18.
02.
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

Aergera in den Playouts, Piranha mit Heimvorteil

Am letzten Spieltag der Qualifikation verliert Aergera Giffers gegen die Wizards mit 0:7 und verpasst damit die Playoffs. Die Red Ants haben trotz einer Pleite gegen Chur die Viertelfinals erreicht. In diesen werden neben Zug, den Jets und den Skorps auch Piranha Heimvorteil geniessen.

Aergera in den Playouts, Piranha mit Heimvorteil Jana Kolly hat mit Aergera das Playoff-Wunder verpasst. (Bild: Fabrice Duc)

Die Aufholjagd konnte nicht zu Ende geführt werden. Nach zwei Siegen über BEO und Chur hat sich Aergera Giffers im Playoff-Rennen plötzlich wieder zurückgemeldet. Um den Sprung unter die ersten Acht noch zu schaffen, hätten die Freiburgerinnen am letzten Spieltag einen Sieg gebraucht. Doch vor heimischer Kulisse verspielten sie die Hoffnung auf einen Vollerfolg im letzten Drittel als die Wizards mit drei Toren innert fünf Minuten auf 4:0 davonzogen. Anja Wyss glänzte beim schlussendlich klaren Sieg mit vier Treffern.

Während Giffers nun in den Playouts auf die Floorball Riders trifft (die Zürcherinnen erlitten gegen die Jets ihre 16. Saisonniederlage), reichen BeBu die drei Punkte nicht, um auf den vierten Platz zu klettern. Dies weil Piranha Chur auswärts die Red Ants mit 5:1 bezwang. Damit gehen die Bündnerinnen mit Heimvorteil in die Playoffs. Im Viertelfinal treffen sie auf Unihockey Berner Oberland, das von den Drittplatzierten Skorps im Wahlverfahren übergangen wurde. Die Emmentalerinnen entschieden sich für eine Derby-Serie gegen die Wizards.

Fotogalerie

UPL Frauen, 18. Runde I Saison 2023/2024 UPL Frauen, 18. Runde I Saison 2023/2024 UPL Frauen, 18. Runde I Saison 2023/2024 UPL Frauen, 18. Runde I Saison 2023/2024
Fotogalerie anzeigen

Qualifikationssieger Zug United schloss die Regular Season mit einem Sieg über die Skorps ab und wählte die Red Ants. Die Jets zogen daraufhin mit Laupen nach. Die Playoff-Viertelfinals beginnen am 2. März.

Playoff-Viertelfinals (best-of-seven):

Zug United (1.)
-
Red Ants Winterthur (8.)
Kloten-Dietlikon Jets (2.) - UHC Laupen (7.)
Skorpion Emmental (3.) - Wizards Bern Burgdorf (5.)
Piranha Chur (4.) - Unihockey BEO (6.)

 


 

Zug United - Skorpion Emmental Zollbrück 7:3 (3:0, 3:1, 1:2)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 109 Zuschauer. SR Kink/Marty.
Tore: 4. S. Müller (C. Rüttimann) 1:0. 5. I. Gerig (D. Ratajova) 2:0. 17. R. Gemperle (S. Ott) 3:0. 21. M. Thomi 3:1. 35. I. Supakova (I. Gerig) 4:1. 35. C. Rüttimann 5:1. 39. M. Horvath (R. Bichsel) 6:1. 43. N. Ekedahl (J. Thomi) 6:2. 44. D. Ratajova 7:2. 52. S. Brechbühl (M. Thomi) 7:3.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Aergera Giffers - Wizards Bern Burgdorf 0:7 (0:0, 0:1, 0:6)
Sporthalle Giffers-Tentlingen, Giffers. 348 Zuschauer. SR Beck/Gubser.
Tore: 34. A. Wyss (N. Siegenthaler) 0:1. 44. L. Von Arx (R. Bieri) 0:2. 48. A. Wyss (M. Wyss) 0:3. 49. A. Wyss (L. Von Arx) 0:4. 55. S. Liechti (R. Bieri) 0:5. 58. M. Wyss (L. Von Arx) 0:6. 59. A. Wyss (T. Beppler-Alt) 0:7.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

UHC Laupen ZH - Unihockey Berner Oberland 4:2 (2:0, 2:0, 0:2)
Sporthalle Elba, Wald ZH. 95 Zuschauer. SR Linder/Por.
Tore: 3. N. Walser (Y. Hofmann) 1:0. 17. T. Fritschi (L. Bertini) 2:0. 26. A. Holst (N. Walser) 3:0. 28. T. Fritschi (L. Bertini) 4:0. 57. J. Rutschi (P. Greber) 4:1. 58. N. Pekárková 4:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH. 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.

Red Ants Winterthur - piranha chur 1:5 (0:2, 1:0, 0:3)
Oberseen, Winterthur. 162 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 7. E. Trojankova (D. Berger) 0:1. 15. D. Koch (E. Trojankova) 0:2. 25. S. Krausz (E. Garbare) 1:2. 55. M. Gruber (A. Schneller) 1:3. 59. N. Weis (S. Gansner) 1:4. 60. A. Schneller (D. Koch) 1:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Red Ants Winterthur. keine Strafen.

Kloten-Dietlikon Jets - FB Riders DBR 7:2 (3:1, 2:1, 2:0)
Sporthalle Stighag, Kloten. 91 Zuschauer. SR Hasselberg/Lehmann.
Tore: 6. A. Gämperli 1:0. 13. N. Metzger (M. Wick) 2:0. 17. V. Martináková (A. Bachrata) 2:1. 20. G. Behluli (L. Ediz) 3:1. 30. M. Wick (N. Metzger) 4:1. 32. L. Wieland (S. Rüegger) 5:1. 38. N. Ackermann (J. Rozite) 5:2. 58. J. Ravelius (G. Behluli) 6:2. 60. A. Gämperli (M. Wick) 7:2.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

 

Der Superfinal am 21. April wird der Schlusspunkt von Andrea Gämperlis Karriere sein. Die Spielerin der Kloten-Dietlikon Jets und des Schweizer Nationalteams wird nach dieser... Andrea Gämperli tritt zurück
Ronja Schmid, Nicole Mattle, Jasmin Krähenbühl, Daria Leu und Sina Krausz werden 2024/25 nicht mehr für die Red Ants spielen, Torhüterin Schmid und Captain Mattle beenden... Zahlreiche Mutationen bei den Red Ants
Die Frauen von WASA St. Gallen steigen nach nur einem Jahr wieder in die höchste Liga auf. Dank einem 1:0 gegen Aergera am Sonntag entscheiden die Ostschweizerinnen die Serie... WASA gelingt der Wiederaufstieg!
Bei Piranha Chur werden nächste Saison zwei neue Torhüterinnen im Team stehen. Jill Münger tritt zurück, Noora Holle wechselt zu Zug United. Dafür kommen aus dem eigenen... Neues Goalie-Duo für Piranha Chur

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks