11.
10.
NLB Männer | Autor: UHC Grünenmatt

UHCG bezwingt die Jets

Nach dem Grünenmatt Zuhause in Sumiswald einen 9:4 Sieg gegen die Jets bejubeln können, läuft es auch einen Tag später im Tessin rund. Gegen Ticino Unihockey holen sie sich einen 4:7 Sieg. Mit diesen zwei Siegen sichern sich die Mätteler weitere 6 Punkte und rücken in der Tabelle auf den 3. Rang vor.

Nicht lange dauerte das Spiel zwischen dem UHCG und den Kloten-Dietlikon Jets und schon konnten die Mätteler durch einen schnellen Konter den Score eröffnen. Schlag auf Schlag ging es nach diesem Treffer weiter. Die Jets glichen das Spiel kurzzeitig aus, mussten jedoch in der 10. Minute den nächsten Treffer hinnehmen. Von beiden Teams ging eine grosse Willenskraft aus, wodurch die Partie nicht an Spannung verlor. Kurz vor Ende der ersten 20 Minuten erzielten die Jets nochmals den Ausgleichstreffer. Weber, welcher von Schuler bedient wurde, beliess es aber nicht lange bei diesem Ausgleich. Zweieinhalb Minuten vor Abpfiff beförderte er den Ball zum 3:2 ins Tor der Jets.

Das Mitteldrittel blieb eher ausgeglichen. Auf beiden Spielseiten kam es zu diversen Aktionen, welche jedoch bei Chancen blieben. Die Emmentaler überliessen nichts dem Zufall und hielten sich über das gesamte zweite Drittel hinweg in Führung. Ca. in der Hälfte des laufenden Drittels erhöhten die Jets den Druck und setzten alles auf den erneuten Ausgleich. Viel mehr als ein ständiger Schlagabtausch geschah in diesem Drittel dennoch nicht mehr. Das gesamte zweite Drittel blieb torlos, was daraus resultierte dass der Zwischenstand von 3:2 weiter anhielt.

Konzentriert bis zum Schluss
22 Sekunden dauerte das dritte und somit letzte Drittel an und schon fand der Ball erneut den Weg in das Tor der Jets. Die Brüder Luca und Jonas Ruch waren es, welche zum 4:2 erhöhen konnten. Nicht ohne Grund waren die Gemüter der Gäste erhitzt. Ein weiteres Tor für die Mätteler machte dies danach auch nicht besser. Jon. Ruch schoss durch einen schönen Zorromove den 5. Treffer für sein Team. Noch in der selben Minute erhöhte der UHCG gar auf 6:2. Die Gäste aus Zürich versuchten gegen Ende mit allen Mitteln das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Schon früh ersetzten sie den Torhüter mit einem sechsten Feldspieler. So kam es wie es kommen musste. Ein weiteres Tor wurde von den Brüdern Jonas und Luca Ruch für den UHCG verbucht. Aber auch die Verteidigung der Mätteler trug einen grossen Teil an diesem Resultat mit bei, auch wenn noch zwei weitere Gegentore in Kauf genommen werden mussten. 40 Sekunden vor Ende schoss Schuler noch das 9:4. Die Punkte blieben also dank diesem 9:4 Sieg im Emmental. Auch einen Tag später im Tessin lief es positiv für den UHC Grünenmatt. Nach dem es im Spiel lange unentschieden stand, konnten die Mätteler in den letzten 5 Minuten mehrere Tore erzielen. Nach Schlusspfiff zeigte die Anzeigetafel 4:7 für den UHCG an. Mit diesem Sieg gegen Ticino Unihockey sicherte sich Grünenmatt drei weitere Punkte und schloss das Wochenende hervorragend ab.


 

UHC Grünenmatt - Kloten-Dietlikon Jets 9:4 (3:2, 0:0, 6:2)
Forum Sumiswald AG, Sumiswald. 96 Zuschauer. SR Cretton/Zuber.
Tore: 4. Jon. Ruch (L. Ruch) 1:0. 9. J. Renold 1:1. 10. L. Ruch (J. Schuler) 2:1. 17. J. Renold 2:2. 18. S. Weber (J. Schuler) 3:2. 41. L. Ruch (Jon. Ruch) 4:2. 48. Jon. Ruch 5:2. 48. S. Weber (S. Gurtner) 6:2. 55. Jon. Ruch (L. Ruch) 7:2. 57. J. Schuler (F. Gygli) 8:2. 57. J. Renold (J. Graf) 8:3. 59. N. Bregenzer (J. Renold) 8:4. 60. J. Schuler (F. Gygli) 9:4.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets.
Grünenmatt: Stern, Röthlisberger, Hügli, Gfeller, Spühler, Schuler, Lüthi, Strohl, Gygli, Weber, Joë. Ruch, L. Ruch, Jon. Ruch, Gurtner, Schilt, Briggen, Savukoski, Reber, Schwarz, Schwab, Dominguez, Schulthess.
Bemerkungen: Grünenmatt ohne Gerber (verletzt). Sahli (abwesend). 48. Timeout Kloten-Dietlikon Jets. Schuler und Renold zu den Bestplayern gewählt.

 

Basel und Thurgau eilen weiter von Sieg zu Sieg, während sich die Verfolger die Punkte gegenseitig wegnehmen. Tendenziell aufwärts geht es bei den Jets und Fribourg,... Zehn und mehr Punkte Vorsprung
Floorball Thurgau und Basel Regio befinden sich in der NLB weiter im Gleichschritt. Der Vorsprung des Spitzen-Duos beträgt mittlerweile sieben Punkte. Erster Verfolger ist... Thurgau und Basel weiter obenauf
Nachdem Unihockey Langenthal Aarwangen nicht auf Touren kam und die Vorrunde der Meisterschaft mit nur fünf Punkten abgeschlossen hatte, entschied man sich zu einem... ULA mit Trainerwechsel
Zum Abschluss der Vorrunde gewinnt Thurgau in Fribourg deutlich und erobert den Leaderthron, da Basel bei Gordola in der Overtime verliert. Da auch Grünenmatt verliert,... Zäsur am Strich, Basel verliert im Tessin

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4331.000
2.Floorball Köniz+3132.000
3.SV Wiler-Ersigen+2426.000
4.UHC Alligator Malans+2924.000
5.Zug United-318.000
6.HC Rychenberg Winterthur-915.000
7.UHC Uster-318.000
8.Chur Unihockey+916.000
9.Waldkirch-St. Gallen-1213.000
10.Tigers Langnau-1210.000
11.Ad Astra Sarnen-307.000
12.UHC Thun-673.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+3227.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+2824.000
3.piranha chur+1815.000
4.Red Ants Winterthur-712.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1413.000
6.Unihockey Berner Oberland+412.000
7.FB Riders DBR-1510.000
8.Zug United-59.000
9.UHC Laupen ZH-137.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-560.000
1.Floorball Thurgau+6537.000
2.Unihockey Basel Regio+4033.000
3.UHC Grünenmatt+1425.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+1225.000
5.Ticino Unihockey+125.000
6.Regazzi Verbano UH Gordola+025.000
7.UHC Sarganserland-1423.000
8.UHT Eggiwil-1922.000
9.I. M. Davos-Klosters-1718.000
10.Floorball Fribourg-1715.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-2912.000
12.RD March-Höfe Altendorf-367.000
1.Waldkirch-St. Gallen+4334.000
2.UH Appenzell+2028.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1925.000
4.UH Lejon Zäziwil+1823.000
5.Nesslau Sharks+018.000
6.Aergera Giffers-217.000
7.Unihockey Basel Regio-915.000
8.UC Yverdon-309.000
9.Floorball Uri-178.000
10.Visper Lions-423.000

Quicklinks