04.
01.
Meisterschaft | Autor: Zug United

Änderungen im Zuger Nachwuchs-Staff

Zug United kann die Trainerinnen-Positionen für das U21-Juniorinnen-Team mit neuen Gesichtern besetzen. Jenny Zuppiger und Murielle Lüscher werden von der U17 befördert und ersetzen dort den Ende Saison abtretenden Thomas Rieben. Unterstützt wird das Duo von der ehemaligen NLA-Spielerin Kassandra Luck.

Änderungen im Zuger Nachwuchs-Staff Murielle Lüscher und Jenny Zuppiger werden künftig mit Kassandra Luck das U21-Juniorinnen-Team von Zug United führen. (Bild: Zug United)

Obwohl die Saison 2021/22 noch in vollem Gange ist, befindet sich Zug United bereits in der Planung der kommenden Saison 2022/23. Bei den Juniorinnen U21A werden ab der neuen Saison Murielle Lüscher und Jenny Zuppiger das Zepter übernehmen und den bisherigen Staff ablösen. Bereits im vergangenen Sommer hat sich Zug United und Magnus Hedlund im gegenseitigen Einverständnis getrennt. Ende Saison wird sich auch Thomas Rieben von der U21A verabschieden. Rieben konnte seine Erfahrung aus mehr als tausend Spielen an das Team weitergeben. Einige Talente aus der U21A hatten vergangene Saison bereits den Sprung in die NLA geschafft und weitere werden Ende dieser Saison folgen.

Mit Murielle Lüscher und Jenny Zuppiger konnte für Zug United interne Nachfolgerinnen gefunden werden. Jenny Zuppiger agiert bereits in der laufenden Saison als Assistenztrainerin bei den U21A Juniorinnen und konnte viele Erfahrungen mit dem Team sammeln.

Zusammen sind Murielle und Jenny vor zwei Jahren nach ihrem Engagement bei den Frauen U21 des UHC Laupen nach Zug gekommen. Seither standen sie an der Bande der Juniorinnen U17A und wagen nun den nächsten Schritt ihrer Trainerkarriere. Murielle, wie auch Jenny, haben nicht nur als Trainerinnen viel Erfahrung, sondern bringen auch aus der eigenen Unihockey-Karriere viel Erfahrung aus der Nationalliga mit. Die Beiden werden die U21A gemeinsam als Co-Headcoaches führen. Weiter wird der Staff mit Kassandra Luck ergänzt, welche Murielle und Jenny bereits in der aktuellen Saison assistierte. Auch sie verfügt über langjährige Erfahrung auf nationaler Ebene als ehemalige Spielerin von Zug United und den Kloten-Dietlikon Jets.

Zug United ist froh, das Trio auch für die Saison 2022/23 an Board zu haben und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Die Suche für die Neubesetzung des Staff der Juniorinnen U17A ist bereits am Laufen. Bis zum Frühjahr werden die neuen Coaches bekanntgegeben.

 

Der Zentralvorstand von swiss unihockey hat an einer ausserordentlichen Sitzung vom Montagabend entschieden, dass der Meisterschaftsbetrieb im Breitensport per 12. Februar... Restart per 12. Februar
Noch bis zum 21. November findet die traditionelle «Week of the Referee» von sechs Sporverbänden statt. Dabei wird an Fairplay und Respekt gegen über den Spielleitern... Dank an die Schiedsrichter
Gestern Sonntag ging der Comeback-Cup mit dem letzten Finalspiel zu Ende. Der Cup wurde ins Leben gerufen, als im März klar war, dass Kinder und Jugendliche bis und mit... Gelungener Comeback-Cup

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+6344.000
2.Floorball Köniz+3538.000
3.SV Wiler-Ersigen+2735.000
4.UHC Alligator Malans+2829.000
5.HC Rychenberg Winterthur-426.000
6.Zug United+324.000
7.Waldkirch-St. Gallen-823.000
8.UHC Uster-724.000
9.Chur Unihockey+922.000
10.Tigers Langnau-2913.000
11.UHC Thun-689.000
12.Ad Astra Sarnen-497.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+7042.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+5936.000
3.piranha chur+4030.000
4.Wizards Bern Burgdorf+1822.000
5.Red Ants Winterthur-518.000
6.Zug United+119.000
7.Unihockey Berner Oberland+020.000
8.UHC Laupen ZH-2713.000
9.FB Riders DBR-4213.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1140.000
1.Floorball Thurgau+9350.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2840.000
4.Ticino Unihockey-334.000
5.Regazzi Verbano UH Gordola-133.000
6.UHT Eggiwil-1331.000
7.UHC Sarganserland-2327.000
8.Floorball Fribourg-1026.000
9.UHC Grünenmatt-425.000
10.I. M. Davos-Klosters-3321.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3419.000
12.RD March-Höfe Altendorf-4910.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks