11.
10.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Vergessene Normalität

Piranha, Dietlikon und die drei Berner Mannschaften holen sich am Sonntag die volle Punktzahl. Was vor der Saison als völlig normal angesehen worden wäre, ist in einer erfreulich ausgeglichenen Liga alles andere als selbstverständlich.

Vergessene Normalität Die Wizards holten an diesem Wochenende das Punktemaximum. (Bild: Dieter Meierhans)

Die Wizards holten sich in der Doppelrunde als eines von drei Teams die volle Punkteausbeute. Bei Laupen mussten die Zauberinnen nach einer 3:0-Führung bei Spielhälfte noch einmal zittern. Die Zücherinnen glichen das Skore nämlich mit drei Treffern bis zur 47. Minute wieder aus. Vanessa Kapp - bereits am Vortag dreifache Torschützin - leistete dabei mit zwei Toren erneut einen grossen Beitrag. Schliesslich war es Chiara Rensch, die für ihre Farben den 4:3-Siegtreffer erzielte.

BEO und Skorps mit Wiedergutmachung
Nach den überraschenden Niederlagen vom Vortag - besonders der Sieg der Riders gege die Skorps darf als kleine Sensation gewertet werden - gelang den Teams aus dem Emmental und dem Berner Oberland auf die erhoffte Reaktion. BEO legte den Grundstein zum Sieg in Frauenfeld mit vier Toren in der Schlussphase des ersten Drittels - zwischenzeitlich hatte Brolund mit ihrem bereits 8. Saisontreffer ausgeglichen. Die Lions-Hoffnungen nach zwei Treffern von Seraina Fitzi wurden durch das 3:6 in der 48. Minute durch Krähenbühl zunichte gemacht. Auch die Skorps konnten ihr Spiel bereits früh in die gewünschten Bahnen lenken. Bergmann und Rezacova mit einem Doppelschlag in der 17. Minute sorgten gegen die Red Ants - immerhin in dieser Saison auch schon Leader - für das 3:1 Pausenresultat. Diese Führung wurde sukzessive ausgebaut, Rezacova in der vorletzten Minute mit dem 7:2 für den Schlussstand sorgte.

Fotogalerie

NLA Frauen, 6./7. Runde I Saison 2020/ 2021 NLA Frauen, 6./7. Runde I Saison 2020/ 2021 NLA Frauen, 6./7. Runde I Saison 2020/ 2021 NLA Frauen, 6./7. Runde I Saison 2020/ 2021
Fotogalerie anzeigen

Ganz vorne das alte Bild
In der Kantonsschule Zug mussten die Zuschauer im Duell der Zentralschweizerinnen gegen Piranha lange auf Tore warten. Erst in der 29. Minute brachte Klapitova die Gäste in Führung, doch Zug schaffte in der 47. Minute den Ausgleich zum 1:1. Auch auf das Chuer 2:1 vermochte Zug zu reagieren, sodass die Bündnerinnen bis zur 59. Minute auf das Game Winning Goal warten mussten - Wick und Repkova trafen in der 59. und 60. Minute zum Zittersieg für den Favoriten. Die Bündnerinnen liegen damit in der Tabelle weiter auf dem 1. Platz, dicht gefolgt von den Kloten-Dietlikon Jets. Diese drehten in der Startphase des Spiels gegen die Riders einen frühen Rückstand mit drei Toren bis zur 8. Spielminute. Nach 23 torlosen Minuten sorgte Suter kurz nach Spielhälfte mit dem 4:1 für die Vorentscheidung. Am Ende stand es 6:2 für die Jets.

Obwohl wie in den Jahren zuvor die Teams aus Chur und Dietlikon an der Spitze liegen, ist die höchste Frauen-Liga diese Saison wesentlich spannender und ausgeglichener als auch schon. Vom 3. Platz an scheint derzeit fast alles möglich. Die Sonntagsrunde mit den Siegen der Top 5 der letzten Jahre war somit die Rückkehr zu einer fast vergessenen - und nicht unbedingt vermissten - "Normalität".

 


UHC Laupen ZH - Wizards Bern Burgdorf 3:4 (0:2, 2:1, 1:1)
Sporthalle Elba, Wald ZH. 121 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 10. L. Zumstein (T. Kyburz) 0:1. 18. A. Wildermuth (S. Christen) 0:2. 29. L. Hanimann (N. Cattaneo) 0:3. 34. V. Kapp (L. Keller) 1:3. 40. V. Kapp (M. Schaffer) 2:3. 47. A. Eisenbart (H. Lackova) 3:3. 51. C. Rensch (E. Ganz) 3:4.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.

UH Red Lions Frauenfeld - Unihockey Berner Oberland 3:7 (1:4, 1:1, 1:2)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 108 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 17. S. Piispa (J. Järvinen) 0:1. 18. M. Brolund (S. Fitzi) 1:1. 18. J. Zurbriggen (P. Greber) 1:2. 19. N. Krähenbühl (J. Järvinen) 1:3. 19. K. Würsten (C. Köstinger) 1:4. 30. C. Köstinger (C. Leu) 1:5. 39. S. Fitzi (D. Weber) 2:5. 45. S. Fitzi (L. Hofmann) 3:5. 48. N. Krähenbühl (S. Piispa) 3:6. 52. P. Greber (K. Wenger) 3:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld. 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.

Skorpion Emmental Zollbrück - R.A. Rychenberg Winterthur 7:2 (3:1, 2:0, 2:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 203 Zuschauer. SR Bajoni/Kämpfer.
Tore: 7. N. Spichiger (L. Liechti) 1:0. 10. S. Krausz (S. Rüegger) 1:1. 17. S. Bergmann (D. Berger) 2:1. 17. L. Rezacova (L. Baumgartner) 3:1. 25. S. Sturzenegger (L. Rezacova) 4:1. 37. N. Pekarkova (N. Spichiger) 5:1. 53. N. Spichiger (L. Liechti) 6:1. 58. V. Kühne (N. Mattle) 6:2. 59. L. Rezacova (L. Kipf) 7:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

Zug United - piranha chur 2:4 (0:0, 0:1, 2:3)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 110 Zuschauer. SR Häusler/Isler.
Tore: 29. K. Klapitová (C. Rüttimann) 0:1. 47. E. Trojankova (A. Hök) 1:1. 54. N. Jiráková 1:2. 57. A. Röösli (S. Rüttimann-Bösch) 2:2. 59. M. Wick (A. Schneller) 2:3. 60. M. Repková (J. Münger) 2:4.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Kloten-Dietlikon Jets - FB Riders DBR 6:2 (3:1, 2:1, 1:0)
Sporthalle Stighag, Kloten. 169 Zuschauer. SR Linder/Röder.
Tore: 4. A. Faisst (P. Mandatova) 0:1. 6. M. Wiki (I. Rydfjäll) 1:1. 7. I. Gerig (N. Metzger) 2:1. 8. M. Wiki (M. Hintermann) 3:1. 31. J. Suter (I. Rydfjäll) 4:1. 35. C. Wohlhauser (L. Wieland) 5:1. 40. J. Bühler (M. Klöti) 5:2. 60. E. Ackermann (M. Hintermann) 6:2.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Die Floorball Riders kommen gegen ausgerechnet gegen die formstarken Skorps zu ihrem ersten Saisonsieg, auch Laupen überrascht mit drei Punkten gegen BEO. Während Piranha... Riders und Laupen überraschen Berner Favoriten
In der NLA der Frauen steht bereits die nächste Doppelrunde auf dem Programm. Kommen die Wizards und BEO besser in die Gänge? Kommt es zum einen oder anderen Sieg eines... Die nächste Doppelrunde
Die Jets verlieren erstmals in dieser Saison, wodurch es einen erneuten Leaderwechsel gibt. Piranha Chur liegt neu auf dem ersten Platz. Die Wizards können auf die... Jets verlieren im Emmental, Piranha profitiert

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks