14.
01.
Meisterschaft | Autor: swiss unihockey

Transfer-Sonderregelung gilt für alle Ligen

Dank der Sonderregelung für internationale Transfers des internationalen Unihockeyverbands IFF können Spielerinnen und Spieler während des Saisonunterbruchs in ihrer Liga in einer ausländischen Liga spielen und müssen nicht vor dem 15. Januar zurück transferieren. Neu ist diese Regelung nicht nur für die Topligen, sondern für alle Ligen gültig.

Transfer-Sonderregelung gilt für alle Ligen Tereza Hanzlikova könnte von der Sonderregelung profitieren und länger bei Zug United bleiben. (Bild: Michael Peter)

Die Frist für internationale Transfers endet normalerweise am 15. Januar. Aufgrund der COVID-19-Pandemie sind in vielen Ländern die Ligen mit Ausnahme der höchsten unterbrochen. So darf in der Schweiz momentan einzig in der NLA wieder gespielt werden.

Deshalb hat das IFF-Exekutivkomitee (ExCo) zusätzlich zu der Anfang November veröffentlichten temporären Transferregel auf Antrag von swiss unihockey Folgendes beschlossen: Ein Spieler, der während der ordentlichen Transferperiode (das heisst bis zum 15. Januar) ins Ausland gewechselt hat, da die Liga im Land, wo der Spieler lizenziert ist, wegen Corona unterbrochen ist, darf auch nach dem regulären letzten Tag, dem 15. Januar, in das Land zurückkehren, aus dem er gewechselt hat. «Wir wollen so den Spielern eine Möglichkeit geben, in dieser schwierigen Zeit spielen zu können», sagt John Liljelund, IFF-Generalsekretär.

Wenn der Spieler jedoch in dem Land, in das er transferiert wurde, in einem oder mehreren Relegations-, Aufstiegs-, Play-Out- oder Play-Off-Spielen gespielt hat, ist er nicht berechtigt, vor Beginn der eigentlichen Transfersaison 2021 am 1. Juli 2021 zu transferieren. Es gelten die normalen Transfergebühren, mit der Ausnahme, dass der Rücktransfer immer als Eiltransfer behandelt wird und nur die normale Gebühr zu entrichten ist.

 

Gestern Sonntag ging der Comeback-Cup mit dem letzten Finalspiel zu Ende. Der Cup wurde ins Leben gerufen, als im März klar war, dass Kinder und Jugendliche bis und mit... Gelungener Comeback-Cup
Aufgrund der Corona-Situation konnten die Trophys der Kantonalauswahlen nicht im üblichen Rahmen stattfinden. Bei der U13 gab es nur regionale Turniere, bei der U15 folgte... U15 und U13: Trophys im kleinen Rahmen
Der UHC Flyers Widnau vermeldet den attraktivsten Transfer in seiner Clubgeschichte: Chris Eschbach wechselt von Waldkirch St.Gallen zum Rheintaler Kleinfeldverein aus der 2.... Eschbach wechselt aufs Kleinfeld
Während sich in der Ukraine im Superfinal der Frauen der haushohe Favorit Skif Noviy Rozdil durchsetze, gab es bei den Männern eine Überraschung. Storm Ternopil zwang... Storm Ternopil sorgt für Sensation

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks