15.
07.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Dänische Nationalstürmerin zu den Jets

Die 23-jährige dänische Stürmerin Frida Mainz Olsson wechselt von Malmö IBF zu den Kloten-Dietlikon Jets. Sie bestritt bereits sieben Saisons in der SSL und nahm Ende 2021 erstmals an einer WM teil.

Dänische Nationalstürmerin zu den Jets Frida Mainz Olsson (Mitte) bestritt eine erfolgreiche WM in Upssala. (Bild: Peter Bohlin)

Die Kloten-Dietlikon Jets haben für die neue Saison eine zweite ausländische Stürmerin verpflichtet. Von Malmö IBF stösst die dänische Stürmerin Frida Mainz Olsson zu den Fliegerinnen. Sie spielte bisher in ihrer gesamten Karriere für Malmö IBF. Seit 2015/16 kam sie in der höchsten schwedischen Liga zum Einsatz, dabei gelangen ihr 2018/19 in ihrer produktivsten Saison 25 Skorerpunkte in 24 Spielen. Letzte Saison waren es 8 Tore und 6 Assists.

Ihr Debüt für das dänische Nationalteam gab sie allerdings erst 2021. An der WM in Uppsala überzeugte sie im Parade-Block neben Cecilia Di Nardo und kam auf 7 Tore und 7 Assists. Die Dänin wird auf das Czech Open hin zum Schweizer Meister stossen.

Die 20-jährige tschechische Stürmerin Veronika Kopecka spielt neu für die Kloten-Dietlikon Jets. Sie stösst von Tatran zum amtierenden Schweizer Meister. Junge Tschechin für die Jets
Der UHC Laupen kann auch in der nächsten Saison auf die Dienste der erfahrenen Tschechin Hanka Lackova zählen. Die Stürmerin wird ihre dritte Saison bei den Zürcherinnen... Lackova bleibt bei Laupen
Im Update der Silly Season gibt es vor allem bei Laupen und den Jets Veränderungen. Während einige Teams ihre Kaderplanung bereits offiziell abgeschlossen haben, sind andere... Silly Season Women 2.0
Die tschechische Verteidigerin Nela Jirakova verlässt Piranha Chur und wechselt in die SSL zu Endre IF, wo sie unter anderem Teamkollegin der Bündnerin Chiara Gredig wird. Nela Jirakova von Piranha zu Endre

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks