10.
05.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Linn Larsson zu Team Thorengruppen

In Schweden kursierte das Gerücht schon seit längerer Zeit, heute folgte die Bestätigung durch die Kloten-Dietlikon Jets: Die 20-jährige Verteidigerin Linn Larsson wechselt in die SSL zu Team Thorengruppen, das die Meisterschaft viermal in Folge gewonnen hat.

Linn Larsson zu Team Thorengruppen Linn Larsson im Superfinal gegen Zug United. (Bild: Dieter Meierhans)

Die Kloten-Dietlikon Jets vermelden einen gewichtigten Abgang auf die neue Saison hin: Linn Larsson, die im Sommer 21 Jahre alt wird und bereits zweifache Schweizer Meisterin ist, verlässt die UPL und wechselt in die höchste Liga Schwedens. Dort schliesst sie sich dem Team Thorengruppen an, das seit 2021 sämtliche Meistertitel gewonnen hat und dieses Jahr auch den Cup und den Champions Cup gewann, jeweils im Final gegen Pixbo Wallenstam. Bei Pixbo werden nächste Saison gleich drei Schweizerinnen spielen: Torhüterin Lara Heini, die 2018 von Piranha Chur kam, sowie neu Isabelle Gerig von Superfinal-Gegner Zug und Céline Stettler, zuletzt während zwei Jahren Teamkollegin von Linn Larsson bei den Jets.

Schon im Alter von 15 Jahren sorgte Linn Larsson in der NLA für Schlagzeilen. Im Januar 2019 gab sie bei den Red Ants ihr Debüt in der höchsten Liga und schoss im zweiten Spiel ihr erstes Tor, notabene gegen den amtierenden Meister Piranha Chur. Drei Saisons lang gehörte sie bei den "Ameisen" fix zum Kader der 1. Mannschaft, ehe 2022 der Wechsel zu den Kloten-Dietlikon Jets folgte.

Vor zwei Jahren gab sie auch ihr Debüt im A-Nationalteam und hat seither in 13 Länderspielen 16 Skorerpunkte erzielt. Im Dezember 2023 bestritt sie ihre erste A-WM in Singapur, allerdings endete das Turnier für sie nach der Gruppenphase krankheitsbedingt. Zuvor bestritt Larsson zwei U19-Weltmeisterschaften, 2021 in Uppsala und 2022 in Polen.

In der Frauen UPL kam es im Verlauf des Monats Mai zu einigen Transferbewegungen. Während bei Aufsteiger WASA ein grosser Umbruch ansteht, konnten sich die Floorball Riders... Silly Season Frauen 2.0
Keine Schweizerin hat mehr Länderspiele bestritten und mehr Skorerpunkte erzielt als sie: Mit Corin Rüttimann verabschiedet sich die erfolgreichste Schweizer Spielerin aller... Corin Rüttimann tritt aus der Nati zurück
Der amtierende Meister verstärkt sich mit der spielstarken tschechischen Verteidigerin Nela Havlinova. Im Tor der Jets rückt nach Krista Nieminens Rücktritt Martina Cerny... Nela Havlinova zu den Jets
Die 37-fache Nationalspielerin und zweifache WM-Teilnehmerin Lea Hanimann hat ihren Rücktritt aus dem Schweizer Nationalteam gegeben. Sie wird weiterhin für Skorpion... Nati-Rücktritt von Lea Hanimann

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks