30.
11.
2003
NLB Männer | Autor: UHC Uster

Herren NLB: Uster übernimmt Tabellenführung

Mit einem 8:4-Erfolg im ersten Rückrundenspiel stürmt der UHC Uster an die Tabellenspitze.

Auch am Sonntag begann das Spiel für die Rot/Weissen schlecht. Bereits in der dritten Minute nutzte der Aufsteiger sein erstes Powerplay zur 1:0 Führung. Die Ustermer waren zwar bemüht das Spiel zu gestalten, doch so richtig gefährlich sollte es lange Zeit nicht werden vor dem Bieler Gehäuse. Es brauchte schon ein Überzahlspiel, welches Kaufmann mit dem 1:1 Ausgleich abschloss. Kurz vor der Pause gelang beiden Teams noch je ein weiterer Treffer und so wurde beim Stand von 2:2 die Seiten das erste Mal gewechselt.

Im zweiten Abschnitt boten sich die beiden Teams ein attraktives Spiel. Die Bieler waren mit ihren Kontern ständig eine Gefahr für Usters Hüter Friedli. Die Ustermer nutzten ihre Chancen aber einiges besser aus. Bis zur 33. Minute schossen Binggeli, Bartolo und Hürlimann ihre Farben mit 3:6 in Front. Doch wie schon am Vortag brachten sich die Oberländer gleich selber wieder in Bedrängnis. In Überzahl agierend entwischte ihnen Della-Rosa und verkürzte das Resultat auf 4:6.

Im letzten Abschnitt boten sich beide Teams einen Abnützungskampf. Die Bieler scheiterten mal für mal aus besten Positionen im Abschluss. Doch auch die Gäste verstanden es nicht das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Aellig vergab sogar einen Penalty, welcher sicher die Vorentscheidung bedeute hätte. Erst mit einem Doppelschlag zwei Minuten vor Schluss sicherten Binggeli und Kaufmann ihrem Team drei weitere Punkte.


Biel-Seeland - UHC Uster 4:8 (2:2, 2:4, 0:2)
Burgerbeunden, Nidau - 60 Zuschauer
SR: Baumgartner / Baumgartner
Tore: 3. Kocher (Misini) (Ausschluss Lundin) 1:0. 18. Kaufmann (Sigg) (Ausschluss Hegg) 1:1. 20. Kaufmann (Zuppinger) 1:2. 20. Hänzi (Della-Rosa) 2:2. 23. Binggeli 2:3. 30. B. Ritter (Misini) 3:3. 31. Sigg (Hänggi) 3:4. 31. Bartolo (Maag) 3:5. 33. Hürlimann (Bartolo) 3:6. 37. Della-Rosa (Misini) (Ausschluss Martin!) 4:6. 58. Binggeli 4:7. 59. Kaufmann (Lundin) 4:8
Biel-Seeland: Bruderer; Baumberger, Hegg, Krähenbühl, Martin, Willen, Christen, Della-Rosa, Engel, Hänzi, Kocher, Misini, K. Ritter, B. Ritter; Bieri
UHC Uster: Friedli; Künzler, Hänggi; Kohli, Sigg, Binggeli; Bartolo, Maag; Bücheler, Hürlimann, Pondaco; Zuppinger, Roth; Kaufmann, Lundin, Aellig; Cejka, Huber; Schütz. Uster ohne Schelling (krank)
Floorball Fribourg und Ad Astra Obwalden verlieren zum Auftakt der Viertelfinals das erste Heimspiel, revanchieren sich am Sonntag aber auswärts und gleichen zum 1:1 aus. Die... Drei von vier Serien ausgeglichen
Simon von Gunten ist nur noch bis Ende der aktuellen Saison Trainer der ersten Mannschaft des UHC Thun. An seine Stelle tritt mit Beginn der Saison 2024/25 Adrian Saurer, der... Neuer Trainer für Thun
Mit zwei knappen Siegen holt sich Floorball Fribourg den Qualisieg in der NLB, auch weil Obwalden in den letzten zwei Runden überraschend ohne Punkte bleibt. Gordola muss... Floorball Fribourg gewinnt die NLB-Qualifikation
Das Thuner Kader für die Saison 2024/25 nimmt weiter an Form an. Dario und Remo Küenzi, Luc Grunder, Yannick Jost, Janic Moser und Yannick Zimmermann sowie die beiden... Thun bindet weitere Spieler

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks