06.
03.
2023
NLB Männer | Autor: Unihockey Langenthal Aarwangen

ULA liegt plötzlich im Rückstand

Am letzten Wochenende fand eine Doppelrunde in den Nati B Playouts statt. In der Best of Five Serie zwischen Unihockey Langenthal Aarwangen und dem Unihockey Team Eggiwil stand es 1:0 für die Oberaargauer. Da die Teams recht ausgeglichen sind, durfte man gespannt sein, ob es einem der Kontrahenten gelingen würde davonzuziehen oder die Serie gar zu beenden.

ULA liegt plötzlich im Rückstand ULA muss sich in den Playouts nach den zwei Niederlagen vom Wochenende plötzlich wieder sputen. (Bild: ULA)

Im Samstagsspiel wollte es ULA in der Kreuzfeldhalle vor zahlreichem Publikum wissen und gab mit einem Tor durch Suoraniemi gleich zu Beginn ein Zeichen. Das Spiel lief intensiv und ab der Mitte des Startdrittels hagelte es Strafe auf Strafe. Die Eggiwiler nutzen ihre Chancen geschickt und konnten zum Pausenresultat von 1:2 einnetzen. Weil ein paar Sekunden vor der ersten Sirene gleich zwei Eggiwiler auf die Strafbank wanderten, schöpfte ULA Hoffnung und versuchte die Situation zum Ausgleich auszunutzen. Dies gelang aber nicht und Eggiwil erhöhte nach Ablauf der Strafen gar auf 1:3. Zur Spielhälfte verkürzte Schärli zwar auf 2:3, doch kurz darauf mussten die Gastgeber wieder in Unterzahl und kassierten prompt das vierte Tor. Zur zweiten Pause somit 2:4.

Zum Start ins Schlussdrittel blühten die Emmentaler auf und erhöhten auf 2:6. ULA nahm sein Timeout und siehe da, Mendrek konnte den dritten ULA-Treffer bejubeln. Es folgte einmal mehr eine Strafenflut, in deren Anschluss Schlüchter die Oberaargauer resultatmässig mit seinem Treffer wieder Hoffnung schöpfen liess. Doch es waren die Eggiwiler, welche den Sack zumachten und schlussendlich die Partie mit 4:9 für sich entscheiden konnten.

Im Sonntagsspiel startete ULA auswärts in Zollbrück erneut mit dem ersten Tor. Eggiwil brauchte dann aber länger als am Tag zuvor, um in der 17. Minute auszugleichen. Mit deutlich mehr Disziplin als am Vortag und ohne Strafen ging es mit dem 1:1 zur ersten Pause.

Auch im zweiten Drittel blieb das Spiel ausgeglichen. Schlüchter erhöhte auf 1:2, ULA konnte in einem Überzahlspiel nicht auftrumpfen und Eggiwil glich zum Pausenstand von 2:2 aus.

Das Schlussdrittel sollte nichts Neues bringen. Beide Teams kassierten je eine Strafe, aus welchen nichts zählbares hervorging. Somit war Verlängerung angesagt. Die Entscheidung fiel in der 65. Minute mit dem 3:2 für die Emmentaler.

Mit diesem Sieg liegt das Momentum nun auf Eggiwiler Seite. ULA ist unter Druck geraten und muss am nächsten Samstag um 17:00 Uhr im Kreuzfeld gewinnen, um seine Chance auf den Sieg dieser Playout-Serie in einer «Belle» am Tag darauf wahren zu können.


 

UHT Eggiwil - Unihockey Langenthal Aarwangen 3:2 n.V. (1:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 180 Zuschauer. SR Stäheli/Zähnler.
Tore: 5. Moser (Bucher) 0:1. 17. Fankhauser (Zysset) 1:1. 23. Schlüchter (Bucher) 1:2. 33. Lehmann (Antener) 2:2. 65. Pauli (Zysset) 3:2.
Strafen: 2X2 Minuten gegen UHT Eggiwil. 1X2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen

 

Der UHC Grünenmatt hat die Vertragsverlängerung mit einem Grossteil des bisherigen Kaders bekanntgegeben. Drei Torhüter und sechzehn Feldspieler spielen auch 2024/25 für... Wahlgren verstärkt Grünenmatt
Der 19-jährige Ramon Wittig und der 21-jährige David Ferrari wechseln von den U21-Junioren der Kloten Dietlikon Jets zum UHC Pfannenstiel. Beide absolvierten ihre ersten... Zwei Jungtalente zu Pfanni
Ticino Unihockey hat den Vertrag mit Roope Kainulainen verlängert, Tatu Kiipeli hingegen tritt zurück. Neu stossen der finnische Stürmer Joonatan Surakka und der... Ausländer-Rochade bei Ticino
Die Kloten-Dietlikon Jets komplettieren den Staff des Männer NLB-Teams. Jukka Kinnunen, der in der Schweiz für diverse Teams als Spieler und später als Trainer aktiv war,... Kinnunen komplettiert Jets-Staff

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks