27.
02.
2023
NLA Frauen | Autor: Floorball Riders

Riders verlieren den Auftakt

Die Floorball Riders verlieren das erste Aufeinandertreffen in den Playouts gegen Waldkirch-St. Gallen. Vor allem wegen einer unkonzentrierten Schlussphase, in der dem Gegner zu viele Gegentore zugestanden wurden.

Riders verlieren den Auftakt Melani Klöti musss sich mit den Floorball Riders gegen WaSa geschlagen geben. (Bild: Floorball Riders)

Diesen Sonntag stand das erste Spiel der Playouts Serie gegen den UH Waldkirch St Gallen an. In den ersten Minuten spielten beide Teams vorsichtig und eher defensiv. Schon früh gab es die erste Strafe gegen die St Gallerinnen. Das Powerplay blieb erfolglos. Erst in der Hälfte des ersten Drittels kam es zu Chancen, doch konnten diese nicht genutzt werden. Auch ein zweites Powerplay für die Riders führte zu keinem Tor. So stand es nach einem ausgeglichen ersten Drittel immer noch 0:0.

Die nächsten 20 Minuten begannen ähnlich verhalten wie der Start des Spieles. Es kam zu vereinzelten Möglichkeiten auf beiden Seiten, aber parierten die Torhüter die Schüsse und hielten die Mannschaften im Spiel. Im zweiten Drittel holten sich die St Gallerinnen und die Riders eine zwei-Minuten-Strafe. Trotzdem stand es auch nach vierzig Minuten noch 0:0.

Der letzte Abschnitt des Spiels startete wiederum mit einer Strafe gegen das Heimteam. Aber schon während der Überzahl der Gegnerinnen fiel die nächste Strafe, so dass vier gegen vier gespielt wurde. Diese Situation konnten die St Gallerinnen ausnutzen und schossen das erste Tor. Nur wenige Sekunden später gelang auch zum ersten Mal in diesem Spiel das Powerplay der Ritterinnen. Iris Brünn erzielte den Ausgleich. Im Anschluss holten sich die Gegnerinnen die fünfte Strafe des Matches. Doch dieses Mal klappte es nicht mit der Überzahl. Und plötzlich in den letzten Spielminuten gelang das Tore schiessen, denn Anna Bachrata erzielte den Führungstreffer und Annina Faisst erhöhte in der 54. Minute auf 3:1. Das gegnerische Team nahm in Anschluss ein Timeout und dieses wirkte. Innerhalb einer Minute gelang ihnen der Ausgleich. Sie konnten diesen Schwung mitnehmen und erzielten kurz vor Ende den Führungstreffer. Das letzte Goal des Spieles fiel in das leere Tor, somit stand es schlussendlich 3:5 für den UH Waldkirch St Gallen.

Nächstes Wochenende geht es weiter mit Spiel zwei der Serie. Es gilt, die Lehren aus diesem Match zu ziehen und eine Reaktion zu zeigen.


 

FB Riders DBR - Waldkirch-St. Gallen 3:5 (0:0, 0:0, 3:5)
Roosriet, Rüti ZH. 189 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 44. J. Wiedmer (A. Fritsche) 0:1. 45. I. Brünn (H. Poláková) 1:1. 54. A. Bachrata (H. Poláková) 2:1. 55. A. Faisst (M. Schär) 3:1. 55. S. Brändli (M. Wagner) 3:2. 55. A. Göldi (M. Wagner) 3:3. 58. M. Wagner (A. Schaller) 3:4. 60. S. Schnyder 3:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 5mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen
FB Riders: Alina Räuftlin (Nancy Gatzsch), Jessica Smeds, Simona Chinotti, Melanie Klöti, Yasmine Renz, Anna Bachratá, Erina Domfeld, Veronika Loudová, Lisa Devenoge, Michelle Schär, Julija Rozite, Annina Faisst, Sarina Hutter, Lena Fleischlin, Iris Brünn, Simea Monhart, Celine Heeb, Hana Poláková.

 

Nach zwei Saisons bei SSRA in der F-Liiga wechselt Annique Meyer zurück in die Schweiz. Sie läuft in der neuen Saison für Skorpion Emmental Zollbrück auf. Annique Meyer wechselt zu den Skorps
Das Frauenteam des UHC Waldkirch-St.Gallen ist mit vier neuen Spielerinnen in die Saisonvorbereitung gestartet. Von Frauenfeld sind Cécile Müller, Ariana Steiger und... Vier neue Spielerinnen bei WASA
Die Floorball Riders stellen Lukas Schlüssel als neuen Headcoach vor. Schlüssel ist ein Unihockey-Urgestein und mit Abstechern schon seit über 20 Jahren bei den Riders.... Neuer Headcoach für die Riders
Der UHC Waldkirch-St.Gallen startet mit einem stark verjüngten Kader in die L-UPL-Saison 2024/25: Mit Michelle Sieber, Charisse Baumann und Martina Schwarz haben drei... Generationenwechsel bei den WASA-Frauen

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks