10.
01.
NLB Männer | Autor: Floorball Thurgau

Gröbli gibt Comeback

Nico Gröbli kehrt nach knapp drei Jahren ohne Unihockey, zu Floorball Thurgau, bei dem er alle Juniorenstufen durchlebt hat, zurück.

Gröbli gibt Comeback Nico Gröbli kehrt nach drei Jahren Abstinenz auf das Unihockeyfeld zurück. (Bild: Damian Keller)

Vor nicht ganz drei Jahren beendete Gröbli seine Unihockeykarriere, damals in der NLA beim HC Rychenberg Winterthur. Zuvor spielt er mehrere Saisons bei Floorball Thurgau in der NLB. Ausser einem kurzen Abstecher zum HC Rychenberg Winterthur, GC Unihockey und einer Saison in Schweden, spielte Gröbli während seiner ganzen Juniorenzeit bei den Mostindern.

Der ehemalige U19-Nationalspieler freut sich über sein Comeback und meint: «Irgendwie war es nie ganz abgeschlossen. Ich spielte mein Leben lang Unihockey und auf einmal war Schluss. Nun hat sich die Möglichkeit ergeben, dass ich dem Team helfen kann und ich möchte speziell diesem Team, aber auch dem ganzen Verein etwas zurückgeben.»

Sportchef Daniel Costa meint zu Gröblis Verpflichtung: «Seit Jahren sind wir mit Nico in Kontakt. Es freut mich ausserordentlich, dass es nun geklappt hat. Nico ist sehr motiviert und dazu sehr talentiert. Er wird nicht lange benötigen, um dem Team helfen zu können.»

 

Floorball Thurgau muss in der entscheidenden Phase auf seinen finnischen Verstärkungsspieler Niko Juhola verzichten. Der Stürmer muss kann wegen einer Krankheit in dieser... Vorzeitiges Saisonende für Niko Juhola
Zwei Runden vor Ende der Qualifikation sind in der NLB der Männer noch fünf Teams im Playoff-Kampf verwickelt. Floorball Fribourg und Sarganserland haben am Wochenende einen... Playoff-Kampf spitzt sich zu
Basel Regio gewinnt gegen Thurgau nach Penaltyschiessen und liegt nur noch drei Punkte hinter dem Leader. Für Ticino und Eggiwil rückt die Playoffqualifikation nach... Basel gewinnt Spitzenduell
Mit Arbnor Papaj wird per sofort ein Spieler der Rheintal Gators für die Thurgauer NLB Unihockeyaner auf Punktejagd gehen. Der Unterbruch in der 1. Liga ermöglichte es... Arbnor Papaj zu Floorball Thurgau

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+6344.000
2.Floorball Köniz+3538.000
3.SV Wiler-Ersigen+2735.000
4.UHC Alligator Malans+2829.000
5.HC Rychenberg Winterthur-426.000
6.Zug United+324.000
7.Waldkirch-St. Gallen-823.000
8.UHC Uster-724.000
9.Chur Unihockey+922.000
10.Tigers Langnau-2913.000
11.UHC Thun-689.000
12.Ad Astra Sarnen-497.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+7042.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+5936.000
3.piranha chur+4030.000
4.Wizards Bern Burgdorf+1822.000
5.Red Ants Winterthur-518.000
6.Zug United+119.000
7.Unihockey Berner Oberland+020.000
8.UHC Laupen ZH-2713.000
9.FB Riders DBR-4213.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1140.000
1.Floorball Thurgau+9350.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2840.000
4.Ticino Unihockey-334.000
5.Regazzi Verbano UH Gordola-133.000
6.UHT Eggiwil-1331.000
7.UHC Sarganserland-2327.000
8.Floorball Fribourg-1026.000
9.UHC Grünenmatt-425.000
10.I. M. Davos-Klosters-3321.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3419.000
12.RD March-Höfe Altendorf-4910.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks