19.
09.
NLB Männer | Autor: UHC Grünenmatt

Grünenmatt holt den nächsten Sieg

Bis zum Schluss bleibt es im Spiel gegen UH Gordola spannend. Beide Teams geben ihr Bestes um das Spiel zu ihren Gunsten zu wenden. Mit einem 5:3 gewinnen schliesslich die Mätteler das Spiel und bleiben auf Erfolgstour.

Grünenmatt holt den nächsten Sieg Der UHC Grünenmatt ist in der neuen Saison noch ungeschlagen. (Bild: Therese Dominguez)

Das erste Heimspiel der Saison absolvierte der UHCG gegen UH Gordola. Das Spiel dauerte nur knappe 3 Minuten und schon schoss Lüthi, auf Pass von Ruch, den ersten Treffer. Trotz diesem Treffer blieb das Spiel für beide Mannschaften offen. Über das gesamte Drittel hinweg konnte sich kein Team etablieren. Auf dem Spielfeld blieb es bis zur Pause ein stetiges Hin und Her. Kurz vor der Pause, genauer 9 Sekunden, erhöhten die Brüder Luca und Joël Ruch auf 2:0.

Kaum hat das zweite Drittel gestartet, konnten die Gäste schon auf 2:1 verkürzen. Die Antwort auf dieses Tor kam jedoch prompt. Wieder war es Luca Ruch, welcher von seinem anderen Bruder Jonas, bedient wurde und zum 3:1 einschob. Auch bei diesem Zwischenresultat blieb es nicht lange. Zuerst erhöhte der UHCG nochmals und anschliessend, nur wenige Sekunden später, erzielten die Tessiner ihr zweites Tor. Im weiteren Spielverlauf versuchten die Gäste alles, um den Rückstand auf zu holen. Eine Strafe überstanden diese ohne grössere Probleme und machten es den Mättelern nicht sehr einfach. Grünenmatt liess sich den Ball viel zu einfach von Gordola abknöpfen. In Unterzahl wurde Grünenmatt schliesslich komplett von Gordola überrannt, nur dank den wenigen Abschlüssen von Gordola, kam der UHCG ohne Gegentor davon. Nach den gespielten 40 Minuten hiess es 4:2 für den UHC Grünenmatt.

Den Start ins Schlussdrittel verschliefen die Mätteler komplett. Das Drittel dauerte gerade einmal 13 Sekunden und schon schoss Gordola den erneuten Anschlusstreffer. Das Spiel wurde von Minute zu Minute hektischer. Beide Seiten versuchten die Spielführung zu holen. Jedoch erwies sich dies für beide als schwierig. Beruhigen konnte das Spiel niemand. Die Emotionen wurden geladener und der Körpereinsatz nahm stetig zu. Alles was der UHCG versuchte, reichte nicht aus, um den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Kurz vor Ende versuchten die Gäste noch mit einem 6. Feldspieler, als Ersatz vom Torhüter, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Grünenmatt wehrte sich gegen dies aber vehement und liess bis zum Schluss kein Treffer zu. 1 Sekunde vor Abpfiff konnte der UHCG sogar noch das verlassene Tor treffen und gewann schliesslich mit 5:3 gegen UH Gordola.


 

UHC Grünenmatt - Regazzi Verbano UH Gordola 5:3 (2:0, 2:2, 1:1)
Forum Sumiswald AG, Sumiswald. 80 Zuschauer. SR Hiltbrunner/Hiltbrunner.
Tore: 3. M. Lüthi (Joë. Ruch) 1:0. 20. L. Ruch (Joë. Ruch) 2:0. 24. J. Mustonen (J. Eskelinen) 2:1. 26. L. Ruch (Jon. Ruch) 3:1. 28. L. Ruch (P. Hügli) 4:1. 28. L. Bacciarini (J. Kouvonen) 4:2. 41. L. Bacciarini (J. Eskelinen) 4:3. 60. J. Nyh (F. Gmür) 5:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Grünenmatt. 1mal 2 Minuten gegen Regazzi Verbano UH Gordola.
Grünenmatt: Stern, Röthlisberger, J. Ruch, J. Ruch, L. Ruch, Briggen, Gfeller, Dominguez, Gurtner, Lüthi, Strohl, Reber, Rais, Nyh, Schilt, Schuler, Gygli, Thierstein, Hügli, Gmür, Spühler, Wyss.
Bemerkungen: Grünenmatt ohne Weber, Schwarz (beide verletzt), Schertenleib, Bertschy und Salzmann (abwesend). 59. Timeout Regazzi Verbano UH Gordola. L. Ruch und J. Eskelinen zu den Bestplayern gewählt.

 

Nach der Doppelrunde vom Wochenende setzen sich Obwalden und Thun leicht von der Konkurrenz ab. Auch Eggiwil und Grünenmatt können zwei Siege feiern, während die Red Devils... Spitzenduo mit Punktemaximum
In der zweithöchsten Liga der Männer ist die Hinrunde beendet. Obwalden, Thun und Sarganserland gewinnen am Sonntag und bilden das Spitzentrio, die ersten Verfolger heissen... Spitzentrio gewinnt, ULA abgeschlagen
Der UHC Thun bezwingt im Duell der beiden NLA-Absteiger Leader Obwalden und holt sich als einziges Team das Punktemaximum aus der Doppelrunde. Reinach und Eggiwil überzeugen... Thun auf dem Vormarsch
Sarganserland verliert überraschend gegen Gordola und muss die Tabellenführung an Ad Astra Obwalden abgeben. Da auch Thun in Reinach patzert, setzt sich das Spitzenduo... Obwalden ist Leader

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks