11.
03.
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

NLA Frauen, Playoff-VF 2/Playout

In der zweiten Runde der Playoff-Viertelfinals gab es lauter Auswärtssiege. Dietlikon, Chur, Winterthur und Berg Burgdorf müssen nur noch einmal gewinnen, um in die Halbfinals einzuziehen.

NLA Frauen, Playoff-VF 2/Playout Die Red Lions waren nahe am Sieg, mussten sich schlussendlich von den Piranhas doch breaken lassen. (Bild: Cedric de Silvestro/Archiv)

Das torreichste Spiel der Runde ereignete sich in Seftigen. Nachdem Unihockey Berner Oberland in der 23. Minute mit 4:3 in Führung gehen konnte, schalteten die Gäste aus Burgdorf einen Gang hoch und erzielten bis zum Ende des Mitteldrittels fünf Tore in Folge. Die Oberländerinnen verringerten darauf den Vier-Tore-Rückstand bis auf einen Treffer und machten die Partie damit noch einmal spannend. Die sich zurzeit in blendender Verfassung befindende Lena Cina zerstörte jedoch zwei Minuten vor Schluss BEO's Hoffnungen auf einen Sieg. Die WM-Teilnehmerin traf mit einem platzierten Schuss zum 9:7 - es war bereits der fünfte Skorerpunkt Cinas an diesem Tag.

Nur zwei Tore fielen dagegen in der Partie zwischen Aergera Giffers und Dietlikon. Nach Michelle Wikis Führungstreffer in der 13. Minute dauerte es 35 Minuten bis zum nächsten und letzten Treffer durch Sereina Zwissler. Nationaltorhüterin Monika Schmid kam damit in den seltenen Genuss eines Shutouts.

Wesentlich mehr Mühe als noch im ersten Spiel der Serie bekundete Qualifikationssieger Piranha Chur. Bei den Red Lions in Frauenfeld lagen die Gäste nach zwei Dritteln mit 1:3 im Rückstand. Katrin Zwinggi und Luana Rensch drehten die Partie innerhalb von fünf Minuten, doch Carola Kuhn glich für Frauenfeld zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch einmal aus. In der Verlängerung war dann Ana Dellagiovana für den «Sudden Death» nach sechs Minuten zuständig.

Beim zweiten Vergleich zwischen den «Skorps» und den Red Ants kam es so, wie es immer kommt, wenn diese beiden Teams aufeinandertreffen. Nämlich mit einem Sieger, der mit nur einem Tor Unterschied gewinnt. Erneut kommt dieser Sieger aus Winterthur. Auswärts in der Ballsporthalle Oberemmental in Zollbrück traf Geraldine Rossier in der 48. Minute zum 3:3, ehe Mäggi Scheidegger 100 Sekunden vor der Schlussirene sogar noch das Siegestor gelang.

In der Playout-Serie zwischen Waldkirch-St. Gallen und Zug United kam es an diesem Wochenende nur zu einem Spiel. Dank Lara Eschbachs Tor in der 56. Minute konnten die Ostschweizerinnen in der Serie wieder vorlegen. Am nächsten Wochenende wird in der Doppelrunde entschieden, wer in die Abstiegsspiele muss.


 

Unihockey Berner Oberland - Wizards Bern Burgdorf 7:9 (3:3, 1:5, 3:1) - Stand 0:2
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 187 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 1. R. Rudin (Si. Wyss) 0:1. 1. C. Stettler (C. Leu) 1:1. 9. K. Würsten (F. Holmberg) 2:1. 16. L. Cina (B. Mischler) 2:2. 19. L. Cina (Si. Wyss) 2:3. 20. V. Hari (K. Würsten) 3:3. 23. K. Würsten (F. Holmberg) 4:3. 23. N. Baumgartner (M. Hintermann) 4:4. 26. J. Weber (Si. Wyss) 4:5. 30. Si. Wyss (M. Hintermann) 4:6. 31. C. Häubi (L. Cina) 4:7. 40. Si. Wyss (L. Cina) 4:8. 48. C. Stettler (V. Hari) 5:8. 51. S. Krähenbühl (U. Baumann) 6:8. 51. K. Würsten (C. Leu) 7:8. 58. L. Cina (B. Mischler) 7:9.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland. keine Strafen.

Skorpion Emmental Zollbrück - R.A. Rychenberg Winterthur 3:4 (1:2, 1:0, 1:2) - Stand 0:2
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 183 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 1. K. Beer (L. Liechti) 1:0. 4. A. Frick (J. Dahlin) 1:1. 15. T. Bühler (A. Frick) 1:2. 39. L. Kipf (C. Buri) 2:2. 42. N. Krähenbühl (F. Walther) 3:2. 48. G. Rossier (M. Mäkelä) 3:3. 58. M. Scheidegger (N. Cattaneo) 3:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. keine Strafen.

Aergera Giffers - UHC Dietlikon 0:2 (0:1, 0:0, 0:1) - Stand 0:2
Ste. Croix, Fribourg. 163 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 13. M. Wiki (I. Gerig) 0:1. 48. S. Zwissler (J. Suter) 0:2.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon.

UH Red Lions Frauenfeld - piranha chur 4:5 n.V. (2:1, 1:0, 1:3, 0:1) - Stand 0:2
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 171 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 6. N. Fässler (S. Geiser) 1:0. 11. S. Eskelinen (K. Zwinggi) 1:1. 12. M. Gämperli (N. Fässler) 2:1. 32. N. Fässler (C. Kuhn) 3:1. 42. K. Zwinggi (S. Eskelinen) 3:2. 43. L. Rensch (C. Rensch) 3:3. 47. K. Zwinggi (S. Eskelinen) 3:4. 58. C. Kuhn (M. Gämperli) 4:4. 66. A. Dellagiovanna (C. Rüttimann) 4:5.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Damen NLA Playouts

Waldkirch-St. Gallen - Zug United 3:2 (0:0, 2:1, 1:1) - Stand 2:1
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 112 Zuschauer. SR Keel/Pestoni.
Tore: 22. I. Scherrer (L. Raschle) 1:0. 25. N. Metzger (L. Resegatti) 2:0. 26. A. Meyer (J. Felder) 2:1. 49. A. Krummenacher (M. Krähenbühl) 2:2. 56. L. Eschbach (L. Resegatti) 3:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. keine Strafen.

 

Mit einer einfachen Runde geht die Meisterschaft bei den Frauen weiter, vier der fünf Spiele werden am Samstag ausgetragen. Die Jets empfangen BEO zum Spitzenspiel der Runde. NLA Frauen: Vorschau 2. Runde
Von der Spielecke im Kindergarten Bassersdorf über die Wohnung in Kloten bis hin zum sportlichen Engagement für das NLA-Spitzenteam der Kloten-Dietlikon Jets - die... Alles neu für Metzger
Im Sommer wurde Nicole Mattle 20 Jahre jung, gehört bei den extrem verjüngten Red Ants in ihrer fünften NLA-Saison aber schon fast zu den Routiniers. Die Stürmerin über... Mattle: „Eine coole Rolle“
In der ersten Runde der Frauen-NLA setzten sich die Meisterschaftsfavoriten Piranha und Kloten-Dietlikon durch ohne zu glänzen. BEO und die Wizards kommen zu deutlichen... NLA Frauen: 1. Runde

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen31:109
2.UHC Alligator Malans22:108
3.UHC Uster16:137
4.Floorball Köniz18:216
5.Waldkirch-St. Gallen23:306
6.Grasshopper Club Zürich12:115
7.HC Rychenberg Winterthur13:184
8.Tigers Langnau14:163
9.Zug United18:213
10.Chur Unihockey13:183
11.UHC Thun13:172
12.Kloten-Dietlikon Jets11:191
1.Wizards Bern Burgdorf15:36
2.piranha chur13:36
3.Kloten-Dietlikon Jets9:46
4.Unihockey Berner Oberland10:73
5.Zug United5:93
6.Aergera Giffers5:122
7.UH Red Lions Frauenfeld4:61
8.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
9.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
10.UHC Laupen ZH4:130
1.Ad Astra Sarnen17:98
2.Unihockey Basel Regio17:97
3.I. M. Davos-Klosters25:197
4.Floorball Thurgau24:207
5.Unihockey Langenthal Aarwangen19:156
6.Regazzi Verbano UH Gordola18:176
7.UHC Sarganserland13:153
8.Ticino Unihockey17:203
9.Pfannenstiel Egg15:183
10.RD March-Höfe Altendorf14:222
11.Floorball Fribourg14:211
12.UHC Grünenmatt11:191
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks