21.
10.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

NLA Frauen, 8. Runde

Nach genau 52 Wochen verliert der UHC Dietlikon wieder einmal ein Spiel, und zwar auswärts gegen Piranha Chur. Den ersten Saisonsieg feiert Zug United bei WaSa. Die Wizards und die Red Ants gewinnen knapp, während Aergera Giffers im Emmental überraschend das Spiel dreht und in sich nach  Verlängerung durchsetzt.

NLA Frauen, 8. Runde Zug United konnte den ersten Saisonsieg feiern. (Bild: Michael Peter)

Zug United konnte in St. Gallen nicht nur den ersten Saisonsieg feiern, sondern gab die rote Laterne gleich auch an denselben Gegner ab. Bereits früh waren die Zentralschweizerinnen in Führung gegangen (0:2 nach 12 Minuten), doch danach flachte das Spiel deutlich ab und es gelang beiden Teams nur noch ein Treffer.

Nach genau 364 Tagen ohne Niederlage musste Simone Berner mit dem UHC Dietlikon wieder einmal als Verliererin aus der Halle. Dabei hatte eigentlich alles nach dem Geschmack des Schweizer Meisters angefangen. Nach sieben Minuten gelang Michelle Wiki das 1:0 und kurz vor Spielhälfte sorgte Chur mit einem Eigentor für die Dietliker Zweitoreführung. Doch kurze Zeit später eröffnete Seraina Ulber auch für die Piranhas das Skore. Im dritten Drittel schliesslich drehten die Bündnerinnen durch Tore von Vivien Kühne und Chiara Gredig das Spiel und gewannen knapp mit 3:2. Somit liegt Piranha nun auch nach Verlustpunkten an der Tabellenspitze.

Bis nach der ersten Pause mussten sich die Zuschauer in Frauenfeld gedulden, um das erste Tor zu sehen. Dabei ging der Aussenseiter Red Lions gegen Winterthur in Führung. Nach je einem weiteren Tor beider Teams hiess es 2:1 nach zwei Dritteln, die Red Ants waren nun gefordert. Schliesslich gelang es ihnen denkbar knapp, die Partie noch zu ihren Gunsten zu drehen - der Ausgleich durch Bengtsson fiel erst in der 57. Minute, das Siegtor sogar erst acht Sekunden vor Schluss. Ein ganz bitterer Abend für Frauenfeld.

Mit einem Fussballresultat endete das Derby zwischen den Wizards Bern Burgdorf und UH Berner Oberland, wobei BEO vor der Partie überraschend mit eine Punkt Vorsprung auf die Wizards auf dem dritten Rang der Tabelle lagen. Dank Treffern der jungen Selma Bergmann (30. Minute) und dem spielentscheidenden 2:0 von Havlíková kurz vor Schluss erobern die Wizards den dritten Platz in der Tabelle zurück. Torhüterin Nicole Stalder feierte somit einen Shutout.

Die Überraschung des Tages gelang aber definitiv Aergera Giffers. Obwohl die Freiburgerinnen in Zollbrück in der 37. Minute 1:4 und 16 Minuten vor Schluss 2:5 in Rückstand lagen, schafften sie noch die Wende. Gross, Dazio und 43 Sekunden vor Schluss Captain Lea Bertolotti sorgten für den viel umjubelten Ausgleich. Doch die Skorps konnten sich auch in der Verlängerung nicht mehr aufrappeln und es dauerte keine zwei Minuten, ehe Christelle Köstinger das Spiel mit dem 6:5 für Giffers entschied. Damit hat Aergera nun trotz eines Spiels weniger fünf Punkte Vorsprung auf den Strich.


Waldkirch-St. Gallen - Zug United 1:3 (0:2, 1:1, 0:0)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 115 Zuschauer. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 7. F. Kuhlmann (Z. Hubackova) 0:1. 12. S. Kuster 0:2. 23. N. Metzger (L. Resegatti) 1:2. 33. A. Meyer (F. Kuhlmann) 1:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 3mal 2 Minuten gegen Zug United.

piranha chur - UHC Dietlikon 3:2 (0:1, 1:1, 2:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 308 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 7. M. Wiki (I. Gerig) 0:1. 26. L. Rensch (Eigentor) 0:2. 27. S. Ulber (K. Zwinggi) 1:2. 42. V. Kühne (K. Zwinggi) 2:2. 49. C. Gredig (S. Eskelinen) 3:2.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon.

UH Red Lions Frauenfeld - R.A. Rychenberg Winterthur 3:4 (0:0, 2:1, 1:3)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 146 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 21. C. Kuhn (S. Geiser) 1:0. 30. A. Frick (E. Bengtsson) 1:1. 39. S. Fässler (L. Messere) 2:1. 47. M. Scheidegger (G. Rossier) 2:2. 47. M. Mahler (S. Geiser) 3:2. 57. E. Bengtsson (J. Krähenbühl) 3:3. 60. T. Bühler (J. Krähenbühl) 3:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld. keine Strafen.

Wizards Bern Burgdorf - Unihockey Berner Oberland 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. SR Birbaum/Schuler.
Tore: 30. S. Bergmann (J. Weber) 1:0. 58. N. Havlíková (Si. Wyss) 2:0.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. keine Strafen.

Skorpion Emmental Zollbrück - Aergera Giffers 5:6 n.V. (2:1, 2:0, 1:4, 0:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. SR Bearth/Keel.
Tore: 1. L. Bertolotti (E. Ganz) 0:1. 4. N. Reinhard 1:1. 10. N. Krähenbühl (N. Reinhard) 2:1. 29. L. Baumgartner (F. Walther) 3:1. 37. F. Arm 4:1. 44. E. Ganz (L. Bertolotti) 4:2. 45. N. Krähenbühl (K. Beer) 5:2. 48. L. Gross (M. Stump) 5:3. 57. V. Dazio (C. Köstinger) 5:4. 60. L. Bertolotti (P. Roux) 5:5. 62. C. Köstinger (V. Dazio) 5:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. keine Strafen.

Zum Auftakt der Rückrunde gelten Chur, Piranha und Zollbrück bei ihren Partien als klare Favoriten. Winterthur fordert die Wizards und Giffers möchte im Duell der... NLA Frauen, Vorschau 10. Runde
WaSa-Trainer Lukas Studer hat aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt per Ende Saison 17/18 bekannt gegeben. Vorerst steht für ihn aber nur etwas im Fokus: Der Start in... WaSa muss ohne Lukas Studer planen
Der aktuelle Tabellenführer Piranha Chur vermeldet einen Abgang. Stürmerin Chiara Campa tritt per sofort vom Spitzenunihockey zurück. Campa tritt zurück
In den letzten zwei Saisons erzielte Lara Kipf über 40 Tore für Lejon Zäzwil. Ihrem Schnitt von fast einem Treffer pro Spiel bleibt sie bis jetzt auch in ihrer ersten... Lara Kipf: „Das Niveau ist höher, das fägt“

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen79:4526
2.Floorball Köniz89:5726
3.Tigers Langnau71:5721
4.UHC Alligator Malans75:6321
5.Grasshopper Club Zürich90:5718
6.Zug United67:7214
7.HC Rychenberg Winterthur64:7414
8.Waldkirch-St. Gallen59:7414
9.Chur Unihockey49:7510
10.UHC Uster54:659
11.Kloten-Bülach Jets53:727
12.UHC Thun39:783
1.piranha chur61:1926
2.UHC Dietlikon76:2824
3.Wizards Bern Burgdorf53:4019
4.Skorpion Emmental Zollbrück60:4719
5.R.A. Rychenberg Winterthur54:3915
6.Unihockey Berner Oberland32:4114
7.Aergera Giffers26:438
8.UH Red Lions Frauenfeld32:797
9.Waldkirch-St. Gallen21:533
10.Zug United30:563
1.Unihockey Basel Regio72:4226
2.Ad Astra Sarnen77:5622
3.Unihockey Langenthal Aarwangen59:4522
4.Floorball Fribourg57:4520
5.Floorball Thurgau59:4718
6.UHC Sarganserland55:6011
7.UHC Grünenmatt43:5211
8.Ticino Unihockey57:7211
9.RD March-Höfe Altendorf44:5810
10.I. M. Davos-Klosters49:588
11.Regazzi Verbano UH Gordola35:565
12.Pfannenstiel Egg31:474
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf54:2028
2.UHC Laupen ZH58:2720
3.Unihockey Basel Regio45:4120
4.FB Riders DBR43:3417
5.Mendrisiotto Ligornetto36:5015
6.UH Lejon Zäziwil44:4913
7.Floorball Uri32:516
8.UHC Trimbach31:711

Quicklinks