10.
04.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Jets vor Finaleinzug, weiterer Heimsieg bei Skorps-Piranha

Zwischen den Skorps und Piranha gibt es auch im dritten Spiel kein "Break" - wie schon am letzten Sonntag fällt in der regulären Spielzeit aber keine Entscheidung. Die Jets gewinnen gegen die Red Ants zuhause zum zweiten Mal deutlich und können sich bereits am Sonntag für den Superfinal qualifizieren.

Jets vor Finaleinzug, weiterer Heimsieg bei Skorps-Piranha Andrea Gämperli war an den ersten drei Toren der Jets beteiligt. (Bild: Dieter Meierhans)

Es dauerte knapp 10 Minuten, ehe die Jets im 3. Halbfinal-Spiel mit der Torproduktion loslegten. Dann sorgte das Duo Gämperli/Wieland für eine komfortable 3:0-Führung zur ersten Pause. Wie schon vor einer Woche zum Auftakt der Halbfinalserie überfuhr der Titelverteidiger den Kantonsrivalen förmlich - nach zwei Dritteln stand es 7:0, in der 48. Minute traf Brigitte Mischler zum 10:0. Blieb die Frage nach dem "zu Null" - in der 56. Minute schoss Sina Krausz den Ehrentreffer für die Ameisen, das Schlussresultat lautete 11:1.

Dreimal konnte Piranha Chur in Zollbrück in Führung gehen - dreimal glichen die Skorps wieder aus. Auf das 0:1 durch Klapitova (16.), das 1:2 durch Rahel Wyss (30.) und das 2:3 durch Julia Suter (51.) fanden die Emmentalerinnen stets eine Antwort: Hanimann, Pekarkova und Spichiger trafen zum Ausgleich. In der regulären Spielzeit fand das Spiel keinen Sieger, die Verlängerung dauerte dann aber nur 27 Sekunden: Lena Baumgartner schoss ihre Farben zum Sieg - es war im dritten Spiel der dritte Heimsieg in diesem Halbfinal. Piranha kann und muss nun vor einheimischen Anhang wieder gleichziehen.

 


Kloten-Dietlikon Jets - Red Ants Winterthur 11:1 (3:0, 4:0, 4:1)
Sporthalle Stighag, Kloten. 271 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 10. Le. Wieland (A. Gämperli) 1:0. 16. A. Gämperli (Le. Wieland) 2:0. 18. Le. Wieland (A. Gämperli) 3:0. 26. N. Schürpf (S. Zwissler) 4:0. 27. N. Metzger (A. Gämperli) 5:0. 35. S. Zwissler (P. Blom) 6:0. 37. R. Niederberger (L. Pakarinen) 7:0. 45. N. Metzger (Le. Wieland) 8:0. 45. P. Blom (M. Hintermann) 9:0. 48. B. Mischler (P. Blom) 10:0. 52. L. Pakarinen (R. Niederberger) 11:0. 56. S. Krausz (V. Schmuki) 11:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets. keine Strafen.

Skorpion Emmental Zollbrück - piranha chur 4:3 n.V. (0:1, 1:1, 2:1, 1:0)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 430 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 16. K. Klapitová (J. Suter) 0:1. 27. L. Hanimann (N. Pekarkova) 1:1. 30. R. Wyss (G. Behluli) 1:2. 49. N. Pekarkova (L. Baumgartner) 2:2. 51. J. Suter (G. Behluli) 2:3. 55. N. Spichiger (L. Liechti) 3:3. 61. L. Baumgartner (N. Pekarkova) 4:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1mal 2 Minuten gegen piranha chur.

Die 21-jährige Isabella Munck Sundman wechselt von der SSL - von Nacka IBK - ins NLB-Team zu den Löwinnen. Die Schwedin verstärkt die Defensive und wird mit ihrem... Red Lions verstärken sich mit Schwedin
Die 20-jährige tschechische Stürmerin Veronika Kopecka spielt neu für die Kloten-Dietlikon Jets. Sie stösst von Tatran zum amtierenden Schweizer Meister. Junge Tschechin für die Jets
Der UHC Laupen kann auch in der nächsten Saison auf die Dienste der erfahrenen Tschechin Hanka Lackova zählen. Die Stürmerin wird ihre dritte Saison bei den Zürcherinnen... Lackova bleibt bei Laupen
Im Update der Silly Season gibt es vor allem bei Laupen und den Jets Veränderungen. Während einige Teams ihre Kaderplanung bereits offiziell abgeschlossen haben, sind andere... Silly Season Women 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks