21.
10.
2017
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

NLA Frauen, 8. Runde

Nach genau 52 Wochen verliert der UHC Dietlikon wieder einmal ein Spiel, und zwar auswärts gegen Piranha Chur. Den ersten Saisonsieg feiert Zug United bei WaSa. Die Wizards und die Red Ants gewinnen knapp, während Aergera Giffers im Emmental überraschend das Spiel dreht und in sich nach  Verlängerung durchsetzt.

NLA Frauen, 8. Runde Zug United konnte den ersten Saisonsieg feiern. (Bild: Michael Peter)

Zug United konnte in St. Gallen nicht nur den ersten Saisonsieg feiern, sondern gab die rote Laterne gleich auch an denselben Gegner ab. Bereits früh waren die Zentralschweizerinnen in Führung gegangen (0:2 nach 12 Minuten), doch danach flachte das Spiel deutlich ab und es gelang beiden Teams nur noch ein Treffer.

Nach genau 364 Tagen ohne Niederlage musste Simone Berner mit dem UHC Dietlikon wieder einmal als Verliererin aus der Halle. Dabei hatte eigentlich alles nach dem Geschmack des Schweizer Meisters angefangen. Nach sieben Minuten gelang Michelle Wiki das 1:0 und kurz vor Spielhälfte sorgte Chur mit einem Eigentor für die Dietliker Zweitoreführung. Doch kurze Zeit später eröffnete Seraina Ulber auch für die Piranhas das Skore. Im dritten Drittel schliesslich drehten die Bündnerinnen durch Tore von Vivien Kühne und Chiara Gredig das Spiel und gewannen knapp mit 3:2. Somit liegt Piranha nun auch nach Verlustpunkten an der Tabellenspitze.

Bis nach der ersten Pause mussten sich die Zuschauer in Frauenfeld gedulden, um das erste Tor zu sehen. Dabei ging der Aussenseiter Red Lions gegen Winterthur in Führung. Nach je einem weiteren Tor beider Teams hiess es 2:1 nach zwei Dritteln, die Red Ants waren nun gefordert. Schliesslich gelang es ihnen denkbar knapp, die Partie noch zu ihren Gunsten zu drehen - der Ausgleich durch Bengtsson fiel erst in der 57. Minute, das Siegtor sogar erst acht Sekunden vor Schluss. Ein ganz bitterer Abend für Frauenfeld.

Mit einem Fussballresultat endete das Derby zwischen den Wizards Bern Burgdorf und UH Berner Oberland, wobei BEO vor der Partie überraschend mit eine Punkt Vorsprung auf die Wizards auf dem dritten Rang der Tabelle lagen. Dank Treffern der jungen Selma Bergmann (30. Minute) und dem spielentscheidenden 2:0 von Havlíková kurz vor Schluss erobern die Wizards den dritten Platz in der Tabelle zurück. Torhüterin Nicole Stalder feierte somit einen Shutout.

Die Überraschung des Tages gelang aber definitiv Aergera Giffers. Obwohl die Freiburgerinnen in Zollbrück in der 37. Minute 1:4 und 16 Minuten vor Schluss 2:5 in Rückstand lagen, schafften sie noch die Wende. Gross, Dazio und 43 Sekunden vor Schluss Captain Lea Bertolotti sorgten für den viel umjubelten Ausgleich. Doch die Skorps konnten sich auch in der Verlängerung nicht mehr aufrappeln und es dauerte keine zwei Minuten, ehe Christelle Köstinger das Spiel mit dem 6:5 für Giffers entschied. Damit hat Aergera nun trotz eines Spiels weniger fünf Punkte Vorsprung auf den Strich.


Waldkirch-St. Gallen - Zug United 1:3 (0:2, 1:1, 0:0)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 115 Zuschauer. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 7. F. Kuhlmann (Z. Hubackova) 0:1. 12. S. Kuster 0:2. 23. N. Metzger (L. Resegatti) 1:2. 33. A. Meyer (F. Kuhlmann) 1:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 3mal 2 Minuten gegen Zug United.

piranha chur - UHC Dietlikon 3:2 (0:1, 1:1, 2:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 308 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 7. M. Wiki (I. Gerig) 0:1. 26. L. Rensch (Eigentor) 0:2. 27. S. Ulber (K. Zwinggi) 1:2. 42. V. Kühne (K. Zwinggi) 2:2. 49. C. Gredig (S. Eskelinen) 3:2.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon.

UH Red Lions Frauenfeld - R.A. Rychenberg Winterthur 3:4 (0:0, 2:1, 1:3)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 146 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 21. C. Kuhn (S. Geiser) 1:0. 30. A. Frick (E. Bengtsson) 1:1. 39. S. Fässler (L. Messere) 2:1. 47. M. Scheidegger (G. Rossier) 2:2. 47. M. Mahler (S. Geiser) 3:2. 57. E. Bengtsson (J. Krähenbühl) 3:3. 60. T. Bühler (J. Krähenbühl) 3:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld. keine Strafen.

Wizards Bern Burgdorf - Unihockey Berner Oberland 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. SR Birbaum/Schuler.
Tore: 30. S. Bergmann (J. Weber) 1:0. 58. N. Havlíková (Si. Wyss) 2:0.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. keine Strafen.

Skorpion Emmental Zollbrück - Aergera Giffers 5:6 n.V. (2:1, 2:0, 1:4, 0:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. SR Bearth/Keel.
Tore: 1. L. Bertolotti (E. Ganz) 0:1. 4. N. Reinhard 1:1. 10. N. Krähenbühl (N. Reinhard) 2:1. 29. L. Baumgartner (F. Walther) 3:1. 37. F. Arm 4:1. 44. E. Ganz (L. Bertolotti) 4:2. 45. N. Krähenbühl (K. Beer) 5:2. 48. L. Gross (M. Stump) 5:3. 57. V. Dazio (C. Köstinger) 5:4. 60. L. Bertolotti (P. Roux) 5:5. 62. C. Köstinger (V. Dazio) 5:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. keine Strafen.

Am Samstag und Sonntag werden je drei Partien ausgetragen, Dietlikon trifft wegen eines Nachtragsspiels gleich zweimal auf Giffers und möchte den Rückstand auf Piranha Chur... NLA Frauen, Vorschau 14. Runde
Die Damen NLA von Unihockey Berner Oberland verlieren gegen UHC Dietlikon mit 3:4. Die Hoffnung auf einen Sieg wurde mit dem kurz vor Schluss eingehenden Tor vernichtet und... BEO verliert im letzten Moment
Piranha Chur holt sich im dreizehnten Spiel der Qualifikation den dreizehnten Sieg. Zollbrück und Dietlikon gewinnen nur mit einem Tor Unterschied, die Wizards schlagen WaSa... NLA Frauen, 13. Runde
Im Spitzenspiel der Runde empfängt Piranha Chur die Red Ants. Giffers könnte mit einem Sieg gegen Zug die Grundlage für eine mögliche Playoff-Qualifikation legen. Die... NLA Frauen, Vorschau 13. Runde

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen141:7847
2.Floorball Köniz142:9240
3.Tigers Langnau144:11040
4.Grasshopper Club Zürich152:10237
5.UHC Alligator Malans123:10532
6.HC Rychenberg Winterthur125:12132
7.Zug United113:12624
8.UHC Uster107:12621
9.Waldkirch-St. Gallen102:14521
10.Chur Unihockey92:13518
11.Kloten-Bülach Jets87:14115
12.UHC Thun88:13512
1.piranha chur117:3641
2.UHC Dietlikon99:5132
3.Wizards Bern Burgdorf76:5428
4.Skorpion Emmental Zollbrück91:7028
5.R.A. Rychenberg Winterthur80:5925
6.Unihockey Berner Oberland49:5717
7.Aergera Giffers47:7411
8.UH Red Lions Frauenfeld41:978
9.Zug United40:826
10.Waldkirch-St. Gallen33:935
1.Unihockey Basel Regio150:9350
2.Floorball Thurgau134:9342
3.Ad Astra Sarnen147:11240
4.Floorball Fribourg114:9435
5.Unihockey Langenthal Aarwangen99:9334
6.UHC Sarganserland114:11627
7.I. M. Davos-Klosters133:12026
8.Regazzi Verbano UH Gordola93:10625
9.UHC Grünenmatt87:11422
10.Ticino Unihockey111:14817
11.RD March-Höfe Altendorf88:13913
12.Pfannenstiel Egg66:10811
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf95:4744
2.UHC Laupen ZH105:5138
3.Unihockey Basel Regio90:7634
4.FB Riders DBR77:5832
5.UH Lejon Zäziwil85:8325
6.Mendrisiotto Ligornetto66:10024
7.Floorball Uri71:9418
8.UHC Trimbach48:1281

Quicklinks