt noch vier Punkte.

Auch in Gruppe 2 verliert der Leader gegen einen Verfolger. Eindeutig mit 6:10 verliert Zürisee Unihockey gegen den UHC Herisau. Entschieden wurde das Spiel jedoch erst im Schlussdrittel. Die Zürcher, die noch mit einer 4:3-Führung ins dritte Drittel starteten, erhielten im Schlussdrittel noch sieben weitere Treffer und erzielten ihrerseits nur zwei weitere. Bereits letzte Woche bekundeteten die Zürcher Mühe gegen Limmattal, konnten den Sieg in der Verlängerung aber noch sichern. Dennoch steht Zürisee immer noch eindeutig an der Tabellenspitze mit fünf Punkte Abstand auf Verfolger Jona-Uznach Flames. Herisau arbeitet sich stetig nach oben, konnte die letzten vier Spiele allesamt gewinnen und belegt nun Tabellenrang Vier. Weniger gut läuft es den Rheintal Gators Widnau, die das Rheintaler Derby gegen Sarganserland II im Penaltyschiessen mit 7:6 verliert. Damit verlieren die Gators bereits das zweite Spiel in Serie gegen tiefer platzierte Teams. Die Red Lions Frauenfeld setzen sich mit ihrem Erfolg gegen Toggenburg United im Mittelfeld fest (Frauenfeld-Captain Severin Wenk beantwortete uns nach dem Spiel einige Fragen - siehe "Mehr zum Thema"). Mit dem Sieg Frauenfeld und dem Sieg der Vipers InnerSchwyz gegen die Nesslau Sharks zeichnet sich in Gruppe 2 langsam eine klare Trennung zwischen Playoff- und Playout-Plätzen ab. Acht Punkte trennt die Vipers InnerSchwyz auf Rang Acht nun von Toggenburg United auf Rang Neun.

Herren 1. Liga, 13. Runde

Gruppe 1

UHT Schüpbach - Bern Capitals 3:2
UHC Lok Reinach - Unihockey Fricktal 8:4
Lions Konolfingen - Olten Zofingen 6:5 n.P.
Hornets Moosseedorf - Baden-Birmenstorf 2:7
Unihockey Luzern - Unihockey Deitingen 6:9
Team Aarau - UHT Eggiwil 2:7

Gruppe 2

Zuger Highlands - Bülach Floorball 6:12
UHC Sarganserland II - Rheintal Gators Widnau 7:6 n.P.
Zürisee Unihockey - UHC Herisau 6:10
Vipers InnerSchwyz - Nesslau Sharks 12:3
Jona-Uznach Flames - Unihockey Limmattal 4:3
Red Lions Frauenfeld - United Toggenburg Bazenheid 7:5

Spielberichte und Interview mit Frauenfeld-Captain Severin Wenk unter "Mehr zum Thema".

Unihockey Mittelland gelingt auf dem Transfermarkt ein veritabler Coup. Mit Rafael Wolf verpflichtet man Spielwitz, technische Raffinesse und langjährige... UM holt Wolf zuurück
Das Fanionteam der Rheintal Gators verliert gegen die Nesslau Sharks mit 7:8 und muss sich weiter auf den ersten Sieg in der Rückrunde gedulden. Gators in Winterstarre
Die 14. Runde in der 1. Liga brachte Kantersiege und eine enge Tabellenspitze in der Westgruppe hervor und Siege bislang abgeschlagener Teams in der Ostgruppe. Hier gehts zu... 1. Liga Herren, Runde 14

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen100:5835
2.Tigers Langnau104:7530
3.Floorball Köniz104:7229
4.Grasshopper Club Zürich116:7525
5.UHC Alligator Malans86:7824
6.Zug United89:9420
7.HC Rychenberg Winterthur83:9619
8.Waldkirch-St. Gallen82:10119
9.Chur Unihockey71:9916
10.UHC Uster78:9314
11.Kloten-Bülach Jets70:10012
12.UHC Thun61:1039
1.piranha chur82:1929
2.UHC Dietlikon76:2824
3.Wizards Bern Burgdorf57:4321
4.Skorpion Emmental Zollbrück60:4719
5.R.A. Rychenberg Winterthur57:4316
6.Unihockey Berner Oberland36:4714
7.Aergera Giffers32:4711
8.UH Red Lions Frauenfeld32:797
9.Zug United30:563
10.Waldkirch-St. Gallen21:743
1.Unihockey Basel Regio104:6438
2.Floorball Thurgau94:6529
3.Ad Astra Sarnen102:6728
4.Unihockey Langenthal Aarwangen75:5928
5.Floorball Fribourg75:6223
6.I. M. Davos-Klosters83:8217
7.UHC Sarganserland77:8417
8.Ticino Unihockey77:9315
9.Regazzi Verbano UH Gordola62:7514
10.UHC Grünenmatt58:8511
11.RD March-Höfe Altendorf59:9310
12.Pfannenstiel Egg43:804
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf67:2134
2.UHC Laupen ZH69:3026
3.Unihockey Basel Regio57:5223
4.Mendrisiotto Ligornetto47:5821
5.FB Riders DBR46:3720
6.UH Lejon Zäziwil50:6213
7.Floorball Uri38:656
8.UHC Trimbach32:811

Quicklinks