20.
12.
2021
NLA Frauen | Autor: Unihockey Berner Oberland

BEO ohne Punkte zum Jahresabschluss

UH BEO verliert die beiden letzten Partien im 2021 deutlich. Bei je sieben Gegentreffern gegen die Skorps und piranha chur kann die BEO-Offensive bei Weitem nicht mithalten. 7:3 und 7:2 die klaren Resultate.

BEO ohne Punkte zum Jahresabschluss Unihockey BEO unterliegt zu Hause den Skorps mit 3:7. (Bild: Alain Maradan)

Der Start ins erste Drittel unter Headcoach Ela Piotrowska misslingt Unihockey Berner Oberland. UHV Skorpion nutzt die Unsicherheiten in der Abwehr des Heimteams und zieht ohne grossen Aufwand auf 3:0 davon.

Im zweiten Abschnitt findet BEO besser ins Spiel. Der Ball läuft in den eigenen Reihen und findet vermehrt den Weg aufs gegnerische Tor. Skorps-Torfrau pariert aber souverän und sorgt dafür, dass sich auf der Anzeigetafel nichts verändert - Bis Andrea Müller überzeugt den Abschluss nimmt und den Ball endlich über die Linie bringt. 3:1 das Resultat zur Pause.

Mit noch mehr Offensiv-Wille kommt BEO aus der Garderobe zurück. Auf dem Feld übernehmen aber wieder die Skorps das Zepter. Bis zehn Minuten vor Schluss ziehen die Gäste auf 6:1 davon. Mit zwei weiteren Toren sorgt Patricia Greber für etwas bessere Resultatkosmetik, was am Ende nicht genügt. Die Emmentalerinnen gewinnen das Spiel mit 7:3.

Nur 23 Stunden später wird in Chur die nächste Partie angepfiffen. Es sollte kein Sonntagsausflug werden, sondern ein harter Kampf um 3 Punkte. Dieser Kampf entscheiden die Churerinnen für sich. Auf den ersten Treffer des Heimteams antwortet Karin Bieri und stochert den Ball ins Netz. BEO kämpft und ist im Spiel, trotzdem ist es nicht genug.

Zur Spielhälfte führen die piranhas mit drei Toren und kontrollieren das Spiel. Sara Piispa findet auf der Gegenseite aber eine Lücke und bringt Hoffnung ins Team zurück. Beim Start ins dritte Drittel erlischt diese Hoffnung schnell wieder, als die Piranhas zum 5:2 und kurze Zeit später auch zum 6:2 kommen. Mit einer 6ten Feldspielerin versuchen die Oberländerinnen noch etwas Zählbares zu erzielen. Chur nutzt dabei das leere Tor für das Schlussresultat von 7:2.

Das nächste Spiel für BEO ist am Samstag, 8. Januar zu Hause gegen die Red Lions. Bis dahin bleibt Zeit, die BEO-Offensive wachzurütteln...


 

Unihockey Berner Oberland - Skorpion Emmental Zollbrück 3:7 (0:3, 1:0, 2:4)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 172 Zuschauer. SR Diserens/Girardin.
Tore: 10. C. Grundbacher (S. Brechbühl) 0:1. 16. N. Spichiger (L. Baumgartner) 0:2. 18. S. Brechbühl (L. Hanimann) 0:3. 39. A. Müller (S. Eggel) 1:3. 46. N. Spichiger (N. Pekarkova) 1:4. 49. N. Pekarkova (N. Ritter) 1:5. 51. N. Spichiger (L. Kipf) 1:6. 59. P. Greber (S. Krähenbühl) 2:6. 60. N. Spichiger (L. Kipf) 2:7. 60. P. Greber (N. Trottmann) 3:7.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück.

piranha chur - Unihockey Berner Oberland 7:2 (1:1, 3:1, 3:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 140 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 9. N. Capatt (M. Wick) 1:0. 14. K. Bieri (N. Trottmann) 1:1. 23. M. Repková (L. Rensch) 2:1. 24. M. Wick (A. Schneller) 3:1. 28. C. Rüttimann (J. Suter) 4:1. 33. S. Piispa (V. Meer) 4:2. 43. R. Wyss (G. Behluli) 5:2. 49. A. Schneller (K. Klapitová) 6:2. 58. G. Behluli 7:2.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

 

Die WaSa-Frauen müssen in der neuen Saison auf die Dienste von Lara Eschbach und Livia Resegatti verzichten. Auch Iris Scherrer beendet ihre Karriere, während es Petra... Resegatti/Eschbach hören auf, drei Neue bei WaSa
Skorpion Emmental Zollbrück vermeldet, dass Nationalspielerin Nathalie Spichiger ihren Vertrag um eine weitere Saison verlängert hat. Während Marla Siegenthaler ins... Spichiger macht weiter
Nach zwei sehr erfolgreichen Saisons mit den Kloten-Dietlikon Jets hängt Hintermann ihren Stock an den Nagel. Die Solothurnerin stand zuvor für die Wizards Bern Burgdorf im... Hintermann beendet ihre Karriere
Das Frauen-Team von Zug United vermeldet einen weiteren schlagkräftigen Zuzug für die kommende Saison: Von Pixbo Wallenstam stösst die tschechische Internationale Denisa... Ratajova verstärkt Zug

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks