31.
10.
2022
1. Liga Männer | Autor: Güngerich Etienne

Limmattal baut Vorsprung aus

Unihockey Limmattal gewinnt in der Gruppe 1 der 1. Liga den Spitzenkampf gegen die Lions Konolfingen und baut den Vorsprung auf Verfolger Olten Zofingen auf fünf Punkte aus, weil die Mittelländer gegen Waldenburg erst in der Verlängerung siegen. Auch im Osten holen die Top-Teams UBN und Pfanni das Punktemaximum.

Limmattal baut Vorsprung aus Sowohl Yannik Arm (r.) mit den Bern Capitals als auch Cedric Hasenböhler (l.) mit Limmattal holen in der Doppelrunde je sechs Punkte. (Bild: Catia Baioni)

In der letzten Doppelrunde vor der WM-Pause holen in der Gruppe 2 Pfannenstiel Egg und Hersiau je sechs Punkte. Leader Bassersodrf Nürensdorf stand nur einmal im Einsatz und erfüllte mit einem 2:1-Sieg gegen die Flames die Pflicht. Das Drittplatzierte Herisau kann den Vorsprung auf Bülach um drei Punkte erweitern, weil die Zürcher zu Hause gegen Appenzell überraschend mit 3:10 verlieren. Einen Tag vorher mussten sich die Appenzeller noch den Vipers mit 3:5 geschlagen geben. Die Innerschwyzer holten damit die Red Lions ein, die an diesem Wochenende gleich 24 Gegentreffer kassierten.

Im Westen befindet sich Gruppen-Neuling Limmattal alleine auf weiter Flur. Der letztjährige Playoff-Sieger der Gruppe 2 bezwang am Samstag Verfolger Konolfingen auswärts mit 2:4, am Sonntag legte er gegen Luzern nach (5:2). Erfolgreich verlief das Wochenende auch für die Bern Captials, die neben Limmattal als einziges Team sechs Punkte einheimsten. Die Hauptstädter haben damit den Anschluss an die Spitzengruppe wieder hergestellt und befinden sich neu auf Rang 4. Jäh beendet wurde der Siegeslauf von Aufsteiger Black Creek. Nachdem Schwarzenbach am Samstag gegen Deitingen den sechsten Sieg in Serie einfuhr, setzte es gegen Konolfingen eine 0:5-Niederlage ab.

 

1. Liga Männer, Resultate 10. Runde

Gruppe 1

Unihockey Luzern
-
Team Aarau
5:4
Baden-Birmenstorf - Bern Capitals 3:4
Zuger Highlands - Olten Zofingen 3:4
Black Creek Schwarzenbach - Unihockey Deitingen 11:6
Waldenburg Eagles - Unihockey Schüpbach 5:4
Lions Konolfingen - Unihockey Limmattal 2:4

Gruppe 2

Jona-Uznach Flames
-
Bülach Floorball
5:6
Pfannenstiel Egg - Rheintal Gators 5:4
I.M. Davos-Klosters - Red Lions Frauenfeld 14:7
UH Appenzell - Vipers InnerSchwyz 3:5
UHC Herisau - Glattal Falcons 11:4

 

1. Liga Männer, Resultate 11. Runde

Gruppe 1

Olten Zofingen
-
Waldenburg Eagles
5:4 n.V.
Unihockey Schüpbach - Baden-Birmenstorf 6:2
Black Creek Schwarzenbach - Lions Konolfingen 0:5
Bern Capitals - Unihockey Deitingen 11:6
Team Aarau - Zuger Highlands 7:4
Unihockey Limmattal - Unihockey Luzern 5:2

Gruppe 2

Red Lions Frauenfeld
-
Pfannenstiel Egg
3:10
Glattal Falcons - I.M. Davos-Klosters 5:6 n.V.
Bassersdorf Nürensdorf - Jona-Uznach Flames 2:1
Vipers InnerSchwyz - UHC Herisau 7:10
Bülach Floorball - UH Appenzell 3:10

 

 

 

 

 

In der ersten Doppelrunde der Saison holen Bülach Floorball und Unihockey Langenthal Aarwangen das Punktemaximum und führen die Tabellen mit jeweils drei Punkten an. Die... ULA und Bülach bauen Vorsprung aus
In der Gruppe 1 stellt Absteiger Unihockey Langenthal Aarwangen weiterhin seine Stärke unter Beweis, derweil Unihockey Luzern nach zwei Runden ebenfalls das Punktemaximum... Ein Duo und ein Trio mit dem Punktemaximum
In der dritthöchsten Liga der Männer starten die vier Aufsteiger Lausanne, Uri, Hornets und WinU allesamt mit Siegen in die neue Saison. Von den Absteigern aus der NLB... Alle Aufsteiger mit Siegen
Der langjährige Nationalspieler und GC-Spieler Christoph Meier wechselt zurück zu seinem Stammverein Bülach Floorball und in die 1. Liga. Bestätigt: Christoph Meier zu Bülach

Community Updates

Tabellen

1.UHC Thun+2014.000
2.Ad Astra Obwalden+1114.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+209.000
4.UHT Eggiwil+49.000
5.Floorball Fribourg+39.000
6.Ticino Unihockey+17.000
7.Unihockey Limmattal-55.000
8.UHC Lok Reinach-146.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola+34.000
10.UHC Grünenmatt-123.000
11.I. M. Davos-Klosters-133.000
12.UHC Sarganserland-181.000
1.Waldkirch-St. Gallen+129.000
2.UH Lejon Zäziwil+118.000
3.Unihockey Basel Regio+106.000
4.Nesslau Sharks+46.000
5.Chilis Rümlang-Regensdorf+34.000
6.Floorball Uri-14.000
7.UH Appenzell-43.000
8.UH Zulgtal Eagles-112.000
9.Visper Lions-132.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-111.000

Quicklinks