17.
06.
Meisterschaft | Autor: Streiter Constantin

Lioness: Klavan kommt, Ankudinova bleibt

Die 30-jährige Estin Diana Klavan wechselt vom finnischen Meister TPS in die Schweiz. Sie spielt mit einer Doppellizenz für Laupen und Zurich Lioness. Die Löwinnen können zudem weiter auf die Dienste von Anna Ankudinova zählen, die ihren Vertrag verlängert hat.

Lioness: Klavan kommt, Ankudinova bleibt Diana Klavan an der Frauen-WM 2021 in Uppsala. (Bild: Peter Bohlin/IFF)

Diana Klavan spielte die beiden letzten Jahre in Turku bei TPS und krönte diese Zeit mit dem Gewinn des Meistertitels in der abgelaufenen Saison. Davor stand sie bei Koovee unter Vertrag. Nun kommt die dreifache WM-Teilnehmerin in die Schweiz: Ihre Stammlizenz wird Klavan bei Zurich Lioness in der 1. Liga haben, dazu kommt sie mit einer Doppellizenz bei Laupen in der NLA zum Einsatz.

Von so einer Doppellizenz hatte seit Weihnachten auch Anna Ankudinova profitiert. Die 20-jährige Lettin, die immer noch bei den Juniorinnen spielen darf und auch bereits drei A-Weltmeisterschaften bestritten hat, hat ihren Vertrag beim Erstligisten verlängert. MIt 31 Toren in 17 Ligaspielen war sie bei den Lioness mit Abstand die produktivste Offensivspielerin.

Die Florida Vikings dürfen sich seit gut zwei Wochen als erster NAFL-Champion nennen. Die North American Floorball League besteht aus vier amerikanischen Teams und führte... Die etwas andere Liga
Erstligist Floorball Zurich Lioness verstärkt sich mit der lettischen Allrounderin Kate Meldere. Die 20-Jährige wechselt von ihrem Heimatverein Lekrings in die Schweiz. Zweite Lettin für die Lioness
An der U15-Trophy in Sarnen und Kerns holt sich die Berner Auswahl den Titel zurück, nachdem Zürich das Turnier dreimal nacheinander gewonnen hatte. Somit gewinnt der Kanton... Bern gewinnt U15-Trophy

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks