19.
02.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Tag der Entscheidungen

Mit einem Punkt im Nachholspiel gegen Piranha Chur sichert sich Laupen die definitive Playoff-Qualifikation. Am Samstag geht es in der letzten Runde nun noch um den Qualisieg und das Heimrecht. Man darf gespannt sein, wen die Jets, die Skorps und Piranha als Viertelfinalgegner wählen.

Tag der Entscheidungen Die Jets nehmen den Qualisieg ins Visier, die Red Ants den 4. Platz. (Bild: Dieter Meierhans)

Das Spiel zwischen Piranha Chur und Laupen wurde in der Halle Zürcherinnen ausgetragen, obwohl Piranha offiziell Heimrecht hatte. Die Bündnerinnen mussten troz 5:3-Führung eine Viertelstunde vor Schluss noch einen Punkt abgeben und setzten sich dank einem Treffer von Klapitova in der 69. Minute durch. Dieser eine Punkt für Laupen sichert den Zürcherinnen definitiv ihren Platz in den Playoffs. Für Piranha ist es ein Rückschlag: Vor der letzten Runde haben die Bündnerinnen nun einen Punkt Rückstand auf die Jets und die Skorps, die den Qualisieg wohl unter sich ausmachen dürften.

Die Fliegerinnen empfangen die Riders zum letzten Spiel der Qualifikation, alles andere als ein Sieg der Jets wäre eine Sensation. Im Fernduell mit den Skorps muss der Meister zudem ein um sechs Einheiten schlechteres Torverhältnis aufholen. Die Emmentalerinnen treffen auf Zug, das zumindest theoretisch noch Chancen auf den 4. Platz hat. Diesen möchten sich die Red Ants mit mindestens zwei Punkten in Chur sichern. Bei einer Niederlage der Winterthurerinnen dürfte ihr Blick auf den Totomat zuerst beim Spiel Wizards - BEO landen. Die Zauberinnen müssen nach einer turbulenten Quali um ihren "angestammten" Platz in der ersten Tableauhälfte bangen.

Gleich im Anschluss an die letzte Runde werden die drei Erstplatzierten ihre Viertelfinal-Gegner wählen. Also die Jets, die Skorps und Piranha - nur die Reihenfolge und die möglichen Gegner sind noch offen. Halten sich die Teams an die Tabelle oder spekulieren sie - entweder aufgrund der Stärke eines Gegners, oder wegen kurzer Reisedistanzen?

 

NLA Frauen, 18. Runde

Samstag 19. Februar
Kloten-Dietlikon Jets - Floorball Riders DBR
19:00 Uhr - Stighag, Kloten

Skorpion Emmental Zollbrück - Zug United
19:00 Uhr - Ballsporthalle Oberemmental, Zollbrück

Piranha Chur - Red Ants Winterthur
19:00 Uhr - Gewerbliche Berufsschule, Chur

Red Lions Frauenfeld - UHC Laupen
19:00 Uhr - Kantihalle, Frauenfeld

Wizards Bern Burgdorf - UH Berner Oberland
19:00 Uhr - Neue Schützenmatt, Burgdorf

 

NLA Frauen, 8. Runde (Nachholspiel)

piranha chur - UHC Laupen ZH 6:5 n.V. (3:1, 0:2, 2:2, 1:0)
Sporthalle Elba, Wald ZH. SR Keel/Siegfried.
Tore: 8. D. Koch (C. Rüttimann) 1:0. 9. Y. Hofmann (V. Kapp) 1:1. 10. G. Behluli (M. Repková) 2:1. 19. C. Rüttimann (A. Jakob) 3:1. 30. A. Ankudinova (A. Jonker) 3:2. 34. H. Lackova (V. Kapp) 3:3. 42. G. Behluli (M. Repková) 4:3. 46. C. Rüttimann (J. Suter) 5:3. 50. A. Ankudinova (T. Fritschi) 5:4. 57. V. Kapp (H. Lackova) 5:5. 69. K. Klapitová (C. Rüttimann) 6:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen piranha chur. 2mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH.

 

Die Nationaltorhüterin Monika Schmid wagt den Schritt nach Schweden: Zum ersten Mal in ihrer Karriere wird sie nächste Saison in der SSL auflaufen. Die 32-Jährige... Monika Schmid zu Västerås Rönnby IBK
Die Estin Katrin Kivirand wechselt von Laupen zu den Zurich Lioness. Daneben engagiert sie sich bei den Wizards Bern Burgdorf als Trainerin der U21 und U17. Kivirand zu den Lioness
Sie war letzte Saison die erfolgreichste Schweizer Unihockeyspielerin: Brigitte Mischler. Nach dem Gewinn von drei Titeln mit den Kloten-Dietlikon Jets und den Auszeichnungen... Brigitte Mischler tritt zurück
Bei den Frauen ist die Kaderplanung vieler NLA-Teams schon weit fortgeschritten. Mehrere sehr erfahrene Spielerinnen wie Mirjam Hintermann oder Simone Wyss hängen den Stock... Silly Season Women 1.0

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks