17.
11.
2021
NLB Frauen | Autor: Güngerich Etienne

WaSa in Extremis

Dank einem Treffer in der letzten Sekunde bleiben die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen in der NLB Tabellenführer. Auch die Verfolger Appenzell und Hot Chilis holten drei Punkte.

WaSa in Extremis Der Jubel über den Treffer in letzter Sekunde kannte bei WaSa keine Grenzen. (Bild: Paul Wellauer)

Beinahe hätte Aergera Giffers überraschend beim Tabellenführer Punkte geholt. Sechs Minuten vor Schluss glichen die Fribourgerinnen eine torarme Partie zum 1:1 aus. Doch in der allerletzten Sekunde gelang der 18-fachen Nationalspielerin Ladina Sgier für die St. Gallerinnen der siegbringende Treffer. Damit behaupten sich die Ostschweizerinnen weiterhin mit einem Polster von drei Punkten an der Spitze der Tabelle. Die ersten Verfolger sind immer noch Unihockey Appenzell und die Hot Chilis, die ihre Partie gegen Zäziwil und Yverdon gewannen.

Im Kampf um einen Playoff-Platz gelang Basel Regio nach sieben sieglosen Spielen der Befreiungsschlag. Gegen das Schlusslicht Visper Lions setzten sich die Baslerinnen mit 5:4 durch und konnten den Vorsprung auf den Strich auf vier Punkte ausbauen. Ebenfalls zu drei wichtigen Punkten kamen die Nesslau Sharks beim Auswärtsspiel in Uri.

NLB Frauen, 10. Runde

Waldkirch-St. Gallen - Aergera Giffers 2:1
Visper Lions - Basel Regio 4:5
Floorball Uri -
Nesslau Sharks 4:6
UH Appenzell - UH Lejon Zäziwil 6:5
UC Yverdon - Hot Chilis 3:5

 

 

 

Der schon seit einigen Runden feststehende Qualisieger Waldkirch-St. Gallen macht am letzten Spieltag mit einem 8:2-Auswärtssieg bei den Nesslau Sharks die perfekte Regular... WaSa ohne Niederlage zum Qualisieg
In der einfachen Runde vom Wochenende kann Schlusslicht Visp mit einem Sieg über die Hot Chilis überraschen. Der einzige Auswärtssieg gelingt Basel Regio bei Floorball Uri.... Hot Chilis patzen
Das Frauen-Team von Waldkirch-St. Gallen bezwingt in der Doppelrunde der NLB sowohl Yverdon als Basel und ist damit zwei Runden vor Ende der Qualifikation icht mehr vom... WaSa bereits Qualisieger
Die Frauen von WaSa bezwingen den ersten Verfolger Appenzell und gehen mit neun und mehr Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz ins neue Jahr. Da die Chilis aus der Doppelrunde... Hot Chilis überholen Appenzell

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+6344.000
2.Floorball Köniz+3538.000
3.SV Wiler-Ersigen+2735.000
4.UHC Alligator Malans+2829.000
5.HC Rychenberg Winterthur-426.000
6.Zug United+324.000
7.Waldkirch-St. Gallen-823.000
8.UHC Uster-724.000
9.Chur Unihockey+922.000
10.Tigers Langnau-2913.000
11.UHC Thun-689.000
12.Ad Astra Sarnen-497.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+7042.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+5936.000
3.piranha chur+4030.000
4.Wizards Bern Burgdorf+1822.000
5.Red Ants Winterthur-518.000
6.Zug United+119.000
7.Unihockey Berner Oberland+020.000
8.UHC Laupen ZH-2713.000
9.FB Riders DBR-4213.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1140.000
1.Floorball Thurgau+9350.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2840.000
4.Ticino Unihockey-334.000
5.Regazzi Verbano UH Gordola-133.000
6.UHT Eggiwil-1331.000
7.UHC Sarganserland-2327.000
8.Floorball Fribourg-1026.000
9.UHC Grünenmatt-425.000
10.I. M. Davos-Klosters-3321.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3419.000
12.RD March-Höfe Altendorf-4910.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks