19.
09.
2023
NLB Frauen | Autor: Red Lions Frauenfeld

Trotz Kampfgeist keine Punkte

Das zweite Spiel in der neuen Saison endete mit einer Niederlage. Am ersten Heimspiel der UH Red Lions NLB Frauen begegneten sie dem Team Floorball Ur auf Augenhöhe. Obwohl über 60 Minuten um jeden Ball gekämpft wurde und sie den Zuschauern ein spannendes Spiel boten, verloren sie vor Heimpublikum mit 3:5.

Das NLB-Team von Frauenfeld freute sich auf das erste Heimspiel. Ihre Einlaufkids brachten ihnen viel Glück, denn sie schossen sich bereits in der ersten Minute in Führung. So konnte Dorina Kiss auf Pass von Alissa Hollenstein kurz nach dem Anpfiff die Torhüterin von Uri zum ersten Mal bezwingen. Allerdings hielt diese Führung nicht lange an. Aufgrund eines Ballverlustes und eines schnellen Zuspiels von Svenja Schuler erzielte Sabrina Rüttimann-Bösch nur drei Minuten später den Anschlusstreffer. Weitere Minuten voller Spannung und Chancen auf beiden Seiten verstrichen. In der 13. Minute gewann Nikol Drabekova ein Laufduell und brachte Uri in Führung. Diese Führung doppelten sie gleich drei Minuten später durch einen Schuss von Lena Meier nach. Der Punktestand 1:3 wurde bis zur Pause nicht verändert.

Ausgeglichenes und umkämpftes zweites Drittel
Nach der Pause wurde mit viel Druck und Kampfgeist von beiden Seiten weitergespielt. Jedoch konnten die vielen Tormöglichkeiten von den Frauenfelderinnen sowie auch von Uri nicht verwertet werden. Das Spiel blieb spannend, denn in der 27. Minute veränderte sich die Anzeige für Uri. Sabrina Rüttimann-Bösch beförderte erneut auf Pass von Svenja Schuler den Ball ins Tor. Somit stand 4:1 für Floorball Uri. Obwohl auf beiden Seiten intensiv um den Ball gekämpft wurde, konnte im zweiten Drittel kein weiteres Tor erzielt werden.

Aufholjagd im letzten Drittel
Die Löwinnen tankten in der Pause viel Energie. Dies zeigte Kate Meldere, die auf Pass von Livia Müggler in der 45. Minute die Aufholjagd lancierte. Nur zwei Minuten später konnten die Frauenfelderinnen erneut jubeln. Durch einen sauberen Direktschuss von Kate Meldere im Zusammenspiel mit Christine Allenspach flog der Ball ein weiteres Mal ins Netz. Somit stand es 15 Minuten vor Schluss 3:4. Die Anspannung und der Wille beider Teams waren in der Halle zu spüren. Wer wird die drei Punkte nach Hause bringen? Allerdings waren es die Gäste aus Uri, die etwas später ihren Vorsprung durch Sabrina Rüttimann-Bösch auf 5:3 ausbauen konnten. Die Löwinnen glaubten bis zum Schluss an den Sieg und versuchten die Chancen zu verwerten. Vier Minuten vor Schluss stärkten sich beide Teams während einem Timeout für die bevorstehende Schlussphase. Die Frauenfelderinnen versuchten die Aufholjagd mit einer sechsten Feldspielerin, doch auch dies nützte nichts und sie mussten sich geschlagen geben.Die Löwinnen boten den zahlreichen Zuschauern sowie Sponsoren einen spannenden Match. Doch trotz der starken Teamleistung konnten die NLB Frauen keine Punkte sammeln. Zur besten Spielerin von Uri wurde Sabrina Rüttimann-Bösch und von Frauenfeld Livia Müggler ausgezeichnet.

 


UH Red Lions Frauenfeld - Floorball Uri 3:5 (1:3, 0:1, 2:1)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 134 Zuschauer. SR Brander/Piotrowska.
Tore: 1. D. Kiss (A. Hollenstein) 1:0. 5. S. Rüttimann-Bösch (S. Schuler) 1:1. 14. N. Drabekova 1:2. 17. L. Meier (A. Loretz) 1:3. 28. S. Rüttimann-Bösch (S. Schuler) 1:4. 45. K. Meldere (L. Müggler) 2:4. 47. K. Meldere (C. Allenspach) 3:4. 51. S. Rüttimann-Bösch (N. Drabekova) 3:5.
Strafen: keine Strafen.
Red Lions: J. Lilburn, S. Schwendener, C. Allenspach, V. Lenz, N. Stamm, N. Haag, S. Meister, A. Hollenstein, R. Harder, R. Gmünder, L. Müggler, N. Stauffer, C. Müller, D. Kiss, L. Nussbaumer, M. Padrun, S. Weber, K. Meldere, S. Keller, E. Nánási.
Bemerkungen: Livia Müggler (UH Red Lions Frauenfeld) und Sabrina Rüttimann-Bösch (Floorball Uri) wurden als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Bei den Red Lions fehlten Michèle Diethelm und Stefanie Meister (beide verletzt).

 

Bei den Frauen von Basel Regio kommt es im Hinblick auf die Saison 24/25 zu Wechseln auf den Trainerpositionen. Cheftrainer Tero Tähtinen verlässt UBR und wird durch Justin... Aarauer Trainerduo übernimmt die UBR-Frauen
Die ersten Spiele im NLB-Halbfinal der Frauen gehen zugunsten der Heimteams aus. Insgesamt fallen in den zwei Partien nur neun Tore, wobei WaSa und Zäziwil das bessere Ende... WaSa und Zäziwil legen vor
Nach der erfolgreichen Playoff-Halbfinal-Qualifikation des NLB-Frauenteams kann der UHC Waldkirch-St. Gallen auch neben dem Platz erfreuliche Neuigkeiten verkünden: Simone... Simone Baratin übernimmt WaSa-Frauen
Das siebtplatzierte Floorball Uri und das fünftplatzierte Appenzell bezwingen ihre besser klassierten Gegnerinnen im Viertelfinal mit 3:1 Siegen. Auch Qualisieger WaSa zieht... Uri und Appenzell in vier Spielen zur Überraschung

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks